Wie genau funktioniert eine Klimaanlage?

Wie-funktioniert-eine-Klimaanlage

Der Sommer ist unlängst angebrochen und die ersten spürbaren Hitzewellen machen sich bemerkbar. Damit die Temperaturen innerhalb der Wohnung dennoch erträglich bleiben, sollte der Kauf einer funktionalen Klimaanlage in Betracht gezogen werden. Doch das Angebot moderner Klimaanlagen ist groß, sodass es nicht immer ganz einfach ist, das passende Modell zu finden. Wir stellen in unserem heutigen Artikel die verschiedenen Klimaanlagen-Arten vor und erläutern die genaue Funktionsweise dieser intelligenten Geräte.

Arten von Klimaanlagen

Wenn Sie Ihre Räume fortan klimatisieren möchten, haben Sie die Wahl zwischen Split-Geräten sowie mobilen Klimaanlagen. Wenn Sie besonders gut ausgestattet sein möchten, dann finden Sie passende Wandklimageräte Sets bei Klimando. Weiterhin existieren auch in Bezug auf die Technologie erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten, sodass wir Ihnen in diesem Abschnitt die wichtigsten Klimaanlagen-Arten aufführen.

Mobile Klimaanlagen

Eine mobile Klimaanlage zeichnet sich durch eine kompakte Bauform aus und lässt sich als Monogerät an jedem Ort aufstellen. Daher entfällt bei diesem Geräte-Typ eine aufwendige und kostenintensive Installation. Zudem kann der Standort bei diesem Klimaanlagen-Typ beliebig verändert werden, sodass sich das Gerät in sämtlichen Räumen nutzen lässt. Mobile Klimaanlagen werden bereits ab rund 200 Euro angeboten und fallen demnach deutlich preiswerter als Split-Geräte aus.

Für die Temperierung der Räume befördert die mobile Klimaanlage die warme Luft mithilfe eines breiten Schlauchs ins Freie. Daher sollte das Fenster während des Betriebs zumindest teilweise geöffnet sein. Da in diesem Fall jedoch auch warme Luft in die Innenräume strömen kann, ist der Kühleffekt bei diesem Gerät etwas eingeschränkt. Weiterhin arbeiten mobile Klimaanlagen insgesamt etwas lauter und schneiden auch in Bezug auf die Energieeffizient nicht so gut ab wie Split-Geräte.

Lesetipp:

Falls Sie noch viele offene Fragen zu Klimaanlagen allgemein haben, dann hilft dieser große Ratgeber.

Split-Klimaanlagen

Wenn Sie in Bezug auf die Kühlleistung keine Kompromisse eingehen möchten, so treffen Sie mit einem Split-Gerät die richtige Wahl. Split-Klimaanlagen verfügen über ein Außen- sowie ein Innengerät, die mit einer dichten Kupferleitung miteinander gekoppelt sind.

Funktionsprinzip Split-Klimagerät
Funktionsprinzip von Split-Klimageräten

Während die Komponente für den Innenbereich die Luft filtert und kühlt, befördert das Außengerät die warme Luft ins Freie. Split-Klimaanlagen sind im Betrieb sehr geräuscharm und verbrauchen weit weniger Strom als mobile Geräte. Zudem ermöglichen Split-Geräte eine exzellente Kühlung der Innenräume, sodass diese Klimaanlagen-Art häufig auch in Geschäftsräumen eingesetzt wird.

Da bei einer Split-Klimaanlage bis zu fünf Innengeräte montiert werden können, lassen sich ganze Bürokomplexe mit diesem Klimaanlagen-Typ kühlen. Allerdings hat eine hochwertige Split-Klimaanlage auch ihren Preis, sodass für die Anschaffung sowie die Installation mindestens 1.500 Euro eingeplant werden sollten. Zudem wird in der Regel eine Bewilligung der Gemeindebehörden vorausgesetzt, sodass sich potenzielle Käufer hier eingehend über die möglichen Vorgaben informieren sollten.

Luft-Wasser-Klimaanlagen

Bei Luft-Wasser-Klimaanlagen erfolgt die Kühlung der Raumluft mithilfe von wasserführenden Kühlsystemen, zu denen beispielsweise Kühldecken gehören. Die Klimaanlagen temperieren nicht nur die Raumluft, sondern entfeuchten, befeuchten und fungieren als Luftreiniger. Luft-Wasser-Klimaanlagen können außerdem auch dann uneingeschränkt kühlen, wenn sie nur wenig Luft aufnehmen.

Reine Luft-Klimaanlage

Bei reinen Luft-Klimaanlagen kann die Temperierung der Räume nur mithilfe zugeführter Luft erfolgen. Demnach greift bei diesen Geräten das Umluftprinzip, sodass die Kühlleistung durchaus variieren kann. Im Vergleich zu Luft-Wasser-Klimaanlagen fällt der Kühleffekt bei dieser Klimaanlagen-Art daher etwas schwächer aus.

Allgemeine Funktionsweise von Klimaanlagen

Wenn auch die Funktionsweise einer Klimaanlage auf den ersten Blick durchaus simpel erscheint, so erweist sich die Technik hinter diesen Geräten als sehr ausgefeilt.

Physikalische Mechanismen

Zunächst existiert bei allen Klimaanlagen ein geschlossener Kältekreislauf, der beispielsweise auch bei Gefrierschränken vorhanden ist. Dies bedeutet, dass die Wärme von dem Innengerät, welches als Kondensator dient, zu dem Außengerät, das wiederum als Verdampfer fungiert, befördert wird. Die in den Innenräumen entstandene Wärmeenergie wird mithilfe der in dem Gerät befindlichen Kupferdrähte nach außen geleitet.

Funktionsprinzip Split-Klimagerät
Außeneinheit Klimaanlage

Sobald die thermische Energie in dem Verdampfer angekommen ist, verdampft das in den Kupferleitungen vorhandene Kältemittel. Durch diesen physikalischen Prozess wird Kälte generiert. Diese kalte Luft wird mithilfe der Kupferleitungen zurück zu dem Innengerät befördert und mithilfe eines Ventilators an die Umgebung abgesondert. Dieser Kreislauf wiederholt sich stetig, sodass die Raumluft durchgehend kühl und angenehm temperiert bleibt.

Kältemittel

Für die Kälteleistung einer Klimaanlage spielt natürlich auch das genutzte Kältemittel eine entscheidende Rolle. Die damals verwendeten Flourchlorkohlenwasserstoffe dürfen als Treibgase mittlerweile nicht mehr eingesetzt werden. Heutzutage kommt beispielsweise Diflourmethon (R32) zum Einsatz. Allerdings erweisen sich alle existierenden Kühlmittel als sehr klimaschädlich, sodass die Nutzung einer Klimaanlage noch immer zu Lasten der Umwelt geht.

Zusatzfunktionen einer Klimaanlage

Die heutigen Klimaanlagen überzeugen nicht nur mit ihrer Kühlleistung, sondern können zudem auch mit zahlreichen weiteren Zusatzfunktionen aufwarten. So entfeuchten moderne Geräte an schwülen Tagen die Raumluft oder führen der Umgebungsluft bei Bedarf auch zusätzliche Feuchtigkeit zu. Zudem verfügen viele Klimaanlagen über eingebaute Filtersysteme, sodass auch die Luft automatisch gereinigt wird.

Sofern Sie sich daher auch in den eigenen vier Wänden eine optimale Luftqualität wünschen, sollten Sie eine Klimaanlage mit den passenden Zusatzfunktionen auswählen.

Bildquellen:
@ Pixabay / Mustafa_Fahd
@ Pixabay / ElasticComputeFarm

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
9 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: