Schlafzimmer kühlen – so wird der Schlaf wieder erholsam

Wie Schlafzimmer kühlen?

Neben dem Wohnzimmer ist auch das Schlafzimmer einer der wichtigsten Räume, die für unser Wohlbefinden verantwortlich sind. Leidet unsere nächtliche Ruhe unter zu großer Hitze, fühlen wir uns am nächsten Tag schlapp, unausgeruht und können uns nur schwer konzentrieren. Genau dieser Umstand macht es umso wichtiger, dass man vorzeitig kühlende und vorbeugende Maßnahmen ergreift, die das Schlafzimmer kühlen und die Nacht deutlich angenehmer gestalten.

Befindet sich Ihr Schlafzimmer in einer Dachgeschosswohnung? In unserem Ratgeber „Dachgeschosswohnung kühlen: Diese Tipps helfen bei Sommer-Hitze!“ finden Sie weitere nützliche Informationen.

Ursachen für Wärme im Schlafzimmer

Die Gründe für die Entstehung von Wärme im eigenen Schlafzimmer können vielfältig sein. Oftmals sind diese baulich begründet, aber auch selbstverschuldete Ursachen können möglich sein.

Viele elektronische Geräte

Eine der Hauptursachen für einen Temperaturanstieg im Schlafraum sind zu viele elektronische Geräte. Viele Personen neigen dazu, sowohl Fernseher, Handy, Tablet als auch Konsole oder Laptop mit ins Schlafzimmer zu nehmen, um am Abend noch ein wenig Unterhaltung zu haben. Der Nachteil liegt nicht nur in einem deutlich unruhigeren Schlaf, sondern auch in der Wärme, die die Geräte von sich geben.

Jedes Gerät verursacht Wärme, da es mit Energie arbeitet. Diese wird wiederrum an die Luft abgegeben weshalb es zum Anstieg der Temperatur innerhalb des Raumes kommt. Ein einzelnes Handy ist hier jedoch nicht alleiniger Auslöser – vielmehr entsteht die Hitze hier über die Anzahl der Geräte. Versuchen Sie deshalb, Elektronik im Schlafzimmer möglichst zu meiden.

Falsche Isolierung der Fenster

Ein weiterer Grund kann jedoch auch eine schlechte Isolierung der Fenster sein. Sowohl Fensterrahmen als auch Fensterscheibe sollten perfekt aufeinander angepasst werden. Obwohl der Großteil der Wohnungen und Häuser bereits eine gute Zweifach-Verglasung vorzuweisen hat, gibt es noch immer sehr alte Bauten, die lediglich eine einfache Verglasung haben. Diese kann die Hitze jedoch nicht zuverlässig davon abhalten, in das Schlafzimmer zu dringen.

Prüfen Sie deshalb, ob Fensterrahmen und Fensterscheibe eine ausreichende Qualität haben und passen Sie diese unter Umständen an.

Wärme durch Schlafzimmer mit Fußbodenheizung

Auch wenn die Heizung während der Sommerzeit meist ausgeschaltet bleibt, kommt es doch oftmals vor, dass die Fußbodenheizung weiterhin in Betrieb ist. Gerade am frühen Morgen können die Temperaturen noch recht launisch ausfallen, weshalb Personen mit kalten Füßen gerne mal zum Temperaturregler in der Wohnung greifen. Nach dem Aufstehen am Morgen tut die angenehme Wärme vom Boden besonders gut.

Diese verbleibt jedoch nicht nur im Boden, sondern heizt den gesamten Raum auf. Das Schlafzimmer wird innerhalb weniger Minuten warm, sodass mit der später hinzukommenden Sonne nicht mehr an erfrischende Kühle im Schlafzimmer zu denken ist. Wer kalte Füße am frühen Morgen hat, sollte entsprechend auf das zweite paar Socken oder zur Not einen Teppich setzen statt auf Fußbodenheizung.

Schlafzimmer ohne direkten Durchzug

Eine weitere, durchaus seltenere Ursache kann ein fehlender Durchzug innerhalb der Wohnung sein. So kann es vorkommen, dass sich das Schlafzimmer weit entfernt von anderen Räumen befindet und so durch geöffnete Fenster nur bedingt profitiert. Führt lediglich ein langer schmaler Flur zum Schlafraum, kann die Luft, die von Wohnzimmer oder Küche ausgeht, nicht bis an das Schlafzimmer heranreichen.

Schlafzimmer zeigt Richtung Süden

Eine Südlage ist zwar grundsätzlich nichts Negatives, dennoch kann auch dies zu deutlich höheren Temperaturen im Schlafzimmer führen. Zeigt der Raum in Richtung Süden, ist er der Sonne förmlich ausgesetzt. Es ist daher empfehlenswert, das Schlafzimmer in einen anderen Raum zu verlagern.

Darum sollte das Schlafzimmer kühl bleiben

Es gibt eine breitgefächerte Anzahl an Gründen, die für ein kühles Schlafzimmer sprechen. Welche das sind und was die Folgen eines zu warmen Zimmers sein können, finden Sie im Folgenden.

Vermehrtes Schwitzen stört den Schlaf

Nicht selten steigen die Temperaturen in der Nacht an, sodass wir gegen 3 oder 4 Uhr schweißgebadet aufwachen und anschließend kaum noch zur Ruhe finden können. Matratze, Kissen und Bettbezug sind in Feuchtigkeit getränkt und der Wasserhaushalt des eigenen Körpers ist vollständig durcheinandergeraten.

Schwitzen vermeiden durch Kuehlen im Schlafzimmer
Ein gekühltes Schlafzimmer vermeidet unangenehmes Schwitzen (Foto: Annie Spratt / unsplash.com)

Sind die Temperaturen im Schlafzimmer zu hoch, entsteht meist ein Teufelskreis aus kurzen Schlafphasen die anschließend durch Hitzewallungen wieder gestört werden.

Schimmel durch Schwitzen in der Nacht

Eine der wohl schwerwiegendsten Folgen von übermäßigem Schwitzen in der Nacht ist die Bildung von Schimmel. Gelangt Feuchtigkeit in die Matratze, kann diese nur noch mit größter Mühe beseitigt werden. Nicht selten kommt es innerhalb kürzester Zeit zu Verfärbungen der Matratze, die schlussendlich in sichtbaren Schimmel enden.

Auch der Anstieg der Luftfeuchtigkeit durch das übermäßige Schwitzen sollte nicht vernachlässigt werden. Durch eine zu hohe Luftfeuchte kann die Bildung von Schimmel weiterhin begünstigt werden. Ein Luftentfeuchter kann neben kühlenden Geräten in diesem Fall unterstützen.

Kondenswasser durch Schwitzen in der Nacht

Durch die schnelle Zunahme von Feuchtigkeit durch vermehrtes Schwitzen, steigt auch das Risiko von Kondenswasser an den Fenster. Es ist daher nicht wunderlich, dass nach dem Aufstehen Feuchtigkeit am unteren Rand des Fensters haftet. Wird diese nicht umgehend abgewischt, kann auch dies eine Schimmelbildung begünstigen und die Luftqualität senken.

Konzentration nimmt ab

Ein erholsamer und durchgehender Schlaf ist besonders dann wichtig, wenn wir am nächsten Tag konzentriert und fokussiert sein müssen. Herrscht eine zu große Hitze im Schlafraum, können wir uns nicht vollständig regenerieren und es kommt am nächsten Morgen sowohl zu einem Konzentrations- als auch Leistungsmangel.

Gesundheit wird beeinträchtigt

Gerade Allergiker und Asthmatiker leiden unter verstärkter Wärme im Schlafraum. Wirkt der Raum sehr drückend und fällt das Atmen schwer, können gesundheitliche Folgen entstehen. Eine kühle, frische und angenehme Luft ist deshalb unbedingt empfehlenswert.

Elektronik kann Schaden nehmen

Es ist erwiesen, dass Elektronik bei zu hoher Temperatureinwirkung Schaden nehmen kann. Die ein oder andere Person kennt es vielleicht schon – man legt das Handy in die pralle Sonne und bemerkt nur wenige Minuten später, dass der Display nicht mehr voll funktioniert oder sich das Gerät sogar abgeschaltet hat. Ähnlich verhält es sich mit Tablet, Laptop & Co. Geräte, die einen Akku verbaut haben, können somit unbrauchbar werden.

Schlafzimmer kühlen – so funktioniert es

Um das Schlafzimmer zu kühlen gibt es gleich mehrere Methoden, die Erfolg versprechen. So können Sie sowohl auf vorbeugende als auch nachträgliche Maßnahmen zurückgreifen. Aller vorgestellten Methoden unterscheiden sich in Installation, Budget und Nutzen sodass sicherlich der ein oder andere Tipp für Jedermann zu finden ist.

Dunkle Vorhänge für die Fenster

Vorhänge lassen den Raum gemütlicher und dekorativ wirken. Meist verwendet man hierfür einen lichtdurchlässigen Schal, der das Fenster leicht umspielt. Um die Sonne im Sommer fernzuhalten, sind diese Vorhänge jedoch weniger geeignet und sollten maximal als Ergänzung hinzugezogen werden.

Schlafzimmer kühlen
Das Schlafzimmer tagsüber direkt vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen (Foto: Simon Berger / unsplash.com)

Sinnvoller ist es hier auf ein sehr dichtes Material zu setzen, dass Lichtstrahlen zuverlässig filtert. Viele Vorhänge kommen sogar mit dem Hinweis daher, UV-Strahlen zu blockieren. Meist sind diese Modelle mit einer zusätzlichen Schicht versehen, die Sonnenstrahlen reflektiert. Grundsätzlich lässt sich also festhalten, dass je dichter das Gewebe des Vorhangs, desto eher wird Wärme vor dem Eindringen abgehalten.

Rollläden zum Schutz vor Sonne

Nicht jede Person hat das Glück, in einer Wohnung oder einem Haus zu leben, die festinstallierte Rollläden haben. Ist dies jedoch der Fall, kann man die Rollläden geschickt dafür nutzen, die Wärme fern zu halten. Bereits zum späten Vormittag sollten diese heruntergelassen werden, sodass eine Art Schutzschicht entsteht. Die Sonne kann nicht mehr bis zur Fensterscheibe reichen, weshalb der Raum deutlich kühler bleibt.

Nachträglich eingebaute Rollläden

Doch auch wenn man in einer Wohnung ohne fest installierte Rollläden wohnt, braucht man auf den Vorteil dieser nicht verzichten. Mittlerweile gibt es viele Modelle, die nachträglich verbaut werden können.

Schutzfolie gegen fremde Blicke und Sonne

Eine Schutzfolie hat gleich mehrere Vorteile. Sie dient nicht nur als Sichtschutz vor fremden Blicken, auch Sonne kann dank spezieller Beschichtung ferngehalten werden. Hier kann man optional wählen, ob man eine zu 100% zuverlässige Beschichtung wählt, oder einfallendes Licht nur anteilig filtern möchte. Je mehr Licht abgewehrt werden soll, desto blickdichter sind die Modelle.

Hier hat es sich bewährt, einen guten Mittelweg zu finden. Viele Schutzfolien sind aus dem Innenbereich betrachtet leicht transparent, ohne dass die Sonne zu blenden beginnt – von außen betrachtet erwartet einen jedoch nur ein Spiegeleffekt. Sie können demnach weiterhin beobachten, was in ihrem Umfeld passiert, ohne dass Sie fremde Blicke oder gar Sonne von außerhalb befürchten müssen.

Geräuscharmer Ventilator gegen die Hitze

Für das Schlafzimmer ist ein sehr geräuscharmer Ventilator besonders wichtig. Ein Geräuschpegel von 60dB oder mehr wäre hier kontraproduktiv und würde den Schlaf nur nachhaltig stören. Gut positioniert sorgt der Ventilator für etwas Bewegung im Schlafzimmer und kühlt die Haut angenehm ab. Die Körpertemperatur kann sich besser regulieren und ein guter Schlaf wird gefördert.

Wem der Luftzug nicht ausreicht, der kann ebenfalls auf einen Ventilator mit Wasserkühlung setzen. Leistungsstarke Geräte geben einen feinen Wassernebel in den Raum ab, der sich kaum spürbar auf die Haut legt. Der Körper beginnt, das Wasser zu verdunsten. Der Verdunstungsprozess fördert hingegen die Senkung der eigenen Körpertemperatur.

Rowenta Turbo Silence Ventilator für kühle Nächte

Angebot
Rowenta VU5640 Standventilator Turbo Silence Extreme | 4 Geschwindigkeitsstufen | Nachtmodus |...
  • Nachtmodus mit 45 dB(A) – leiser als das Murmeln eines Baches – für einen ungestörten Schlaf

Der Rowenta VU5640 überzeugt insbesondere durch seine Turbo Silence Extreme Funktion, die dafür sorgt, dass der Betrieb während der Nacht heruntergefahren wird. Mit lediglich 45dB ist der Ventilator somit kaum zu hören, sodass der Schlaf nicht beeinträchtigt wird. Dank der 4 Geschwindigkeitsstufen kann das Gerät nach eigenen Wünschen angepasst werden.

Je nach Höhe des Betts, kann der Ventilator auf 110cm bis 140cm eingestellt werden. Für den besseren Transport hat Rowenta einen Tragegriff verbaut.

Klimaanlage für schnelle Kälte

Haben alle zuvor genannten Methoden nur bedingt funktioniert, ist es oftmals an der Zeit, eine Klimaanlage hinzuzuziehen. Per Knopfdruck kann die gewünschte Temperatur eingestellt werden. Dank eines durchdachten Kühlsystems ändert sich die Temperatur innerhalb des Schlafzimmers innerhalb weniger Minuten merklich.

Da Klimageräte mit Abluftschlauch viel Energie und Wärme erzeugen, muss diese ohne Zwischenstopp nach draußen befördert werden. Dies kann nur erfolgen, wenn der Abluftschlauch durch ein offenes Fenster nach außen verlegt wird. Der Nachteil dieser Methode ist jedoch, dass das offene Fenster so abgedichtet werden muss, dass die Fläche außerhalb des Schlauchs keine Wärme durchlässt. Zudem entscheidet auch die Lage des Schlafzimmers darüber, ob sich ein solches Modell wirklich lohnt.

Liegt das Zimmer direkt an einer vielbefahrenen Straße, ist es oftmals schwierig, dass Fenster die ganze Nacht über geöffnet zu lassen. Alternativ ist es empfehlenswert auf Luftkühler zu setzen, die zwar nicht so effizient sind wie Klimamodelle mit Abluftschlauch, jedoch deutlich flexibler daherkommen. Sie funktionieren lediglich mit einer Kühlung durch Wasser und Eis, welches durch den warmen vorbeiziehenden Luftstrom verdunstet und die Hitze im Raum entzieht.

Verfügt der Raum durch die lange Hitzewelle zudem nur noch über eine niedrige Luftfeuchtigkeit, kann der Luftkühler diese wieder anheben. Durch das verdunstete Wasser steigt die Feuchtigkeit im Raum an und steigert das Wohlbefinden.

Richtiges Lüften zum kühlen des Schlafzimmers

Nur wer zur richtigen Zeit lüftet, kann das Schlafzimmer merklich und nachhaltig herunterkühlen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie sowohl am frühen Morgen als auch am späten Abend einige Minuten freihalten, in denen Sie alle Fenster in allen Räume der Wohnung öffnen. Wichtig hierbei ist, dass ein sogenannter Durchzug entsteht sodass die Luft richtig zirkulieren kann.

Insbesondere am frühen Morgen ist die Temperatur außerhalb des Schlafzimmers bzw. der Wohnung noch sehr kühl von der Nacht. Frühaufsteher können deshalb bereits gegen 5 oder 6 Uhr die Fenster öffnen und diese wieder schließen, sobald die Wohnung vollständig gekühlt ist. Wer möchte, kann sich anschließend im Schlafzimmer nochmal hinlegen und von der angenehmen Kühle profitieren.

Auch ein Lüften unmittelbar vor dem zu Bett gehen kann dabei helfen, entspannter einzuschlafen. Hier reichen bereits wenige Minuten aus, damit der Raum abkühlt.

Schlafzimmer kühlen durch Kellerluft

Haben Sie das Glück, im Erdgeschoss zu wohnen, kann Ihnen die von unten kommende Kellerluft im Sommer helfen. Der Keller ist durch robuste Wände und fehlende Fenster durchgehend kühl – auch bei Außentemperaturen jenseits der 30 Grad. Zwar sollte man auch hier keine Wunder erwarten, dennoch ist der darüberliegende Raum meist kühler als andere Zimmer im direkten Vergleich.

Der richtige Bodenbelag für das Schlafzimmer

Tatsächlich hat auch der ausgewählte Bodenbelag etwas mit der Hitze im Schlafzimmer zu tun. So sind Räume ohne Teppichboden meist kühler, da beispielsweise Fliesen eine gewisse Grundkälte besitzen. Teppichboden sorgt hingegen dafür, dass die Kälte des Boden nicht aufsteigen kann und die Füße stets warm sind. Dies ist zwar für den Winter äußerst vorteilhaft, im Sommer jedoch kontraproduktiv.

Eigene Abkühlung vor dem Schlafen

Werden die oben genannten Methoden bereits umgesetzt, kann es im letzten Schritt hilfreich sein, sich selbst eine Abkühlung zu verschaffen. Eine ausgiebige Dusche mit lauwarmen Wasser, ein frisches Getränk oder das Kühlen der Handgelenke helfen dabei, dass auch wir unsere Körpertemperatur besser regulieren und die Wärme besser verarbeiten können.

5 Fehler, die Sie beim Kühlen vermeiden sollten

Obwohl das Kühlen des Schlafzimmers zunächst einfach klingen mag, gibt es dennoch Fehler, die man mehr oder weniger unbewusst macht. Diese Fehler führen jedoch dazu, dass sich die Wärme schleichend ausbreitet und sich in der gesamten Wohnung verteilt.

1. Luftzug direkt auf das Gesicht richten

Die Hitze steht im Raum und an Schlaf ist kaum noch zu denken – viele Personen neigen nun dazu, den Ventilator oder die Klimaanlage direkt auf das Gesicht zu richten. Was kurzzeitig für eine erfrischende Brise sorgt, macht sich nur wenige Tage später in einer Erkältung bemerkbar.

Während der Nacht trocknen die Schleimhäute durch den starken Luftzug aus, weshalb Bakterien und Viren leichtes Spiel haben.

2. Kühlen im Dauerbetrieb

Auch wenn man sich bestenfalls den gesamten Tag über eine kalte Wohnung wünschen würde, ist der Dauereinsatz von kühlenden Geräten nicht immer vorteilhaft. Gerade Klimaanlagen erzeugen Unmengen an Energie, die sich wiederum in Wärme bemerkbar macht. Zudem ist es oftmals nicht nötig im Dauerbetrieb zu kühlen, da die Kälte sich über einen längeren Zeitraum im Schlafzimmer hält.

3. Fenster auf Kipp stehen lassen

Nach dem Aufstehen sollte man zunächst Lüften – gerade im Schlafzimmer. Durch nächtlichen Schweiß & Co. steht die Luft gerade im Sommer still. Nach dem Lüften sollte das Fenster jedoch vollständig geschlossen werden. Auch wenn sich viele Personen einen angenehmen Luftzug durch das spärlich geöffnete Fenster versprechen, verhilft dieses nicht zu niedrigeren Temperaturen. Ganz im Gegenteil: die Wärme von außen kann über das leicht geöffnete Fenster eindringen. Mehr zu richtig Lüften im Sommer…

4. Backofen und Herdplatten nutzen

Natürlich kann ein Backofen oder auch Herd auch im Sommer weiterhin genutzt werden. Dennoch geben eben diese beiden Geräte vermehrt Hitze ab, die sich langsam in der Wohnung verteilt. Aufwendige Rezepte oder der stundenlang im Ofen verweilende Braten sollten daher die Ausnahme sein. Auch wenn die Küche sich weit entfernt vom Schlafzimmer befindet, kann die Hitze sich weiterhin ihren Weg suchen. Wird die Küche dennoch häufig benutzt, ist es empfehlenswert, die Tür stets geschlossen zu halten.

5. Temperatur zu niedrig einstellen

Viele Personen neigen zur Überkorrektur, wenn die Sonne das eigene Schlafzimmer heimsucht. Heiße Temperaturen werden mit extremer Kälte beseitigt. Die fast schon eisigen Gradzahlen sind jedoch gesundheitlich gesehen nicht unbedingt förderlich und hemmen den Körper dabei, die Temperatur selbst zu regulieren. Es entsteht ein ähnlicher Effekt wie bei einer kalten Dusche – sind die Temperaturen zu kalt, versucht der Körper dies durch die Aufbringung von übermäßiger Energie zu kompensieren.

Ventilator vs. Klimaanlage: Was eignet sich besser für das Schlafzimmer?

Wenn es um die eigene Nachtruhe geht, fällt die Entscheid für oder gegen ein Gerät schwer. Damit Sie den Kauf im Nachhinein nicht bereuen, sollten Sie sich vorab über alle Faktoren informieren, die Einfluss auf die Kaufentscheidungen haben können.

Geräuschkulisse

Der Geräuschpegel ist der wohl wichtigste Punkt – insbesondere dann, wenn es um das Schlafzimmer geht. Besonders Klimaanlagen mit Abluftschlauch erzeugen meist lautere Geräusche als ein Ventilator, der ausschließlich die Luft in Bewegung bringt. Der Geräuschpegel bei Klimageräten bewegt sich bei etwa 60 bis 65dB. Ventilatoren liegen meist mit 45 bis 50dB deutlich darunter.

Flexibilität innerhalb des Raumes

Wer sich Standort und Zimmer möglichst offenhalten möchte, der sollte auch einen Blick auf die Flexibilität werfen. Eine Klimaanlage mit Abluftschlauch muss stets direkt an einem Fenster stehen – mobile Klimageräte ohne Abluftschlauch können hingegen überall eingesetzt werden. Auch beim Ventilator sollten Sie darauf achten, ein Modell auszuwählen, dass ein ausreichend langes Stromkabel vorweisen kann, damit Sie beim Aufstellen des Geräts weiterhin Bewegungsspielraum haben.

Effizienz

Bei der Effizienz lässt sich eindeutig festhalten, dass Klimamodelle deutlich schneller und effektiver das Schlafzimmer kühlen als Ventilatoren. Ein Ventilator verhilft nur bedingt zu einer niedrigeren Raumtemperatur – die Klimaanlage lässt sich hingegen genau koordinieren und einstellen. Wer schnell ein wenig kühle Luft im Schlafzimmer benötigt, sollte demnach auf ein gutes Klimagerät setzen.

Kosten der Geräte

Auch beim Kostenpunkt unterscheiden sich beide Varianten. Zwar gibt es sowohl bei Ventilatoren als auch bei Klimaanlagen günstigere und teurere Modelle – betrachtet man jedoch den Durchschnitt, kann man erkennen, dass Klimaanlagen deutlich teurer ausfallen. Dies ist im aufwendigen Kühlsystem begründet, welches der Ventilator nicht vorweisen kann.

Einfache Tischventilatoren gibt es bereits für wenige Euro. Hochwertigere Turmventilatoren oder Standventilatoren mit Wasserkühlung können hingegen ebenfalls schnell an der 200 Euro Marke kratzen. Klimaanlagen und Luftkühler beginnen bei etwa 100 Euro und steigen schnell bis zu 400 Euro oder mehr. Auch die Unterhaltskosten sind bei den Klimageräten nicht außer Acht zu lassen.

Hierbei sollten Sie beachten, dass der Temperaturunterschied zwischen Schlafzimmer und Außenbereich nicht zu groß ausfällt, da die Klimaanlage sonst zu viel Energie aufwenden muss, um die Wärme überhaupt herunterkühlen zu können.

Klimaanlagen an Häuserwand
Für kühle Schlafzimmer sorgen an vielen Orten bereits heute stets Klimaanlagen (Foto: Gervyn Louis / unsplash.com)

Nachhaltigkeit von Ventilator und Klimaanlage

Beim Thema Nachhaltigkeit liegt der Ventilator deutlich vorne. Dies ist jedoch auch in seiner niedrigeren Leistungskraft begründet. Eine Klimaanlage verbraucht mehr Strom, da während des Kühlprozesses erheblich mehr Energie benötigt wird. Ein Ventilator arbeitet im Gegensatz zur Klimaanlage inklusive Kühlsystem lediglich mit einem kleinen Motor, der das Gerät in Bewegung hält.

Wem die Nachhaltigkeit wichtiger ist, der sollte entsprechend auf energieärmere und schonendere Methoden zurückgreifen.

Schlafzimmer von Kindern und Babys: So kühlen Sie richtig

Beim Kühlen eines Kinderschlafzimmers ist besondere Vorsicht geboten. Zu kühle Temperaturen führen insbesondere bei Babys dazu, dass diese schnell unterkühlen und gesundheitliche Folgen davontragen. Auch zu warme Temperaturen kann ein Kind oder Baby langfristig nicht gut vertragen.

Dabei sollten Sie beachten, dass Ventilator, Klimaanlage oder Luftkühler nicht direkt auf Ihr Kind gerichtet sind. Dies ist unter anderem in der vermehrten Lautstärke als auch in dem kühlen Luftzug begründet.

Die richtige Temperatur im Schlafzimmer

Im Schlafzimmer darf es gerne etwas kühler sein – nur dann kann man wirklich erholt schlafen. Dabei sind jedoch nicht Temperaturen jenseits der 0 Grad Marke gemeint. Vielmehr sollten es etwa 16 bis 18 Grad sein. Gerade im Sommer sind solche Temperaturen nicht immer einzuhalten, weshalb man mit einer Kombination aus vorbeugenden Maßnahmen und kältefördernden Geräten gut bedient ist.

Zu kühles Schlafzimmer – welche Folgen gibt es?

Sinken die Werte unter die empfohlenen 16 bis 19 Grad kann dies durchaus Folgen für die Gesundheit und einen erholsamen Schlaf haben. Ist es zu kalt im Schlafzimmer, fördert dies die Muskelanspannung sodass spätere Verspannung nicht selten sind. Auch der Schlaf wird unruhiger, da wir regelmäßig aufwachen, um uns wieder richtig zuzudecken.

Hilfreiche Quellen und weiterführende Informationen
  1. https://www.wunderweib.de/schlafen-bei-hitze-so-bleibt-dein-schlafzimmer-kuehl-11893.html
  2. https://schlafwissen.com/schlafzimmer-temperatur/

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
13 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,69 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: