Deckenventilator Vergleich

Deckenventilatoren in Vergleich

Im Sommer staut sich die Hitze in den Räumen und macht den Aufenthalt in der eigenen Wohnung so schnell zur Tortur. An windstillen Tagen oder in Wohnungen, in denen Sie nicht querlüften können, müssen Sie mit einem Ventilator nachhelfen, um etwas Erholung in Ihren eigenen vier Wänden zu bekommen.

Ein Deckenventilator ist fest installiert und steht jederzeit bereit, um Sie zu erfrischen. Durch die Drehung der Rotorblätter wird ein Luftstrom erzeugt, der Sie abkühlt und dazu beiträgt, dass Sie den Sommer in vollen Zügen genießen können, nachts gut schlafen und am nächsten Tag ausgeschlafen und glücklich in den nächsten Tag starten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Deckenventilator verteilt die Luft im Raum und erzeugt so einen Luftstrom, der Sie abkühlt. Die feste Installation an der Decke sorgt für ständige Einsatzbereitschaft und nimmt Ihnen keinen Platz auf dem Boden weg.
  • Durch die verschiedenen Drehrichtungen der Rotorblätter, über die die meisten Deckenventilatoren verfügen, können Sie im Winter die warme Luft gleichmäßig im Raum verteilen und so Heizkosten einsparen, weil Sie die bereits von der Heizung erzeugte Wärme effizienter nutzen.
  • Deckenventilatoren gibt es in vielen verschiedenen Designs und Größen, zusätzlich bieten einige Hersteller Deckenventilatoren mit Lampe und/oder Fernbedienung an, sodass Sie Abkühlung beziehungsweise Luftverteilung und Beleuchtung in einem Kombigerät verbinden können.

Deckenventilator Vergleich: Unsere Favoriten in der Übersicht

In unserer Redaktion haben wir sehr viele Deckenventilatoren anhand ihrer Rezensionen, Nutzungsbereiche und Eigenschaften verglichen. Im Anschluss an den Vergleich waren wir in der Lage, für verschiedene Kategorien jeweils den am besten geeignetsten Deckenventilator auszusuchen und können für diese Geräte eine klare Empfehlung aussprechen, weil sie uns auf ganzer Linie überzeugt haben. Bitte vergessen Sie dabei nicht, dass es sich jeweils nur um unseren Vergleichssieger in der jeweiligen Kategorie handelt.

Der beste Deckenventilator in Preis-Leistung – Westinghouse Lighting Turbo Swirl

Westinghouse Lighting Turbo Swirl, Deckenventilator Metal, Einzelleuchte mit Opalmilchglas,...
  • Moderner Deckenventilator für den Innenbereich, 76 cm, Gun-Metal, für Räume bis 10 qm mit normalen oder geneigten...

Der Westinghouse Lighting Turbo Swirl ist ein optischer Hingucker in Gun Metal mit komplett schwarzen Flügeln und für Räume mit einer Größe von bis zu 10 m² geeignet. Mit der Leuchte aus Opalmilchglas spendet der Deckenventilator bei Bedarf auch Licht. Für diejenigen, die es vom Design her gerne etwas heller haben möchten, gibt es das Modell auch in Titan mit taupe Färbung und Flügeln aus hellem Ahorn.

Eckdaten

Abmessungen

  • Größe: 76 cm x 76 cm x 38 cm
  • Gewicht: 5,3 kg

Technische Daten

  • Antrieb: Wechselstrom
  • Leistung: 50 Watt
  • Energieeffizienzklasse: A++

Funktionen und Ausstattung

  • Vorwärtslauf und Rückwärtslauf
  • 3 Geschwindigkeitsstufen
  • integrierte Lampe
  • Fernbedienung als Zubehörartikel erhältlich
  • 6 Flügel für starke Luftbewegung
Kundenbewertungen

Der Westinghouse Lighting Turbo Swirl hat bei mehr als 1000 abgegebenen Bewertungen bei Amazon einen Schnitt von 4,3 bei 5 möglichen Sternen erzielt. Dabei ist den Kunden folgendes positiv und negativ aufgefallen:

Positiv

  • Der Deckenventilator hält, was er verspricht und die Kunden sind sehr zufrieden.
  • Der Aufbau ist mit der Bedienungsanleitung leicht zu bewältigen.
  • Mit einer als Zubehör erhältlichen Verlängerungsstange ist der Westinghouse Lighting Turbo Swirl auch an schrägen Decken gut verwendbar.

Negativ

  • Manche Nutzer merken an, dass sich die Schwingung des Ventilators auf die Decke überträgt und so Geräusche verursacht.
FAQ

F: Welches Leuchtmittel passt in den Ventilator?
A: Ein Leuchtmittel mit E14 Gewinde und maximal 60 Watt.

F: Ist das Leuchtmittel im Lieferumfang enthalten?
A: Nein, eine Birne muss zusätzlich angeschafft werden und wird nicht mitgeliefert.

F: Hat der Ventilator eine Zugschnur oder eine Fernbedienung?
A: Der Ventilator hat jeweils eine Zugschnur für Lampe und Ventilator. Eine Fernbedienung kann aber nachgerüstet werden.

F: Sind die Anschlüsse für Ventilator und Licht getrennt und können so auf zwei Wandschalter gelegt werden?
A: Ja, dies ist problemlos möglich.

Der eleganteste Deckenventilator mit Beleuchtung – Cecotec Force Silence Aero

Cecotec EnergySilence Aero 3000 Deckenventilator. LED-Licht, 3 Ventilatorflügel, 6...
  • Das System besteht aus 3 völlig innovativen, aerodynamischen Flügeln mit einem großen Durchmesser, die für einen...

Der Cecotec Force Silence Aero hat lange schlanke Rotorblätter in Walnuss, dunkler Walnuss oder Buche und ein unaufdringliches elegantes Design. Die Flügel fügen sich in der Mitte des Ventilators passend aneinander und bieten die Möglichkeit, eine Lampe zu installieren. Mit Gleichstrommotor, Fernbedienung und LED-Leuchte ist das Gerät ein hochklassiges Modell unter den Deckenventilatoren.

Eckdaten

Abmessungen

  • Größe: 132 cm x 132 cm x 45 cm
  • Gewicht: 6,52 kg

Technische Daten

  • Antrieb: Gleichstrom
  • Leistung: 35 Watt

Funktionen und Ausstattung

  • Vorwärtslauf und Rückwärtslauf
  • 6 Geschwindigkeitsstufen
  • integrierte LED-Lampe
  • Fernbedienung im Lieferumfang enthalten
  • 3 extra dünne Flügel
  • 6 h Timer
Kundenbewertungen
Der Cecotec Force Silence Aero kommt bei Amazon auf 4,3 von 5 Sternen bei ca. 100 Bewertungen. Dabei sind den Kunden folgende Dinge aufgefallen:

Positiv

  • Der Ventilator verfügt über sehr leichte aerodynamische Flügel.
  • Der Motor läuft ruhig und leise.

Negativ

  • Die Installation sollte fachmännisch erfolgen, weil nicht genutzte Kabel isoliert werden müssen.
  • Manche Nutzer merken an, dass die Fernbedienung falsch programmiert ist und die Tasten nicht mit den entsprechenden Aktionen übereinstimmen.
FAQ
F: Kann der Abstand des Ventilators zur Decke verändert werden?
A: Ja, es liegen zwei Stangen bei, mit denen der Ventilator tiefer oder höher montiert werden kann.

F: Welchen Abstand hat der Ventilator in der normalen Montagevariante zur Decke?
A: Der normale Abstand zur Decke beträgt 30cm.

Der leiseste Deckenventilator im Vergleich – Pepeo Bayu

Angebot
Energiespar Deckenventilator Bayu mit dimmbarer LED Beleuchtung und Fernbedienung, 122cm, sehr...
  • moderner Deckenventilator mit Beleuchtung und Fernbedienung mit neuester, geräuscharmer und energiesparender...

Der Energiespar Deckenventilator Bayu von Pepeo hat ein helles und freundliches Design und verfügt mit einer dimmbaren LED und Fernbedienung über eine gute Ausstattung. Mit dem relativ großen Durchmesser ist er für Räume bis zu einer Größe von 20 m² voll und ganz ausreichend und sorgt für eine gute Belüftung.

Eckdaten

Abmessungen

  • Größe: 122 cm x 122 cm x 32 cm
  • Gewicht: 7 kg

Technische Daten

  • Antrieb: Gleichstrom
  • Leistung: 27 Watt ohne Beleuchtung (Beleuchtung 22 Watt)
  • Energieeffizienzklasse: A+

Funktionen und Ausstattung

  • Vorwärtslauf und Rückwärtslauf
  • 5 Geschwindigkeitsstufen
  • integrierte LED-Lampe mit drei Lichtstufen und Möglichkeit zur Dimmung
  • Fernbedienung im Lieferumfang enthalten
  • 3 Flügel
Kundenbewertungen
Der Energiespar Deckenventilator Bayu von Pepeo erzielt bei Amazon 4,4 von 5 möglichen Sternen bei mehr als 65 Bewertungen. Die folgenden Dinge sind Kunden, die den Ventilator bereits gekauft haben, positiv und negativ aufgefallen:

Positiv

  • Das Gerät ist sehr gut verarbeitet, gut ausgewuchtet und sehr leise.
  • Die letzten Beleuchtungseinstellungen werden gespeichert.

Negativ

  • Die Fernbedienung ist hinsichtlich der Steuerung für das Licht nicht gut durchdacht.
  • Manche Kunden haben bemängelt, dass die Installationsanleitung schlecht übersetzt ist.
FAQ
F: Welchen Abstand haben die Flügel des Ventilators zur Decke?
A: Der Abstand der Flügel zur Decke beträgt 31 cm.

F: Kann der Abstand zur Decke verringert werden?
A: Laut Hersteller kann die Stange mit einer Metallsäge um maximal 5 cm gekürzt werden.

F: Sind Leuchtmittel im Lieferumfang enthalten?
A: Im Lieferumfang enthalten ist ein komplettes LED-Modul, das nach Ablauf der Lebensdauer durch den Hersteller ausgetauscht werden kann.

F: Kann der Energiespar Deckenventilator Bayu von Pepeo auch an einer Schräge montiert werden?
A: Die Montage an einer Schräge ist bis zu einem Winkel von 43° möglich. Die Aufhängung justiert sich selbst.

Deckenventilatoren im Fokus von Vergleichsinstituten

Damit Sie als Verbraucher sich ein Bild von der Qualität der auf dem Markt angebotenen Produkte machen können und im Anschluss eine fundierte Kaufentscheidung treffen können, müssen Sie Vergleiche anstellen. Viele im Internet betriebene Vergleichsportale sind jedoch nicht unabhängig und vermitteln Ihnen deshalb kein objektives Bild, sondern eines, von dem der Seitenbetreiber subjektiv überzeugt ist oder finanziell dazu animiert wird. Unabhängige Vergleichsportale, die das Vertrauen der Verbraucher genießen und aufgrund jahrzehntelanger Etablierung und objektiver Berichte auch verdient haben, sind in Deutschland die Stiftung Warentest und Öko Test.

Leider hat keines dieser beiden Portale bislang Deckenventilatoren unter die Lupe genommen. Im europäischen Ausland wird man bei der Suche nach objektiven Tests ebenso wenig fündig. Dies könnte eventuell daran liegen, dass Deckenventilatoren im Vergleich zu anderen Ventilatoren, vor allem Stand- und Turmventilatoren, geringere Abnahme finden.
Anders liegt die Situation in den USA, wo Deckenventilatoren oder Klimaanlagen vor allem in den warmen Staaten zur Grundausstattung jeder Wohnung gehören. Umso verwunderlicher ist es, dass selbst auf consumerreports.com, der größten unabhängigen Produktvergleichsseite der USA, keine Informationen zum Vergleich von Deckenventilatoren zu finden sind.

Dadurch, dass Sie keinen belastbaren Ausgangspunkt haben, sollten Sie bei Ihrem Vergleich mit offenen Augen vorgehen und nicht alles für bare Münze nehmen, was Sie im Internet lesen. Hinterfragen Sie Vergleiche kritisch und lassen Sie sich bei Zweifeln in einem Fachhandel vor Ort von Angesicht zu Angesicht beraten.

Lesetipp:

Sie möchten mehr zum Thema Ventilatoren erfahren? In unserem großen Ratgeber finden Sie weitere nützliche Informationen. Speziell für Standventilatoren und Turmventilatoren existieren eigene Artikel.

Gut zu wissen: Die bekanntesten Anbieter von Deckenventilatoren im kurzen Überblick

Westinghouse

Westinghouse ist im Bereich der Deckenventilatoren einer der weltweiten Marktführer und hat sich schnell auch bei Deutschen Kunden etabliert. Sowohl für Privathaushalte als auch für den gewerblichen Bereich stellt Westinghouse effiziente Geräte her. Die Ventilatoren von Westinghouse zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus arbeiten sehr zuverlässig. Die Qualität der Geräte wird durch den Kundenservice des Unternehmens ergänzt, der besonders überzeugen kann. Die Rückmeldungen der Kunden sind fast ausschließlich positiv und die Qualitätskontrolle des Unternehmens arbeitet stetig an der Verbesserung der Technologie, des Designs und der Energieeffizienz.

Mit dem Deckenventilator Bendan hat Westinghouse ein Modell geschaffen, das in unterschiedlichen Designs erhältlich ist und Leuchte, Fernbedienung und Rückwärtslauffunktion mitbringt. Entstanden ist ein hochwertiges Gerät für einen erschwinglichen Preis, das die Ansprüche vieler Nutzer an einen Deckenventilator optimal befriedigt.

Hornbach

Im Jahre 1877 wurde Hornbach als Handwerksbetrieb vom Schieferdeckermeister Michael Hornbach gegründet und hatte mit der großen Baumarktkette, wie sie heute unter anderem in Deutschland bekannt ist, noch nichts gemeinsam. Erst im Jahr 1900 wurde der Betrieb durch Wilhelm Hornbach, den Sohn des Gründers, erweitert und auch eine Baumaterialien-Handlung betrieben. Im Jahr 1968 erfolgte der nächste Schritt hin zum Baumarktriesen. Der Ur-Enkel von Michael Hornbach, Otmar Hornbach, eröffnete den ersten Baumarkt mit integriertem Gartencenter in ganz Europa. Seit dieser Zeit ist das Unternehmen gewachsen, hat in andere Länder expandiert und ist der Börse beigetreten.

OBI

Der erste OBI eröffnete als Baumarkt 1970 in Deutschland und hat sich seitdem zum Marktführer in der Branche im Inland entwickelt. Aber auch im europäischen Ausland gehört OBI zu den größten Baumarktunternehmen.

Dyson

Im Jahr 1978 war ein Engländer nicht mehr zufrieden mit den zu diesem Zeitpunkt bestehenden Möglichkeiten der Technik und entwickelte daraufhin auf eigene Faust einen neuartigen Staubsauger. Das Unternehmen Dyson war geboren und hat sich im Laufe der Zeit einen Namen gemacht, der im Zusammenhang mit Staubsaugern und anderen Elektrogeräten nicht mehr wegzudenken ist. Bekannt ist das Unternehmen vor allem für beutellose Staubsauger mit Zyklon-Technologie. Daneben wird in eigenen Laboren auch auf anderen Gebieten die Suche nach innovativen Lösungen vorangetrieben. Neue Ideen und Wege gehören zum Portfolio von Dyson, deshalb werden durch das Unternehmen Jahr für Jahr zahlreiche Patente eingereicht.

FARO

FARO Barcelona ist ein spanischer Hersteller mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Lüftung und Beleuchtung. Der Ventilatorhersteller bietet seinen Kunden ein umfangreiches Sortiment in vielen Designs und verschiedenen Größen an und steht darüber hinaus für ein sehr hohes Qualitätsbewusstsein. Dies hat die Spanier seit der Gründung im Jahre 1945 überzeugt, sodass sich FARO bis zum Jahr 1988 als führendes Unternehmen im spanischen Markt für Ventilatoren etabliert hat. Um das Jahr 2000 herum startete FARO den Export in andere Länder der EU mit Beginn in Frankreich und macht sich seitdem in Deutschland mehr und mehr einen Namen.

IKEA

Die Geschichte von IKEA begann nach der Gründung 1943 als kleines schwedisches Unternehmen, das über einen Versandkatalog Waren verkauft hat. Heute ist IKEA eines der bekanntesten Einrichtungshäuser der Welt und bietet nicht mehr nur das klassische Billy Regal an, sondern verkauft auch hochwertige Möbel. Die Ladengeschäfte verteilen sich über die komplette Welt und die Zufriedenheit der Kunden spricht für sich. Mit innovativen Designs und erschwinglichen Preisen ist IKEA aus den Haushalten von tausenden Menschen nicht mehr wegzudenken.

Techniken und Typen von Deckenventilatoren: Eigenschaften und Wirkung auf einen Blick

Deckenventilatoren arbeiten grundsätzlich alle nach demselben Prinzip. Ein paar Unterschiede hinsichtlich der Ausführung gibt es allerdings, die wir Ihnen an dieser Stelle erklären möchten.

Deckenventilatoren mit und ohne Beleuchtung

Deckenventilatoren sind mit oder ohne Beleuchtung erhältlich und werden unter der Decke fest installiert. Sie sollten möglichst mittig im Raum angebracht werden, damit die bestmögliche Wirkung durch den Luftstrom erzielt werden kann. Oft steht genau in der Raummitte oder in der unmittelbaren Umgebung aber auch ein Möbelstück, das beleuchtet werden soll. Wenn Sie, wie in diesem Fall keine Möglichkeit haben, Ventilator und Deckenlampe einzeln aufzuhängen oder es einfach optisch nicht ansprechend finden, können Sie auf einen Deckenventilator mit eingebauter Lampe zurückgreifen.

Diese 2-in-1 Lösung ist funktional und beleuchtet einen Raum ebenso wie eine normale Lampe. Sie sollten sich allerdings darüber bewusst sein, dass die Lampe eines Deckenventilators nur einfach ist und keine besonderen Ansprüche an Stil oder Extravaganz erfüllt. Wenn Ihnen die Aufwertung Ihrer Räume durch Licht am Herzen liegt, sollten Sie entweder auf ein Kombigerät verzichten und Abstriche bei der Platzierung der Geräte an der Decke machen oder auf andere Ventilatortypen wie Stand- oder Turmventilatoren zurückgreifen.

Tipp: Wenn Sie sich für ein Gerät mit Beleuchtung entscheiden, achten Sie beim Kauf nicht nur auf die Merkmale des Deckenventilators, sondern auch auf die Eigenschaften der Lampe. Wenn Sie keine weitere Beleuchtung zum Beispiel durch Stehlampen wollen, sollten Sie auf ausreichende Leuchtkraft achten. Mit der Möglichkeit, LED-Lampen zu nutzen, sparen Sie Strom und verbessern die Energiebilanz. Wenn Sie nicht durchgehend eine starke Ausleuchtung des Raumes wollen, achten Sie darauf, einen Deckenventilator mit dimmbarer Lampe anzuschaffen.

Deckenventilatoren mit Fernbedienung, Schalter oder Zugschnur

Unabhängig davon, ob mit oder ohne Beleuchtung, gibt es bei Deckenventilatoren unterschiedliche Bedienmöglichkeiten. Deckenventilatoren, die mit einer Fernbedienung gesteuert werden können, lassen sich bequem ohne nennenswerten Aufwand anschalten und ausschalten. Dazu kann die Rotationsgeschwindigkeit per Knopfdruck variiert werden und bei einem Deckenventilator mit integrierter Lampe ist auch diese über die Fernbedienung steuerbar.

Bei Deckenventilatoren mit Zugschnur ist ein bisschen mehr Aufwand gefragt. Für jede Veränderung muss an der am Ventilator angebrachten Schnur gezogen werden. Diese regelt sowohl die Inbetriebnahme als auch die Auswahl der Geschwindigkeitsstufe, deren Anzahl von Modell zu Modell variiert. Bei Deckenventilatoren mit Zugschnur und integrierter Lampe sind oft zwei Schnüre vorhanden. Mit einer der Schnüre wird dann der Ventilator betrieben und mit der anderen die Lampe. Diese Art des Deckenventilators erinnert an die ersten elektronisch betriebenen Modelle und besticht durch einen meist günstigeren Preis verglichen mit Ventilatoren, die mit Fernbedienung geliefert werden.

Durch die feste Installation an der Decke und die Verbindung zur Elektrik ist bei beiden Varianten auch die Verbindung des Ventilators mit einem eingebauten Wandschalter möglich. Darüber kann zum Beispiel die Lampe ein- und ausgeschaltet oder gedimmt werden, ohne dass dafür die Schnur des Ventilators bedient oder zur Fernbedienung gegriffen werden muss.

So suchen Sie den richtigen Deckenventilator für jeden Raum aus

Die Länge der Rotorblätter muss in erster Linie ausreichend sein, um die Luft des gesamten Raumes zu bewegen. Bei Räumen, die kleiner als 8 m² sind, sollte der Durchmesser des Deckenventilators mindestens 70 cm groß sein, bei Räumen, die größer sind als 8 m² bis zu einer Größe von 15 m² sollten Sie bereits zu den Deckenventilatoren mit einem Durchmesser ab 105 cm greifen. Ist der Raum, in dem Sie den Ventilator betreiben wollen, noch größer, sollten Sie einen Deckenventilator wählen, dessen Durchmesser mindestens 132 cm beträgt oder alternativ mehrere kleinere Ventilatoren kombinieren und im Raum verteilen.

Haben Sie eine Decke, deren Traglast vermindert ist, müssen Sie zwingend darauf achten, leichte Deckenventilatoren einzusetzen, weil die Decke den Ventilator und sein Gehäuse sonst nicht richtig halten kann und es zu Schäden am Ventilator kommt oder dazu, dass dieser komplett aus der Decke herausreißt.

Deckenventilatoren in jedem Raum installierbar

Sind Ihre Räume besonders niedrig oder ungewöhnlich hoch, müssen Sie trotzdem nicht auf einen Deckenventilator verzichten. Deckenventilatoren haben regelmäßig einen Abstand von 30 cm bis 40 cm zwischen Decke und Flügeln. Für Räume mit niedrigen Decken gibt es allerdings auch Modelle, bei denen der Abstand gerade einmal 23 cm beträgt und die so optimal genutzt werden können. Für den privaten Gebrauch ist die Leistung absolut ausreichend, wohingegen bei gewerblichem Gebrauch darauf verzichtet werden sollte. Im Sommerbetrieb oder Vorwärtslauf zieht der Deckenventilator die Luft von oben an und stößt auf größeren Widerstand, je näher die Flügel der Decke sind.

Hohe Räume haben das umgekehrte Problem. Der Effekt des Ventilators wird schwächer, je weiter sich die Luft von den drehenden Rotorblättern entfernt. Aus diesem Grund gibt es spezielle Ventilatoren, die entweder über ein Kugelgelenk verfügen, das eine Montage an der Schräge bis zu einem bestimmten Neigungswinkel ermöglicht, oder werden von der Decke mit einer oder mehreren Verlängerungsstangen abgesenkt, sodass sich ihr Effekt im Wohnraum bemerkbar macht.

Deckenventilatoren besonders leise

Deckenventilatoren gehören ohnehin zu den leisesten Ventilatoren und schneiden hinsichtlich der Lautstärke auch im Vergleich zu Klimaanlagen sehr gut ab. Unter den Deckenventilatoren sind dann die mit Gleichstrom betriebenen Modelle im Vergleich zu denen mit Wechselstromantrieb noch einmal leiser.
Generell können Sie die Lautstärke anhand des Dezibel-Wertes vergleichen. Dieser gibt die Lautstärke eines Geräusches wieder und sollte unter 60 Dezibel liegen, damit das Geräusch nicht als laut empfunden wird. Unter dieser Schwelle werden Geräusche vom menschlichen Gehör als angenehm und leise empfunden. Ein Wert von 40 Dezibel entspricht etwa einem Flüstern oder leiser Musik. Bei 55 Dezibel ist bereits die Lautstärke eines leisen Gespräches oder des Fallens von Regen erreicht. 65 Dezibel sind bei einem Fernseher in Zimmerlautstärke erreicht. Wenn Sie diese Werte vergleichen, werden Sie schnell einordnen können, welche Lautstärke Sie tolerieren können.

Deckenventilatoren für Innenräume und Außenräume

In Innenräumen suchen wir vor allem dort Abkühlung, wo wir uns entspannen wollen. Deckenventilatoren machen also vor allem in Schlafzimmer, Kinderzimmer und Wohnzimmer Sinn. Im Outdoorbereich leisten Deckenventilatoren aber auch gute Dienste. In Wintergarten oder Carport können Sie normal montiert werden, für Veranden oder überdachte Terrassen müssen Sie darauf achten, dass das gewählte Modell für den Außenbereich geeignet ist und den Witterungsbedingungen standhält.

Deckenventilatoren ohne Flügel

Zu den Deckenventilatoren ohne sichtbare beziehungsweise freie Flügel gehören solche, die einen Außenring haben, in dem oft eine LED-Lampe untergebracht ist und im Innenkreis dann den Ventilator betreiben. Als Beispiel für diese Geräte sei an dieser Stelle der Deckenventilator Alisio der Firma Mantra genannt. Die Rotorblätter sind hinter einem Gitter verborgen, das vor Verletzungen schützt und gleichzeitig optisch an eine Turbine erinnert und dem Gerät so einen coolen Look verleiht.
Ganz ohne Flügel kommt der Deckenventilator des amerikanischen Unternehmens Exhale Fans LLC aus, der für etwas unter 700 € erhältlich ist und das Ergebnis eines Crowdfunding Projektes war. Mittlerweile ist der Ventilator in der vierten Generation vorbestellbar.

Deckenventilator: Vor- und Nachteile gegenüber anderen Ventilator-Typen

Deckenventilatoren unterscheiden sich vor allem durch ihre feste Installation von anderen Ventilatoren. In den Vergleich können hier vor allem Stand- und Turmventilatoren einbezogen werden, weil Tisch- und Handventilatoren nicht ansatzweise dieselbe Leistung erbringen können. Der Vergleich zur Klimaanlage macht vor allem wegen der festen Installation beider Geräte Sinn, auch wenn die Geräte nicht denselben Effekt erzielen.

Vorteile

  • Deckenventilatoren nehmen im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Ventilatoren keinen Stellplatz auf dem Boden in Anspruch und müssen bei Nichtgebrauch nicht verstaut werden.
  • Sind durch ihre feste Installation bei Bedarf immer sofort einsatzbereit und müssen nicht erst aufgestellt und betriebsbereit gemacht werden.
  • Verringern die gefühlte Temperatur durch den erzeugten Luftstrom.
  • Deckenventilatoren können dafür genutzt werden, Heizkosten einzusparen, indem sie im Rückwärtslauf betrieben werden und so die vorhandene Wärme besser im Raum verteilen.
  • Sind in der Anschaffung wesentlich billiger als Klimaanlagen.
  • Sind sehr leise und deshalb auch nachts im Schlafzimmer einsetzbar.
  • Modelle gibt es in vielen Designs, weshalb sie sich in jede Wohnungseinrichtung integrieren lassen.
  • Deckenventilatoren sind anders als Stand- und Turmventilatoren nicht auf punktuelles Abkühlen gerichtet und müssen daher nicht in der direkten Nähe der Menschen positioniert werden. Dadurch bestehen keine gesundheitlichen Risiken.
  • Der Luftstrom bläst nicht direkt oder seitlich ins Gesicht.

Nachteile

  • Sind im Gegensatz zu anderen Ventilatoren durch ihre feste Installation an der Raumdecke nicht flexibel einsetzbar, sondern an einen Ort gebunden.
  • Deckenventilatoren kühlen die Temperatur im Gegensatz zu Klimaanlagen nicht herunter, sondern erzeugen durch den Windstrom lediglich ein Kältegefühl.
  • Anders als Stand- und Turmventilatoren bieten Deckenventilatoren keine nützlichen Zusatzfunktionen.
  • Oszillieren nicht wie Stand- und Turmventilatoren oder haben eine bewegliche Klappe wie Klimaanlagen, sodass der Luftstrom nicht einstellbar ist, sondern immer dieselbe Richtung nimmt.
  • Durch die offenen Rotorblätter besteht bei Unvorsichtigkeit Verletzungsgefahr.

Lohnt sich die Anschaffung eines Deckenventilators

Die Anschaffung eines Ventilators lohnt sich besonders für diejenigen, die in einem Haus oder einer Wohnung leben, in der sich manche Räume sehr stark aufheizen. Ein Deckenventilator lohnt sich dann, wenn dieses Problem nicht nur gelegentlich auftritt, sodass auch ein günstiger Standventilator Abhilfe schaffen könnte, sondern wenn es immer wieder zu solchen Situationen kommt und Sie eine Lösung auf Knopfdruck suchen. Durch die feste Installation des Deckenventilators und seine effiziente Leistung, können Sie ihn jederzeit in Betrieb nehmen und auch für längere Zeit laufen lassen.

Deckenventilatoren eignen sich auch für Haushalte mit Kindern und beziehungsweise oder Haustieren. Dadurch, dass der Ventilator an der Decke hängt und so kaum erreichbar ist, verringern Sie das Verletzungsrisiko.

Im Winter erspart Ihnen ein Deckenventilator unnötige Heizkosten. Die meisten Deckenventilatoren können auch Rückwärts gelaufen lassen werden und verteilen so die Hitze im Raum gleichmäßig. Vor allem in Altbauten mit hoher Decke steigt die Heizungsluft nach oben und es ist kaum möglich, dieselbe Temperatur unten im Wohnbereich zu erreichen. Mit einem Deckenventilator wird die warme Luft über die Wände des Raumes nach unten gedrückt und sorgt so für kuschelige Wärme mit geringen Stromkosten.

Beachten Sie beim Kauf Ihres Deckenventilators generelle und persönliche Kaufkriterien

Als Elektrogerät verbraucht der Deckenventilator naturgemäß Strom. Um ein möglichst effizientes Gerät zu kaufen, sollten Sie einen Blick auf die Energieeffizienzklasse werfen. Durch die Skala von A+++ bis E wird Ihnen angezeigt, wieviel Strom der Deckenventilator verbraucht. Es bringt also nichts, am Preis zu sparen und hinterher bei den Stromkosten ausgenommen zu werden.

Die beste Energieeffizienzklasse ist A+++ und steigt dann über A++, A+, A, B, C und D bis hin zu E ab. Der Bereich von A bis A+++ ist empfehlenswert und als grüner Bereich gekennzeichnet. Je öfter Sie den Deckenventilator benutzen möchten, desto wichtiger sollten Sie die Energieeffizienz des Gerätes nehmen und desto mehr sollten Sie sie in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen.

Deckenventilatoren preislich vergleichen

Auf der persönlichen Ebene spielt vor allem Ihr Budget eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Deckenventilatoren sind nicht mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet. Der Preis eines Geräts setzt sich also vor allem aus den Punkten Größe, Gewicht, Design und Marke zusammen. Deckenventilatoren mit Zugschnur sind bereits ab etwa 45€ erhältlich, während Sie für Geräte mit Fernbedienung fast das dreifache des Preises kalkulieren müssen. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein Deckenventilator Ihnen viele Jahre gute Dienste leistet und es sich daher eventuell für Sie lohnt, mit der Anschaffung zu warten und etwas Geld zurückzulegen, damit Sie ein wirklich hochwertiges Gerät kaufen können.

Optisch gesehen gibt es bei Deckenventilatoren viele Möglichkeiten. Zunächst sollten Sie sich entscheiden, ob Sie ein Gerät mit oder ohne Leuchte haben möchten. Dann haben Sie die Wahl zwischen den klassischen Farben schwarz, weiß und silber oder können ein extravagantes oder modernes Statement mit einem Deckenventilator aus Holz, Chrom, Edelstahl, Golddetails oder Kupfer setzen. Für Liebhaber vergangener Zeiten gibt es Modelle mit Vintage Touch, antiker Optik, im Kolonialstil oder mit Rotorblättern aus Rattan, wie Sie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts üblich waren.

Unterschiedliche Modelle für jeden Geschmack

Deckenventilatoren gibt es darüber hinaus in vielen unterschiedlichen Größen. Welche Sie aussuchen sollten, hängt maßgeblich von der Raumgröße und der Traglast der Decke des Raumes ab, in dem Sie den Ventilator installieren wollen. Bei Schrägen im Raum oder einem ausgebauten Dachstuhl müssen Sie ein Modell finden, das trotzdem aufgehangen werden kann, ohne dass die Rotorblätter blockiert werden und in Räumen mit niedriger Deckenhöhe müssen Sie darauf achten, ein flaches Gerät zu kaufen, damit Verletzungen vermieden werden und Sie sich nicht daran stoßen.

Die Durchmesser der Deckenventilatoren variieren stark und bedienen so jeden Raum und Kunden optimal. Es gibt Geräte mit den Durchmessern 60 cm, 80 cm, 100 cm, 120 cm, 132 cm, 160 cm bis hin zu XXL Ventilatoren mit 200 cm Durchmesser. Grundsätzlich gilt: Je größer der Raum ist, desto größer sollte auch der Ventilator sein. Wenn Sie einen kleinen Ventilator in einem großen Raum installieren, laufen Sie Gefahr, dass die Leistung nicht ausreicht und Sie von den positiven Aspekten nichts bemerken.

Wissenswertes

Wo im Raum anbringen?

Da Deckenventilatoren ebenso wie andere Ventilatortypen mit dem Prinzip der Umverteilung und Bewegung arbeiten, erzielen Sie die besten Ergebnisse, wenn Sie den Ventilator in der Mitte des Raumes anbringen. So kann die Luft sich im Sommerbetrieb vom Zentrum des Raumes aus verteilen und im Winterbetrieb wird die warme Luft gleichmäßig nach außen gedrückt.

Wenn ein Ventilator nicht ausreicht, weil Ihr Raum zu groß ist oder die Traglast der Decke zu gering ist, sollten Sie die Deckenventilatoren so aufhängen, dass ihre Wirkungsbereiche eine möglichst große Fläche abdecken. Wenn Sie die Ventilatoren so aufhängen, dass die Wirkungsbereiche sich überschneiden, erzeugen sie nur ungewollte Luftwirbel und verschwenden Ressourcen.

Beim Anbringen des Deckenventilators müssen Sie mit Strom arbeiten. Um sich nicht zu verletzen, müssen sie den Strom abklemmen und mit größtmöglicher Sorgfalt arbeiten. Wenn Sie sich das nicht zutrauen oder kein Risiko eingehen wollen, holen Sie sich Hilfe von einem Fachmann.

Diese Effekte bringen Vor- und Rücklauf der Deckenventilators und das müssen Sie beachten

Im Vorwärtslauf, dem sogenannten Sommerbetrieb, saugt der Deckenventilator die Luft zwischen den Rotorblättern und der Decke an und gibt sie als kühlen Luftstrom nach unten ab. Durch die Bewegung der Luft wird der Körper gekühlt und der betreffende Raum allgemein als kühler empfunden.

Im Rückwärtslauf, dem sogenannten Winterbetrieb, saugt der Deckenventilator die Luft von unten an und gibt sie in Richtung Decke wieder ab. Dadurch wird die wärmere Luft, die nach oben gestiegen ist und sich unter der Decke gesammelt hat, nach außen gedrückt und sinkt an den Wänden herab. Dort vermischt sie sich mit der kälteren Luft, die sich tiefer im Raum befindet und erreicht so eine bessere Wärmeverteilung und verringert die Heizkosten.

Wenn Sie Ihren Deckenventilator im Winterbetrieb nutzen wollen, sollten Sie allerdings einige Regeln beachten. Lassen Sie den Ventilator nur auf niedrigster Stufe arbeiten, sonst sparen Sie zwar an den Heizkosten, gleichen das aber durch übermäßigen Stromgebrauch wieder aus. Verwenden Sie den Rückwärtslauf nur bis zu einer Deckenhöhe von maximal 2,80 m. Ansonsten kann es sein, dass der Ventilator nicht genug Kraft aufbringt, die warme Luft bis zum Boden zu leiten und so nur einen Austausch mit der Luft in der Raummitte ermöglicht. Bei Deckenhöhen über 2,80 m sollten Sie den Sommerbetrieb auf niedrigster Stufe wählen. So wird die unterschiedliche temperierte Luft immerhin weitestgehend vermischt. Achten Sie aber darauf, dass der Deckenventilator nicht zu stark bläst. Ansonsten fühlt sich der Raum kühler an als ohne die Nutzung des Geräts.

So können Sie Ihren Deckenventilator auswuchten

Die Frage, ob Sie Ihren Ventilator überhaupt auswuchten müssen, lässt sich leicht beantworten, wenn Sie das Gerät einschalten und aufmerksam beobachten. Wenn der Ventilator sich unruhig verhält und Sie bemerken, dass er wackelt, sollten Sie handeln. Das Auswuchten wird in den meisten Bedienungsanleitungen beschrieben und oft sind im Lieferumfang bereits leichte Ausgleichsgewichte enthalten.

So gehen Sie vor:

  1. Beobachten Sie den Ventilator. Wenn es eine Unwucht gibt, liegt das an dem Rotorblatt, das anders als die anderen nicht horizontal zur Decke auf einer Ebene mit den anderen Rotorblättern steht, sondern höher dreht.
  2. Nachdem Sie das höhere Rotorblatt ermittelt haben, kleben Sie ein leichtes Gewicht auf den Flügel. Sind keine Gewichte mitgeliefert, können Sie ein Cent Münzen verwenden.
  3. Starten Sie den Ventilator wieder und beobachten Sie, wie er läuft. Ist die Unwucht bereits behoben, müssen Sie nichts weiter tun. Besteht Sie weiterhin, wiederholen Sie die Vorgänge, bis Sie einen ruhigen Betrieb erreichen, in dem die Rotorblätter sich auf einer Ebene horizontal zur Decke bewegen.

Kann der Deckenventilator die Raumtemperatur senken?

Der Irrglaube, dass mit einem Ventilator, welcher Art auch immer, die Raumtemperatur gesenkt werden kann, hält sich hartnäckig. Ventilatoren kühlen die Luft nicht ab, sondern bringen sie nur in Bewegung und sorgen so dafür, dass sie sich durch den erzeugten Luftstrom kühler anfühlt. Wenn Sie eine wirkliche Abkühlung der Raumluft beabsichtigen und nicht nur eine so empfundene, müssen Sie eine Klimaanlage anschaffen.

Ein Deckenventilator kann bei der Beeinflussung der Raumtemperatur nur insoweit helfen, dass er durch die Bewegung des Rotors dafür sorgt, dass die Raumluft sich gleichmäßig verteilt. Das kann mittelbar zur Beeinflussung der Raumtemperatur führen, wenn die Luft im Raum unterschiedliche Temperaturen hat. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Sie hohe Decken haben und die Heizungsluft nach oben steigt oder wenn an den Fenstern oder schlecht isolierten Außenwänden Kältebrücken bestehen.

Mit Hilfe der Außentemperatur oder einer Heizung können Sie die Raumtemperatur aber trotzdem beeinflussen. Ist es draußen kühler, können Sie den Ventilator vor einem geöffneten Fenster positionieren, um die kühle Luft von außen anzusaugen und so ins Innere der Wohnung zu lenken. Gleiches gilt bei wärmeren Außentemperaturen, wenn Sie die Temperatur im Inneren Ihrer Wohnung erhöhen möchten. Dazu können Sie den Ventilator auch vor eine Heizung stellen und so die Ausbreitung der warmen Luft in Ihrer Wohnung beschleunigen.

Lohnt sich die Anschaffung eines Deckenventilators mit Gleichstrommotor?

In Europa läuft das Stromnetz über Wechselstrom in Niederspannung. Dabei wechselt sich stetig die Flussrichtung der elektrischen Energie. Motoren dieser Art benötigen eine höhere Wattzahl, um zu laufen. Elektromotoren mit Gleichstrom, auch DC (Direct Current) Motoren genannt, verfügen über einen Transformator, der die Pole in Sekundenbruchteilen vertauscht, sodass der Strom immer in eine Richtung fließt.

Diese Eco-Motoren sind relativ neu auf dem Markt und bieten daher, im Vergleich zu Modellen mit einem Antrieb mit Wechselstrom, modernere Designs und zeitgemäße Technik, wie zum Beispiel LED-Lampen, die dimmbar sind und die Farbe wechseln und Ihre Räume so passend zur Stimmung ausleuchten.

Die Vorteile eines Deckenventilators mit Gleichstrommotor

Sie müssen nichts weiter beachten, wenn Sie sich für einen Ventilator mit Gleichstrombetrieb entscheiden, weil die Geräte die elektrische Spannung selbstständig herunterregeln. Diese Vorteile genießen Sie mit einem Ventilator mit Gleichstromantrieb:

Sie profitieren von der neuesten auf dem Markt vorhandenen Betriebstechnik:

  • Viele Deckenventilatoren mit Gleichstrombetrieb bieten mehr Steuerungsstufen als Ventilatoren mit Wechselstromantrieb.
  • Durch die Verwendung von Gleichstrom anstelle von Wechselstrom können Sie 50-60% Strom einsparen. Das macht sich auf der Rechnung Ihres Energieversorgers bemerkbar.
  • Deckenventilatoren nehmen bereits ab 3 Watt Leistung auf und benötigen maximal 30 Watt für einen ordnungsgemäßen Betrieb.
  • Wenn Ihnen der Schutz der Umwelt am Herzen liegt, sticht ein Deckenventilator mit Gleichstrommotor andere Ventilatoren mit Wechselstromantrieb und Klimaanlagen eindeutig aus.
  • Bei Ventilatoren mit integrierter Lampe kommen Sie oft in den Genuss einer dimmbaren und farblich verstellbaren langlebigen LED-Lampe.
  • Im Betrieb ist der Gleichstrommotor wesentlich leiser als vergleichbare Modelle, die mit Wechselstrom betrieben werden.
  • Gleichstrommotoren sind sehr wartungsarm, sodass Sie lange Freude an Ihrem Ventilator haben, ohne viel dafür tun zu müssen.
  • Die Funktion des Rückwärtslaufs garantiert eine optimale Wärmerückführung in der Heizperiode und spart so Heizkosten ein und schützt die Umwelt.
  • Geräte mit Gleichstrommotor haben eine kürzere Reaktionszeit auf Impulse wie die einer im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung.
  • Motoren mit Gleichstromantrieb sind leicht und kleiner als vergleichbare Modelle mit Wechselstrom und erlauben so den Bau mit einer schlankeren Optik.

Wenn Sie Interesse daran haben, zu verstehen, wie ein Gleichstrommotor funktioniert, schauen Sie sich dieses Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte nicht nachmachen: Der Deckenventilator ist kein Spielzeug!

Im Internet kursieren immer wieder Videos, in denen sich Menschen an die Rotorblätter eines Deckenventilators hängen und sich wie bei einer Karussellfahrt daran drehen. Von diesem vermeintlichen Spaß können wir nur dringend abraten. Einerseits kann der Motor kaputt gehen, weil er nicht dafür konstruiert ist, das zusätzliche Gewicht an den Rotorblättern zu tragen, andererseits kann sich die Verankerung des Deckenventilators in der Decke lockern. Wenn der Ventilator nicht sofort heruntergerissen wird, kann er mit der Zeit immer lockerer werden und dann unvermittelt herunterfallen und dabei die Einrichtung beschädigen oder zufällig darunter stehende Personen verletzen.

Abgesehen von der Gefahr für den Ventilator besteht auch erhebliche Verletzungsgefahr für den Menschen. Die Rotorblätter des Ventilators bewegen sich teilweise sehr schnell im Kreis und können beim Aufprall auf den Körper Platzwunden, Prellungen oder Brüche zum Beispiel der Finger verursachen. Besondere Vorsicht ist auch bei langen Haaren geboten. Wenn diese sich um den Rotor wickeln, werden sie immer weiter nach oben gezogen und ziehen an der Kopfhaut. Wenn der Ventilator nicht selbst stoppt, sollten Sie ihn sofort ausschalten, um weitere Schäden zu verhindern. In diesen Fällen hilft oft nur noch der Griff zur Schere.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Geben Sie als Erste(r) eine Bewertung ab!
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: