Klimaanlage für Zuhause im Vergleich: Der große Ratgeber

Klimageräte für zu Hause

Mit steigenden Temperaturen steigt auch das Verlangen nach einer eigenen Klimaanlage für Zuhause in die Höhe. Die warmen Temperaturen beeinflussen nicht nur unsere Konzentration, auch die Ausdauer und die Laune sind von anhaltender Hitze betroffen. Ein Klimagerät für die eigenen vier Wände kann daher die ideale Möglichkeit sein, einen Rückzugsort zu schaffen, der für ein bisschen Erfrischung sorgt.

Damit Sie bereits vor dem Kauf wissen, auf welche Faktoren Sie achten sollten und welche Produkte wirklich für den Einsatz im Innenbereich geeignet sind, haben wir Ihnen alle nützlichen Informationen in unserem Test übersichtlich zusammengetragen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Klimaanlagen für Zuhause können sowohl als mobile Variante oder als festbaute Anlage in die eigenen vier Wände einziehen.
  • Neben der Kühlung, bieten viele der Klimageräte noch weitere Funktionen wie z.B. Luftreinigung, Luftbefeuchtung und Ventilation.
  • Im Gegensatz zu Luftkühlern oder Ventilatoren, arbeiten Klimaanlagen mit Kühlmitteln, die die warme Umgebungsluft abkühlen und im Raum verteilen.
  • Nicht alle Klimageräte können ohne vorheriges Einverständnis des Vermieters eingebaut werden. Hier unterscheidet man in mobile Anlagen und Split-Geräte.

Klimaanlagen für Zuhause im Test: Unsere Favoriten

Um Ihnen einen Überblick über moderne Klimaanlagen für ihr Zuhause zu geben, haben wir einige Modelle herausgesucht und in einem Ranking verglichen. Die folgenden Beschreibungen basieren nicht auf eigenen Tests sondern auf Produktbeschreibungen der Hersteller sowie dritter Vergleichsportale.

Die beste Klimaanlage mit Schlauch

SUNTEC Mobiles Klimagerät Impuls 2.6 Eco R290 – Klimaanlage mobil und leise mit...
  • ❄️ MULTITALENT : Impuls 2.6 Eco kann kühlen, entfeuchten und ventilieren. Das 3 in1 Gerät ist flexibel einsetzbar...

Nicht selten kommt es im Sommer vor, dass warme Temperaturen mit Nieselregen daherkommen. Statt die schwüle Raumluft einfach zu akzeptieren, lohnt es sich, über eine Klimaanlage mit Luftentfeuchtung nachzudenken. Neben der kühlenden Leistung wird so gleichzeitig die Feuchtigkeit aus dem Zimmer transportiert.

Eckdaten & Einschätzung

Das mobile Klimagerät von SUNTEC kommt gleich mit zwei Hauptfunktionen und macht so die heißen Sommertage deutlich erträglicher. Zusätzlich trägt die Luftentfeuchtung dazu bei, dass sich Schimmel weniger ausbreiten kann und das Wohnklima ansteigt. Dank der mobilen Bauweise kann die Klimaanlage sowohl Zuhause als auch im Büro eingesetzt werden.

  • Kühlleistung
    Mittelgroße Räume können mit diesem Klimagerät innerhalb weniger Minuten hervorragend gekühlt werden. Der Hersteller gibt hierzu an, dass Räume bis 34m² zuverlässig versorgt werden können. Dank der zwei Ventilationsstufen können Sie wählen, wie stark die kühle Luft im Raum verteilt werden soll.
  • Umweltfreundliches Kältemittel
    Die meisten Klimageräte funktionieren mit chemischen Kältemitteln, die die Umgebungsluft belasten können. SUNTEC setzt hingegen auf schadstofffreies Kältemittel, dass deutlich nachhaltiger ist. Einer privaten Nutzung, auch über mehrere Stunden, steht daher nichts im Wege.
  • Bedienung
    Die Bedienung bei diesem Gerät fällt vergleichsweise einfach aus. Entweder direkt am Gerät oder aber über eine mitgelieferte Fernbedienung können alle Funktionen betätigt werden. Das LED Display zeigt dabei zu jeder Zeit an, welche Temperatur eingestellt wurde und wie stark der Ventilator ausfällt.
  • Abmessungen und Features
    Mit 30 x 33 x 69cm und rund 20kg gehört das Modell zu den mittelgroßen Klimageräten. Die folgenden Funktionen dürfen Sie bei einem Kauf erwarten:

    • Timer
    • Kühlung
    • Luftentfeuchtung
    • 2 Leistungsstufen
    • Fernbedienung
Kundenbewertungen

Über 400 Personen konnten die SUNTEC Klimaanlage mit umweltfreundlichem Kältemittel bereits testen. Die folgenden Merkmale wurden dabei besonders häufig genannt:

Positive Merkmale:

  • Sehr gute Kühlleistung
  • Einfache Bedienung
  • Schnelle Montage

Negative Merkmale:

  • Gerät vergleichsweise laut
  • Fensterabdichtung ist nicht bei jeder Version dabei
FAQ

Ist ein Abluftschlauch im Lieferumfang inbegriffen?
Das Klimagerät wird inklusive Abluftschlauch geliefert, sodass Sie die Anlage direkt installieren können. Beachten Sie jedoch, dass nicht bei jeder Version eine Fensterabdichtung mitgeliefert wird.

Kann ich die Klimaanlage auch bei einem Dachfenster verwenden?
Ja, die Anlage kann auch an einem Dachfenster angeschlossen werden. Beachten Sie hierbei, ob der mitgelieferte Abluftschlauch von der Länge her ausreichend ist.

Kann ich die Monoblock-Anlage das gesamte Jahr nutzen?
Aufgrund der unterschiedlichen Funktionen kann dieses Produkt auch über den Sommer hinaus genutzt werden. Sobald die Luftfeuchtigkeit im Raum ansteigt, können Sie diese mittels der Luftentfeuchter-Funktion regulieren.

Die beste Klimaanlage für das Eigenheim

Angebot
KESSER® Klimaanlage SET Split - mit WiFi/App Funktion Klimagerät - Kühlen A++/ Heizen A+ -...
  • 𝐌𝐔𝐋𝐓𝐈𝐅𝐔𝐍𝐊𝐓𝐈𝐎𝐍𝐀𝐋: Der geräuscharme Schlafmodus sorgt dafür, dass Sie bei...

Im Eigenheim hat man meist deutlich mehr Möglichkeiten als in einer Mietwohnung. Was mit einfachen Umbaumaßnahmen anfängt, endet beispielsweise bei der Installation einer Split-Klimaanlage. Diese wird direkt ins Mauerwerk eingelassen und spart somit viel Platz am Boden. Neben der kühlenden Leistung kann dieses Gerät zudem auch im Winter als Heizung fungieren.

Eckdaten & Einschätzung

Wer auf ein Gerät mit Abluftschlauch verzichten möchte, kann mit einer sogenannten Split-Anlage Abhilfe schaffen. Zwar sind viele dieser Modelle im direkten Vergleich meist teurer, die Handhabung fällt jedoch deutlich leichter aus. Einmal installiert, können Sie zwischen warmer und kalter Luft mittels Fernbedienung wechseln.

  • Leistung
    Mit insgesamt 4 Leistungsstufen und einem geräuscharmen Nacht-Modus, ist die Klimaanlage von Kesser eine ideale Möglichkeit, bei heißen Temperaturen für etwas frischen Wind zu sorgen. Die warme Luft wird mittels Kältemittel heruntergekühlt und zurück in den Raum befördert.
  • Bedienung
    Die Firma Kesser schwimmt mit dem modernen Strom mit und hat die Anlage mit dem WIFI verknüpft, d.h. eine Bedienung via Tablet oder Smartphone ist jederzeit möglich. Bequem vom Sofa oder unterwegs können Sie so Temperatur, Timer und viele weitere Features anpassen.
  • Geräuschpegel
    Die meisten Modelle bewegen sich bei einem Geräuschpegel von ca. 50dB bis 65dB. Mit gerade mal 50dB gehört die das Split-Gerät zu den leiseren Anlagen im Test. Zu beachten ist, dass sich die Lautstärke ändert, sobald die Leistungsstufe angepasst wird. Im Schlafmodus fährt das Produkt von Kesser alle unnötigen Funktionen herunter, um so möglichst leise zu agieren.
  • Abmessungen und Features
    Da Split-Klimaanlagen sowohl eine Innen- als auch Außenverkleidung haben, muss bei den Abmessungen unterschieden werden. Die innere Einheit des Klimageräts kommt mit den Maßen 69 x 20 x 25cm daher – im Außenbereich sind es hingegen 78 x 24 x 50cm.
    Das Gerät unterstützt die folgenden Funktionen:

    • Golden-Fin Lotus-Effekt Antihaftbeschichtung
    • Kühlung
    • Heizung
    • Luftentfeuchtung
    • Ventilation
    • Timer
    • WIFI-kompatibel
Kundenbewertungen

Mehr als 30 Personen haben die Klimaanlage der Firma Kesser überwiegend positiv bewertet. Für eine bessere Übersicht haben wir Ihnen sowohl die positiven als auch die negativen Fakten zusammengestellt:

Positive Merkmale:

  • Bequeme Steuerung dank WIFI-Bedienung
  • Wandhalterung und Montageanleitung dabei
  • Angenehm niedriger Geräuschpegel

Negative Merkmale:

  • Laut einer Kundenrezension ist die Bedienung der App nur in Englisch verfügbar
FAQ

Wo muss das Gerät am Strom angeschlossen werden?
Die Klimaanlage wird im Außenbereich angeschlossen und mit Strom versorgt. Durch ein weiteres Kabel werden die außenliegende sowie innenliegende Einheit miteinander verbunden.

Kann die Klimaanlage selbst montiert werden?
Bei diesem Produkt liegt eine deutsche Montageanleitung dabei. Grundsätzlich ist es daher möglich, das Gerät selbst zu installieren. Wahlweise kann jedoch auch ein Fachmann mit hinzugezogen werden.

Kann das Gerät das gesamte Jahr genutzt werden?
Aufgrund der verschiedenen Funktionen kann dieses Modell sowohl im Sommer als auch im Winter genutzt werden. Sobald die Temperaturen sinken, können Sie beispielsweise die Heizung einschalten.

Die beste Klimaanlage für kleines Budget

Mobile Klimageräte, Manwe Luftkühler Mini Persönliche Klimaanlage Air Cooler USB...
  • 【5-In-1 Design】- Mini Klimaanlage, Ventilator, Luftbefeuchter, Luftreiniger, und LED-Nachtlicht 5-in-1 Design. Es...

Nicht immer muss es die teure Klimaanlage sein, die den Geldbeutel sprengt. Viele Hersteller bieten portable Klimageräte für weit unter 100€ an. Mit einem flexiblen Einsatz und einer ansehnlichen Leistung für kleinere Räume ist dieses Modell nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch ein echtes Multitalent.

Eckdaten & Einschätzung

Gerade zur Sommerzeit wünschen wir uns nichts sehnlicher als ein bisschen kühle Luft. Genau damit kann das Manwe 5-in-1 Klimagerät dienen. Die portable Mini-Klimaanlage erfrischt nicht nur an heißen Tagen, sie kann auch gleichzeitig als Luftentfeuchter oder einfacher Ventilator genutzt werden. Wer eine kostengünstige Alternative sucht, ist mit diesem Produkt bestens bedient.

  • Verdunstungstechnik
    Im Gegensatz zu Klimaanlagen mit Schlauch, arbeitet dieses mobile Modell mit der Verdunstungstechnik. Das kühle Wasser bzw. Eis wird in den Wassertank gefüllt und mit Hilfe des Ventilators in der Raumluft verteilt.
  • Pflegeleicht
    Die portable Klimaanlage benötigt während der Kühlung keinen extra Abwasserschlauch, da das Wasser direkt nach außen transportiert wird. Die Reinigung ist aufgrund der kompakten Größe sehr einfach und schnell erledigt.
  • Geräuschpegel
    Da das Modell von Manwe ohne Abluftschlauch funktioniert und lediglich mit Wasser betrieben wird, fällt der Geräuschpegel extrem leise aus. Lediglich 30dB werden vom Hersteller angegeben. Dem ruhigen Schlaf in der Nacht steht somit nichts im Wege.
  • Abmessungen und Features
    Mit 28.5 x 14.8 x 14.4cm gehört dieses Klimagerät ohne Abluftschlauch zu den kleinsten Modellen im Vergleich. Die folgenden Features sind trotz des kleineren Budgets inbegriffen:

    • 3 Windgeschwindigkeiten
    • Nachtlicht
    • Luftbefeuchter
    • Luftreiniger
Kundenbewertungen

Über 1.500 Personen haben die Mini-Anlage von Menwa mit 4,7 Sternen bewertet. Wir haben für Sie alle positiven sowie negativen Merkmale zusammengetragen:

Positive Merkmale:

  • Gute Kühlleistung
  • Flexibler Einsatz und leichtes Gewicht
  • Super Preis- Leistungsverhältnis

Negative Merkmale:

  • Der Wassertank kann nicht entnommen werden
FAQ

Muss der Filter gewechselt werden?
Der Filter bei diesem mobilen Luftkühler lässt sich ganz einfach über dem Wasserhahn reinigen. Dazu den Filter entnehmen und mit klarem Wasser kurz abspülen.

Kann man Leitungswasser nutzen?
Ja, es ist möglich herkömmliches Leitungswasser in den Wassertank zu füllen. Alternativ können zudem Eiswürfel hinzugefügt werden, die zusätzlich kühlen.

Hat das Gerät einen Timer?
Die portable Klimaanlage hat keinen Timer. Aufgrund der stromsparenden Verdunstungstechnik kann das Modell jedoch ohnehin ohne schlechtes Gewissen mehrere Stunden am Stück laufen.

Die beste Klimaanlage ohne Schlauch

Angebot
JUNG COMMODO mobiles Klimagerät mit Wasserkühlung, TÜV geprüft, inkl. Fernbedienung +...
  • ✅ TESTSIEGER - Dieser JUNG Bestseller Raum-Luft-Kühlgerät ist Preis-/ Leistungstestsieger 2020 mit der Note 2,0...

Die Firma schafft, was sich viele nur wünschen – ein modernes Klimagerät, dass sich ideal in die Umgebung eingliedert. Statt Abluftschlauch, setzt die Marke JUNG auf eine zuverlässige Kühlung ohne Abluftschlauch. Durch die großen Lamellen an der Vorderseite des Geräts strömt die kühlende Luft wohltuend nach außen.

Eckdaten & Einschätzung

Neben dem schlichten und modernen Design, überzeugt die Klimaanlage jedoch auch mit vielen weiteren Funktionen. Das 2-in-1 Gerät verfügt neben der Luftkühlung, auch über einen Luftfilter, einen Ventilator und über eingebaute Features wie z.B. einem extra großen Bedienfeld.

  • Moderne Bedienung
    Dank der übersichtlichen Anzeige auf der Oberseite des Geräts ist zu jeder Zeit sofort ersichtlich, welche Funktion gerade eingestellt ist und welche Leistungsstufe ausgewählt wurde. Dank mitgelieferter Fernbedienung können Funktionen sowie die verschiedenen Stufen bequem aus der Ferne gesteuert werden. Wird die Fernbedienung mal nicht verwendet, kann diese in der praktischen Fernbedienungs-Halterung direkt am Produkt verstaut werden.
  • Geräuschpegel
    Der Hersteller gibt einen Geräuschpegel von maximal 60dB an. Dies bedeutet, dass die Anlage bei voller Leistung eine mittlere Lautstärke aufweist. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsstufen kann der Geräuschpegel jedoch jederzeit reguliert werden. Im Nacht-Modus ist die Klimaanlage daher deutlich leiser.
  • Abmessungen und Features
    Ähnlich wie das Gerät von SUNTEC, kommt auch dieses Gerät mit Abmessungen von 56 x 21 x 32cm daher. Mit nur 4kg gehört es zu den leichtesten in unserem Vergleich. Die folgenden Funktionen erwarten Sie zusätzlich:

    • Timer
    • Verdunstungskühler
    • Schlaf-Modus mit 35dB
    • Kindersicherung
Kundenbewertungen

Über 450 Personen haben dieses Klimagerät überwiegend positiv bewertet. Dabei wurden die folgenden positiven sowie negativen Aspekte benannt:

Positive Merkmale:

  • Leicht bedienbare Fernbedienung
  • Geräuschpegel kann angepasst werden
  • Zeitloses Design
  • Gute Kühlleistung

Negative Merkmale:

  • Laut einer Bewertung ist die Bedienungsanleitung nicht ausreichend
FAQ

Wie funktioniert ein Klimagerät mit Wasserkühlung?
Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Klimaanlage, arbeitet ein Gerät mit Wasserkühlung ohne Kühlmittel. Um den Raum herunterzukühlen, werden feinste Wasserpartikel in die Luft gegeben. Durch die Verdunstungstechnik entsteht so das Gefühl einer angenehmen Frische.

Kann sich durch die Feuchtigkeit Schimmel bilden?
Bei einer normalen Lüftung im Innenraum ist eine Schimmelbildung ausgeschlossen.

Wo befindet sich der Wassertank?
Der Wassertank befindet sich an der Rückseite des mobilen Klimageräts. Der Wassertank kann entnommen werden.

Lesetipp:

Falls Sie noch viele offene Fragen zu Klimaanlagen allgemein haben, dann hilft dieser große Ratgeber.

Entscheidungshilfen: Unser Ratgeber für die richtige Klimaanlage für Zuhause

Nachfolgend thematisieren wir Funktionen, Typen und Kaufkriterien.

Welche Funktionen besitzt eine Klimaanlage für Zuhause?

Ein Klimagerät hat in erster Linie eine Hauptfunktion: Das Kühlen des Raumes. Doch nicht wenige Menschen wünschen sich zusätzliche Funktionen, um nicht noch weitere Geräte in den Haushalt zu holen. Die folgenden Funktionen können, je nach Preisklasse, vorhanden sein:

Kühlung

Da die Kühlung der Umgebung die Hauptfunktion der Anlage darstellt, ist diese in jedem Fall immer vorhanden. Entweder wird die warme Luft dank eines Abluftschlauchs nach außen befördert oder das Klimagerät befindet sich fest verbaut in der Mauer.

Split-Klimaanlage mit Ausseneinheit
Split-Klimaanlage mit Außeneinheit (@lemshirinz / unsplash.com)

Luftentfeuchtung

Gerade an heißen Tagen mit viel Regen steigt die Luftfeuchtigkeit so stark an, dass ein Aufenthalt Zuhause zur echten Aufgabe werden kann. Da die Luftfeuchtigkeit durch die reine Kühlleistung nicht verschwindet, haben viele Hersteller zusätzlich einen Luftentfeuchter verbaut. Das Wasser wird direkt aus der Luft gezogen und mittels Abwasserschlauch beispielsweise in einen Eimer transportiert.
Manche Anlagen besitzen sogar einen Wassertank, sodass dieser erst geleert werden muss, wenn er voll ist.

Luftbefeuchtung

Damit das Klimagerät nicht nur im Sommer einsatzbereit ist, kann eine integrierte Luftbefeuchtung nützlich sein. So muss die Anlage nicht am Ende der Sommerzeit verstaut werden, sondern kann bei trockener Heizungsluft Abhilfe schaffen. Diese Funktion ist jedoch seltener vorhanden.

Luftreinigung

Da sowohl durch Ventilatoren, Luftkühler als auch Klimageräte die Luft aufgewirbelt wird, kann ein verbauter Luftreiniger durchaus nützlich sein. Ein integrierter Luftfilter bindet Schadstoffe und feinste Partikel in der Luft. Gerade Asthmatiker oder Allergiker profitieren von diesem Zusatz.

Ventilator

Gerade am Abend, wenn die Sonne langsam verschwindet, sinken meist auch die Temperaturen. Damit man nicht den gesamten Tag die Klimaanlage laufen lassen muss, kann wahlweise zu jeder Zeit auch ausschließlich auf den Ventilator zurückgegriffen werden.

Ventilatorkühlung zuhause
Dank Luftstrom wird Feuchtigkeit nahe der Hautoberfläche wegpustet und die Verdunstung von Schweiß bringt einen kühlenden Effekt. (@Bru-nO / pixabay.com)

Perfekt für etwas kühlere Tage bzw. Abende, bei denen ein leichter Wind bereits ausreicht.

Kann jeder eine Klimaanlage für Zuhause verwenden?

Die Voraussetzungen für die Installation einer Klimaanlage fallen unterschiedlich aus. In erster Linie sollten Sie sich die folgenden Fragen stellen:

  • Sind Eingriffe ins Mauerwerk nötig?
  • Habe ich die Erlaubnis meines Vermieters?
  • Habe ich das Fachwissen oder einen passen Ansprechpartner?
  • Kann die Klimaanlage rückstandslos entfernt werden?

Zudem sollten Sie zwischen mobilen Anlagen und solchen unterscheiden, die fest am Haus installiert werden.

Mietwohnung oder Eigenheim

Mieter müssen in den meisten Fällen auf eine mobile Variante mit Abluftschlauch zurückgreifen. Split-Klimageräte müssen fest ins Mauerwerk eingelassen werden, weshalb viele Vermieter eine solche Anschaffung nicht erlauben. Möchten Sie dennoch ein solches Gerät verbauen, ist die vorherige Erlaubnis des Vermieters zwingend notwendig.

Bei einem Eigenheim kommt diese Frage hingegen nicht auf. Natürlich sollten Sie darauf achten, dass durch die Installation keine Nachbarn nachhaltig gestört werden, dennoch benötigen Sie kein Einverständnis vom Vermieter.

Besitzen Sie hingegen eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus sieht die Sachlage schon anders aus. Unter Umständen kann es hier sinnvoll sein, vorab mit der Wohnungsgemeinschaft über das Vorhaben zu sprechen.

Was ist der Unterschied zwischen Mono-Block und Split-Geräten?

Mono-Block und Split-Geräte haben einen entscheidenden Unterschied – für eine Variante sind Eingriffe im Mauerwerk nötig, die andere kann rückstandlos entfernt werden. Gerade in Mietwohnungen greifen viele Personen daher auf Mono-Block-Klimaanlagen zurück. Mittels Abluftschlauch wird die warme Luft einfach nach außen transportiert.

Wer sich hingegen für ein Split-Gerät entscheidet, sollte vorab entweder das Einverständnis des Vermieters einholen oder mit der Anschaffung bis zum Eigenheim warten. Die Split-Anlagen ziehen die warme Raumluft an und kühlen diese durch das intrigierte Kühlmittel schnell ab. Überschüssige Wärme wird hingegen via Ventilator in den Außenbereich transportiert. Welche Variante letztendlich besser ist, ist daher von den eigenen Voraussetzungen abhängig.

Was ist der Unterschied zwischen Klimaanlage und Luftkühler?

Eine Klimaanlage sowie ein Luftkühler bzw. Aircooler verfolgen zwar das gleiche Ziel, unterscheiden sich jedoch grundlegend in der Funktionsweise. Obwohl beide Geräte einen angenehmen kühlen Wind erzeugen, heben sich Klimaanlagen für Zuhause durch ihre Leistungsstärke noch weiter ab. Welche Unterschiede es gibt, beleuchten wir hier.

Aussehen

Das Aussehen beider Produkte kann sich, je nach Hersteller, bei vielen Komponenten ähneln. Gerade größere mobile Modelle sind von Luftkühlern meist nur anhand des Abluftschlauches zu erkennen. Anders sieht es bei Split-Klimaanlagen aus, die meist fest mit der Wand montiert werden. Tatsächlich kommen die meisten Anlagen in einer herkömmlichen weißen Produktfarbe daher, dennoch sind auch schwarze Varianten möglich.

Neben der Farbe, fällt jedoch auch der Abluftschlauch beim Aussehen ins Gewicht. Der Vorteil: Der Schlauch muss nur so weit auseinandergezogen werden, wie er benötigt wird. Meterlange Abluftschläuche, die sehr viel Platz einnehmen, sucht man hier vergeblich.

Kühlleistung

Betrachtet man die kühlende Leistung beider Geräte, fällt direkt auf, dass die Klimaanlage deutlich die Nase vorne hat. Die Anlagen arbeiten meist mit Kühlmitteln, wodurch Temperaturen von 18 Grad und drunter möglich sind. Ein Luftkühler verzichtet auf Kühlmittel und arbeitet mit sogenannter Verdunstungskälte. Hierzu wird kaltes Wasser aus einem Wassertank mittels Ventilators in die Umgebungsluft gegeben. Durch den kühlen Wind entsteht so das Gefühl einer frischen Brise.

Zwar ist es auch mit dem Aircooler möglich, die Raumtemperatur einige Grad nach unten zu regeln, das Klimagerät schafft es jedoch auch an heißen Tagen mehr als 10 Grad gutzumachen.

Anschaffungspreis

Aufgrund der stärkeren Leistung und der umfänglichen Bauweise, ist der Anschaffungspreis einer Klimaanlage deutlich höher. Kleinere Luftkühler sind bereits ab rund 50€ zu kaufen, größere Aircooler kosten bereits 100€ und mehr. Mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch bewegen sich bereits bei rund 300€ und Split-Geräte sind oftmals noch teurer. Ein Vergleich der einzelnen Produkte lohnt sich demnach in jedem Fall. Zudem sollten auch die laufenden Kosten einer Klimaanlage nicht vergessen werden.

Nachhaltigkeit

Wer besonderen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit legt, sollte sich in erster Linie für ein Gerät mit guter Energieklasse entscheiden. Es wird deutlich weniger Strom benötigt, was im Gegenzug die monatlichen Kosten senkt. Solar- oder Ökostrom steigern diesen Faktor zusätzlich.

Stellt man Klimageräte und Luftkühler direkt gegenüber, liegt der Luftkühler jedoch vorne. Der Luftkühler setzt ausschließlich auf Wasser, das die Umwelt nicht negativ belastet. Klimaanlagen fungieren hingegen mit oftmals chemischen Kühlmitteln und sind somit nicht emissionsfrei.

Kann das Zimmer ohne Klimaanlage gekühlt werden?

Wer sich bezüglich der Anschaffung einer Klimaanlage noch unschlüssig ist, der hat noch viele weitere Möglichkeiten, die Raumluft etwas abzukühlen.

Gut zu wissen:
Alternative Methoden zur Klimaanlage versprechen zwar oftmals eine leichte Erfrischung, können die Raumluft jedoch nur bedingt abkühlen.

Damit Sie eine bessere Übersicht darüber haben, welche Möglichkeiten Ihnen offenstehen, hier eine Auflistung der gängigsten Methoden.

Kühlung mit Luftkühler

Die wohl häufigste und beliebteste Variante zum Kühlen des Raumes, ist der Einsatz eines Luftkühlers. Mit einem Wassertank bestückt, verteilt der Aircooler einen kühlen Wassernebel im Raum. Die Verdunstungstechnik sorgt dafür, dass wir uns erfrischt fühlen.

Im Gegensatz zur Klimaanlage können mit dieser Methode jedoch nur ca. 3 bis 5 Grad heruntergekühlt werden. Die Anschaffungskosten sind jedoch deutlich niedriger.

Kühlung mit Ventilator

Fast jeder Haushalt besitzt ihn – der Ventilator. Mit Strom betrieben, bringt der Ventilator etwas Bewegung in den Raum. Obwohl das Gerät etwas Abhilfe schafft, bleiben die Temperaturen im Raum gleich. Zur Erfrischung im Büro oder in kleineren Räumen kommt diese Variante jedoch wie gerufen. Viele Hersteller bieten ihre Produkte bereits für wenige Euro an.

Kühlung mit Handtuch

Eine klassische und beliebte Methode, die dem Luftkühler ähnelt, ist die Kühlung mit dem Handtuch. Hierzu wird ein eiskaltes nasses Handtuch auf einem Stuhl direkt vor dem Ventilator gehangen. Feine Wasserpartikel gelangen in die Raumluft und kühlen diese gleichzeitig ab. Zwar ist der Aircooler die durchaus modischere Variante, dennoch kann man sich mit der Handtuch-Ventilator-Kombination ordentlich Geld einsparen.

Kühlung mit Trockeneis

Um das bestmögliche aus beispielsweise dem Luftkühler herauszuholen, setzen viele Personen auf die Verwendung von Eis oder sogar Trockeneis. Das Eis wird hierzu direkt in den Wassertank gegeben, sodass die Flüssigkeit lange kühl bleibt.

Da Trockeneis jedoch deutlich kühler ist, sollten die Herstellerhinweise genau beachtet werden. So kann es mitunter vorkommen, dass herkömmliches Eis zwar möglich ist, Trockeneis jedoch zu Schäden am Material führt.

Kühlung mit Durchzug

An warmen Tagen die Fenster zu öffnen und für Durchzug zu sorgen klingt meist einfacher als es ist. Gerade in den heißen Sommermonaten bleiben die Temperaturen konstant auf 30 Grad oder mehr.

Kühlen Zuhause durch Durchzug
Das Zuhause durch Durchzug kühlen (@vicnt / istockphoto.com)

Dennoch kann es sinnvoll sein an kühleren Tagen oder besonders in der Nacht für etwas frischen Wind zu sorgen. Die beste Zeit zum Lüften ist ab Sonnenuntergang bis ca. 8 Uhr in der Früh. Anschließend können Sie die Fenster schließen, um die Wärme draußen zu behalten.

Kaufkriterien: Das sollte eine Klimaanlage für Zuhause mitbringen

Die nachfolgenden Punkte halten wir für besonders relevant:

Leistung der Klimaanlage

Wer sich für den Kauf entscheidet, sollte in erster Linie die Leistung des jeweiligen Produktes im Blick behalten. Die Leistung gibt Aufschluss darüber, wie gut der Raum gekühlt werden kann und wie lange es dauert, bis die Raumtemperatur als angenehm empfunden wird. Je schwächer die Leistung ausfällt, desto kleiner sollte bestenfalls der Raum sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Große leistungsstarke Anlagen schaffen es hingegen auch große Wohn- und Essbereiche innerhalb weniger Minuten herunterzukühlen. Dennoch sollten Sie beachten, dass durch die erhöhte Leistung auch ein höherer Strombedarf die Folge ist.

Geräuschpegel

Die meisten Geräte bewegen sich bei einem Geräuschpegel von etwa 50dB bis 65dB. Gerade mobile Geräte, die die Luft mittels Abluftschlauch nach draußen transportieren, sind oft lauter. Obwohl die Werte zunächst hoch erscheinen, wird das leichte Brummen der Anlage oftmals als nicht störend empfunden. Ganz im Gegenteil: der kühlende Effekt schafft umgehend Erfrischung, sodass die Geräuschkulisse meist Nebensache wird.

Gut zu wissen:
Je höher die Leistungsstufe gewählt wird, desto höher fällt auch die Lautstärke aus. Ist der Raum bereits heruntergekühlt, reicht es meist aus, das Gerät in einem niedrigen Modus weiterlaufen zu lassen.

Benötigen Sie das Klimagerät ausschließlich für die Nacht, sollten Sie darauf achten, dass ein sogenannter „Nacht-Modus“ vorhanden ist. Während der Schlafenszeit fährt die Anlage so weit runter, dass die Luft zwar gekühlt wird, die Geräusche durch Ventilator etc. jedoch gesenkt werden.

Größe und Gewicht

Zunächst sollten Sie herausfinden, für welche Räumlichkeiten Sie das Produkt benötigen. Soll ausschließlich der Eingangsbereich gekühlt werden? Benötigen Sie ein echtes Kraftpaket für den Wohnbereich? Oder ist ein flexibler Einsatz das wichtigste Kaufkriterium?

Kleinere Räume kommen meist mit sogenannten Mini-Klimaanlagen aus. Zwar haben diese aufgrund der umfangreichen Funktionen und der höheren Leistung eine bestimmte Größe, dennoch beanspruchen diese Modelle etwas weniger Platz. Wer nicht auf die Größe und das Gewicht achten muss, hat zahlreiche Hersteller zur Auswahl.

Split-Geräte nehmen zwar keinen Platz am Boden in Anspruch, dennoch muss eine geeignete Stelle im Mauerwerk gefunden werden. Wer flexibel bleiben möchte und auf sogenannte Mono-Block-Geräte setzt, sollte entsprechend auf die Gewichtsangaben achten. Zusätzlich können verbaute Rollen oder ein eingelassener Tragegriff den mobilen Einsatz erleichtern.

Funktionen und Features

Eines der wohl wichtigsten Kaufkriterien sind die verbauten Funktionen. Je mehr Möglichkeiten man für einen bestimmten Preis bekommt, desto besser. Zwar sollte die Hauptfunktion „Kühlen“ darunter nicht leiden, dennoch können zusätzliche Features wie eine Luftreinigung oder ein eingebauter Timer wahre Wunder wirken. Ein Vergleich der verschiedenen Modelle lohnt sich daher.

Trivia: Wissenswertes rund um die Klimaanlage zu Hause

Und zum Abschluss diese Punkte:

Wo kaufe ich eine Klimaanlage?

Eine Klimaanlage für die eigenen vier Wände kann sowohl online als auch im Fachmarkt vor Ort gekauft werden. Gerade bekannte Hersteller wie Klarstein sind in größeren Baumärkten oftmals vertreten. Wer jedoch nach einer größeren Auswahl sucht oder ein bestimmtes Modell im Sinn hat, der findet auf vielen Online-Plattformen zahlreiche Angebote.

Dabei sollte man sowohl die Vor- als auch Nachteile beachten. In erster Linie können im Internet meist echte Schnäppchen ergattert werden. Rabattaktionen sind gerade in den Sommermonaten häufig. Zudem erhalten Sie eine gute Übersicht über alle Funktionen, die das Gerät beinhaltet. Der Nachteil ist jedoch, dass eine persönliche Beratung in den meisten Fällen ausfällt.

Im Fachmarkt ist das Angebot deutlich kleiner, auch die Preise sind meist geringfügig höher. Der Vorteil liegt jedoch an der persönlichen Beratung, die online nur bedingt stattfinden kann.

Kann die Klimaanlage auch außerhalb der vier Wände eingesetzt werden?

Natürlich sollte eine Klimaanlage für Zuhause bestenfalls auch nur dort eingesetzt werden. Gerade größere und schwerere Modelle sind meist nur mit viel Aufwand zu transportieren. Zudem sind viele Geräte nicht wasserdicht, weshalb ein Einsatz im Außenbereich nicht zu empfehlen ist.

Dennoch muss man den Zusatz „für Zuhause“ nicht zu ernst nehmen. Wer den Großteil des Tages im Büro verbringt, kann insbesondere mobile Klimaanlagen mitnehmen. Einmal installiert, funktioniert das Klimagerät auch dort hervorragend.

Worauf sollte ich noch beim Kauf achten?

Um einen Fehlkauf zu vermeiden, sollten einige Faktoren beachtet werden. Die folgende Übersicht soll Ihnen einen ersten Anhaltspunkt geben und Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern:

  • Welche Funktionen soll das Gerät haben?
  • Wie groß darf die Anlage sein?
  • Wie hoch fällt das Budget aus?
  • Wie laut ist das Klimagerät?
  • Habe ich Rückfragen, die nur persönlich geklärt werden können?

Konnten Sie die Fragen bereits für sich beantworten, steht einem erfolgreichen Kauf einer Klimaanlage nichts mehr im Wege.

Quellen
  1. https://www.aktiv-online.de/ratgeber/klimaanlage-einbauen-meistens-moeglich-aber-nicht-immer-erlaubt-3835
  2. https://www.schoener-wohnen.de/einrichten/30163-rtkl-klimaanlagen-stromfresser-oder-erhoffte-abkuehlung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: