Hygrometer im Vergleich: Die große Hygrometer Test-Übersicht 2019!

Hygrometer Vergleich

Viele Menschen unterschätzen, welche Auswirkungen zu trockene oder zu feuchte Luft auf das eigene Wohlbefinden haben kann. Während Erstere für ein erhöhtes Krankheitsrisiko sorgt, kann Letztere zu gesundheitsgefährdendem Schimmelbefall führen. Gerade im zweiten Fall riskieren Sie nicht nur Ihre Gesundheit, sondern müssen auch mit hohen Kosten rechnen. Abhilfe kann hier ein Hygrometer schaffen. Die kleinen, nützlichen Geräte gibt es sowohl in analoger wie auch in digitaler Form. Sie sind leicht zu bedienen und helfen Ihnen dabei, das Raumklima immer im grünen Bereich zu halten. Das Beste daran: Einsteigermodelle gibt es bereits ab 10 Euro.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hygrometer unterstützt Sie dabei, zu trockene oder zu feuchte Luft zu vermeiden.
  • Gerade in schimmelanfälligen Räumlichkeiten wie Kellerwohnungen oder Neubauten ist ein Hygrometer unerlässlich.
  • Hygrometer gibt es sowohl in analoger wie auch in digitaler Form.
  • Digitale Hygrometer sind meist direkt einsatzfähig, während analoge Modell zunächst manuell kalibriert werden sollten.
  • Viele Hygrometer bieten zusätzliche Features wie einen Schimmelalarm, einen Richtig-Lüften-Assistent oder eine einfach verständliche Komfort-Skala.
  • Hygrometer sind vielseitig einsetzbar: Sie können damit das Raumklima in Wohn- und Schlafzimmer, im Terrarium oder auch im Zigaretten-Humidor überprüfen.

Hygrometer im Test: Die besten Modelle im Vergleich

Sie spielen mit dem Gedanken, sich ein Hygrometer zu kaufen? Die folgenden zehn Modelle können wir Ihnen empfehlen.

Platz 1 – der Testsieger: Habor HBHM118AW-DEVD1 Thermometer Hygrometer

Das Habor Thermo-Hygrometer ist so einfach wie genial: Anhand eines elektronischen Sensors misst das kleine Gerät gleichzeitig die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Bei beiden Werten zeichnet sich das Hygrometer von Habor durch einen hohen Messbereich aus. Besonders komfortabel ist die Bedienung: Die Komfort-Niveau-Anzeige lässt anhand einfach zu verstehender Symbole auf einen Blick erkennen, ob das Raumklima im grünen Bereich ist.

Das Umstellen des Geräts von Fahrenheit auf Celsius erfolgt durch einen einzigen Knopfdruck. Auch in der Anbringung ist das Modell einfach: Sie können es entweder aufstellen, an die Wand hängen oder anhand des eingebauten Magneten an einer geeigneten Fläche – wie beispielsweise der Kühlschranktür – befestigen.

Eckdaten & Einschätzung

Das kleine Habor Thermo-Hygrometer ist das perfekte Einsteigermodell: Sie können ohne großes Hintergrundwissen erkennen, ob das Raumklima in Ihren eigenen vier Wänden gut ist, oder ob Sie durch Lüften oder andere Maßnahmen nachhelfen sollten. Das Gerät ist klein und leicht und kann so in unterschiedlichen Räumen genutzt werden. Auch die Verwendung im Außenbereich ist möglich.

  • Farbe
    Das Habor Thermo-Hygrometer ist in schwarz und weiß erhältlich und verfügt über ein einfaches LCD-Display.
  • Abmessungen
    Das Thermo-Hygrometer von Habor verfügt über die Maße 6,2 x 5,3 x 1,8 cm und wiegt 45 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: 20 bis 95 %, Messgenauigkeit: bei Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 80 % beträgt die Genauigkeit +/- 5 %, außerhalb dieses Bereichs: +/- 7 %
    • Temperatur: 0 bis 50° Celsius, Messgenauigkeit: bei Temperatur zwischen 10 und 40° Celsius beträgt die Genauigkeit +/- 1° Celsius, außerhalb dieses Bereichs +/- 5° Celsius
  • Funktionen
    • Messung alle zehn Sekunden
    • leicht verständliche Komfort-Niveau-Anzeige
    • für innen und außen geeignet
    • Magnetaufhängung
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Gerät, die benötigten RH CR2032 Batterien und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung.
Kundenbewertungen

Bei über 500 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,5 von 5 Sternen.

Positiv

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • einfache Bedienung
  • hohe Messgenauigkeit

Negativ

  • Gerät ist sehr klein
  • schwache Magnetanbringung
FAQ

Muss das Gerät nach einer gewissen Zeit nachjustiert werden?
Nein, da es sich um einen elektronischen Sensor handelt, muss nicht nachjustiert werden.

Kann das Gerät auch in Gewächshäusern verwendet werden?
Ja, das Gerät ist zur Nutzung in Gewächshäusern geeignet.

Ist das Display beleuchtet?
Nein, es handelt sich um ein einfaches LCD-Display. Die Werte können nur abgelesen werden, wenn eine externe Lichtquelle vorhanden ist.

Platz 2: Homidy Hygrometer mit E-Ink-Display

Das Homidy Hygrometer ist das einzige Modell, das mit einem modernen E-Ink-Display versehen ist. Dieses lädt die Informationen und speichert sie dann ab, ohne ständig Strom zu benötigen. Zusätzlich ahmt die moderne Technik Schrift auf Papier nach und ist somit besonders schonend für die Augen. Für sein minimalistisches Design wurde das Homidy Hygrometer mit dem renommierten Red Dot Design Award 2018 ausgezeichnet. Hergestellt wurde es aus besonders umweltfreundlichen Materialien wie PC und ABS.

Eckdaten & Einschätzung

Mit dem Homidy Hygrometer können Sie die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit messen. Bei beiden Werten überzeugt das Gerät dank Schweizer Sensirion Digialsensoren durch einen hohen Messbereich. Das Gerät zeigt Ihnen sowohl die genauen Werte als auch eine Komfortskala an: Anhand des kleinen Smileys erkennen Sie sofort, ob beide Werte im grünen Bereich sind oder nicht.

  • Farbe
    Das Homidy Modell ist in Weiß- und Grautönen gehalten.
  • Abmessungen
    Das Homidy E-Ink-Hygrometer verfügt über die Maße 6,5 x 6,5 x 1 cm und wiegt 36,3 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: 0 bis 100 %, Messgenauigkeit: +/- 3 % RH
    • Temperatur: 0 bis 60° Celsius, Messgenauigkeit: +/- 0,3° Celsius
  • Funktionen
    • E-Ink-Display
    • Magnetaufhängung
    • Komfort-Skala
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Hygrometer, eine darin verbaute CR2032 Batterie, eine Bedienungsanleitung, eine vertikale Platzierungsbasis, doppelseitiges Klebeband und ein Magnet für die Aufhängung.
Kundenbewertungen

Bei knapp 350 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,4 von 5 Sternen.

Positiv

  • geringer Stromverbrauch
  • modernes Design
  • gut lesbares Display
  • hohe Messgenauigkeit

Negativ

  • verzögerte Reaktion auf Temperaturänderungen
  • unzulängliche Lebensdauer
  • Qualität der mitgelieferten Batterien
FAQ

Zeigt das Gerät den Temperaturverlauf der letzten Tage an?
Nein, das Gerät ist nicht mit einem Datenlogger ausgestattet. Es zeigt lediglich die aktuelle Temperatur und Luftfeuchtigkeit an.

Muss das Gerät zunächst kalibriert werden?
Nein, es handelt sich um einen hochwertigen Schweizer Sensor, der bereits kalibriert ist.

Kann das Gerät im Außenbereich verwendet werden?
Nein, das Homidy Hygrometer ist ausschließlich zur Verwendung in geschlossenen Räumen vorgesehen.

Platz 3: TFA Dostmann 45.2033 Präzisions Thermo-Hygrometer

Beim TFA Dostmann 45.2033 Präzisions Thermo-Hygrometer handelt es sich um einen analogen Klassiker. Das Gerät ist mit dem bewährten Haar-Mechanismus ausgestattet und setzt dabei auf eine moderne Synthetik-Faser. Dank der Komfort-Skala sind die Werte auch für Laien einfach zu verstehen.

Eckdaten & Einschätzung

Bei TFA Dostmann handelt es sich um ein deutsches Traditionsunternehmen mit Sitz in Wertheim. Das 45.2033 Präzisions Thermo-Hygrometer überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und sein klassisches Design. Aufgrund des in zwei Farben erhältlichen, klassischen Messing-Gehäuses lässt sich das Hygrometer nahtlos in jedes Zuhause integrieren.

  • Farbe
    Das TFA Dostmann Hygrometer ist in Schwarz und Silber erhältlich. Es besteht aus Kunststoff und verchromtem Messing.
  • Abmessungen
    Das Gerät verfügt über einen Durchmesser von 10 cm und eine Tiefe von 2,6 cm. Es wiegt 141 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: 0 bis 100 %
    • Temperatur: -15 bis 60° Celsius, Messgenauigkeit: +/- 1° Celsius
  • Funktionen
    • Synthetik-Haar-Mechanismus
    • Komfort-Skala
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Gerät, die benötigten RH CR2032 Batterien und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung.
Kundenbewertungen

Bei knapp 700 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 3,6 von 5 Sternen.

Positiv

  • hochwertige Verarbeitung
  • leicht abzulesen
  • verständliche Bedienungsanleitung

Negativ

  • hohe Messungenauigkeit in Bezug auf Luftfeuchtigkeit
  • Standfuß instabil
FAQ

Kann das Hygrometer auch an der Wand montiert werden?
Ja, auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich eine kleine Öse, so dass es auch einfach mit einem Nagel an der Wand befestigt werden kann.

Wo befindet sich die Einstellschraube zum Nachjustieren?
Die Einstellschraube ist auf der Rückseite unter einer kleinen Abdeckung zu finden.

Ist das Gerät auch für die Anwendung im Außenbereich geeignet?
Nein, das TFA Dostmann Präzisions Thermo-Hygrometer ist nur für geschlossene Räume geeignet.

Platz 4: Aqara Smart Temperatur- und Feuchtigkeitssensor mit WLAN-Anbindung und Mi Home App

Das Modell von Aqara ist der High-Tech-Champion unter den Hygrometern. Der kleine Sensor misst Temperatur und Luftfeuchtigkeit und sendet die Messwerte per WLAN direkt an Ihr Smartphone. Dort können Sie nicht nur aktuelle Werte ablesen, sondern auch historische Daten einsehen. Besonders nützlich ist die Alarm-Funktion: Sollte der Sensor ungewöhnliche Werte messen, werden Sie automatisch per Push-Notification darüber informiert.

Eckdaten & Einschätzung

Der Aqara Sensor ist so klein, dass er kaum auffällt. Positionieren Sie ihn einfach in einem Raum Ihrer Wahl und verbinden Sie ihn per WLAN mit Ihrem Handy. Die dazugehörige App ist selbstverständlich kostenlos. Besonders nützlich ist die Smart Home Funktion des Aqara Sensors: Bei Verbindung mit dem Aqara Hub können Sie dafür sorgen, dass Ihr Hygrometer automatisch mit anderen Haushaltsgeräten der Marke Xiaomi kommuniziert.

  • Farbe
    Das Aqara Hygrometer ist weiß.
  • Abmessungen
    Das Aqara Hygrometer verfügt über die Maße 3,6 x 3,6 x 0,9 cm und wiegt 59 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: Messgenauigkeit von +/- 3 %
    • Temperatur: Messgenauigkeit von +/- 0,3° Celsius
  • Funktionen
    • Alarm-Funktion: Push-Notifications bei extremen Messwerten
    • Smart Home kompatibel
    • Aufzeichnung historischer Daten
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Gerät, die benötigten RH CR2032 Batterien und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung.
Kundenbewertungen

Bei rund 10 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4 von 5 Sternen.

Positiv

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • einfache Integration in Xiaomi Smart Home Systeme
  • hohe Messgenauigkeit
  • modernes Design

Negativ

  • teils Zubehör benötigt
  • Probleme mit der App
FAQ

Kann das Gerät mit einem Echo verbunden werden?
Nein, das Gerät kann nicht mit einem Echo verknüpft werden.

Ist das Gerät mit Philips Hue kompatibel?
Nein, das Gerät kann nicht mit Philips Hue verknüpft werden.

Ist der Sensor auch für die Anwendung im Außenbereich geeignet?
Nein, der Aqara Sensor ist nur für geschlossene Räume geeignet.

Platz 5: TFA Dostmann Klima-Monitor Funk-Thermo-Hygrometer mit 3 Sendern

TFA Dostmann Funk-Thermo-Hygrometer Klima-Monitor TFA 30.3054 Raumklimakontrolle
  • Auf dem Display werden bis zu 4 Messstellen gleichzeitig angezeigt

Wenn Sie in einem Haus oder einer größeren Wohnung leben, sich aber nicht direkt mehrere Hygrometer zulegen wollen, dann ist der TFA Dostmann Klima-Monitor genau das Richtige für Sie. Im Lieferumfang sind drei Sensoren enthalten, die ihre Messwerte per Funk an die Basisstation – welche ebenfalls mit einem Sensor ausgestattet ist – schicken. Dort können Sie die Messergebnisse einfach ablesen und haben so Temperatur und Luftfeuchtigkeit in bis zu vier Räumen gleichzeitig unter Kontrolle.

Jeder einzelne Sensor ist ebenfalls mit einem kleinen Display ausgestattet, so dass Sie die Werte auch direkt vor Ort ablesen können. Das Modell von TFA Dostmann ist auf bis zu acht Sensoren erweiterbar.

Eckdaten & Einschätzung

Mit dem Klima-Monitor der Traditionsmarke TFA Dostmann haben Sie das Raumklima in mehreren Räumen gleichzeitig im Blick. Die Sensoren sind auch für den Außenbereich geeignet, so dass Sie auf Wunsch auch das Klima auf Ihrem Balkon oder in einem Gewächshaus überwachen können. Auf dem Display werden anschließend die Werte sowohl in ihrer numerischen Form als auch als Komfort-Indikator dargestellt. So erkennen Sie auf einen Blick, ob alles in Ordnung ist, ohne erst über Normalwerte nachdenken zu müssen.

  • Farbe
    Das Basismodul ist grau, die Sensoren sind weiß.
  • Abmessungen
    Das Basismodul verfügt über die Maße 116 x 24 x 116 mm und wiegt 143 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: 10 bis 99 %
    • Temperatur: -40 bis 60° Celsius
  • Funktionen
    • erweiterbar auf bis zu acht Sensoren
    • Anzeige von Minimal- und Maximalwerten
    • Komfort-Indikator
    • Alarmfunktion bei Extremwerten
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind die Basisstation, drei Sender und eine Bedienungsanleitung.
Kundenbewertungen

Bei über 100 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,1 von 5 Sternen.

Positiv

  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • hohe Messgenauigkeit
  • Displays an Sensoren

Negativ

  • sehr viele Batterien nötig
  • geringe Reichweite
FAQ

Wie weit ist die Funk-Reichweite zwischen Basis und Sendern?
Bei freiem Feld beträgt die Reichweite des Signals 100 Meter.

Können die Sender an der Wand befestigt werden?
Ja, auf der Rückseite der Sender befindet sich jeweils eine kleine Öse, so dass diese ganz einfach mit einem Nagel an der Wand befestigt werden können.

Sind die Sender wasserfest?
Nein, die Sender sind lediglich spritzwassergeschützt, weshalb sie bei Verwendung im Außenbereich an einer vor Regen geschützten Stelle angebracht werden sollten.

Platz 6: ThermoPro TP53 digitales Thermo-Hygrometer

Das ThermoPro TP53 Hygrometer besticht durch sein modernes Design: In das weiße Kunststoffgehäuse ist ein 3,3“ LCD-Display eingelassen, welches durch Durck auf die im Gehäuse versteckte Touch Taste orange aufleuchtet. So sind die Werte selbst während der Nacht oder bei schlechten Lichtverhältnissen gut zu lesen.

Eckdaten & Einschätzung

Das ThermoPro TP53 Thermo-Hygrometer ist ein hervorragendes Einsteigergerät. Es misst Luftfeuchtigkeit und Temperatur und stellt beide Werte leicht verständlich dar. Durch die Komfort-Anzeige können Sie auf einen Blick erkennen, ob das Raumklima im grünen Bereich ist. Ein Bonus: Das Gerät kann entweder aufgestellt oder an der Wand befestigt werden. Für Letzteres können Sie einen Nagel oder den kleinen Magneten auf der Rückseite des Geräts verwenden.

  • Farbe
    Das Gerät ist aus weißem Kunststoff. Das 3,3“ LCD-Display ist mit einer orangefarbenen Hintergrundbeleuchtung ausgestattet.
  • Abmessungen
    Das ThermoPro TP53 verfügt über die Maße 7,1 x 8,4 x 3,5 cm und wiegt 99,8 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: Messungenauigkeit von +/- 2 % im Bereich 30 bis 80 % und +/- 3 % im restlichen Messbereich
    • Temperatur: -50 bis 70° Celsius, Messungenauigkeit +/- 1° Celsius
  • Funktionen
    • Hintergrundbeleuchtung durch Knopfdruck
    • Speicherung der Minimal- und Maximalwerte der letzten 24 Stunden und seit dem letzten Reset
    • Komfortzonen-Anzeige
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind Hygrometer und die Bedienungsanleitung.
Kundenbewertungen

Bei über 250 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,7 von 5 Sternen.

Positiv

  • übersichtliches Display
  • Hintergrundbeleuchtung
  • hochwertige Verarbeitung

Negativ

  • hohe Messungenauigkeit
FAQ

Macht das Gerät ein Geräusch, wenn die Beleuchtung eingeschaltet wird?
Nein, der Druck auf die Touch Taste ist lautlos.

Ist das Gerät dauerhaft beleuchtet?
Nein, das Display leuchtet nur auf Tastendruck.

Muss das Gerät nachjustiert werden?
Nein, es handelt sich um ein digitales Hygrometer, das nicht manuell justiert werden muss.

Platz 7: airself Analog-Thermo-Hygrometer für innen mit Schimmelalarm

Beim airself Thermo-Hygrometer handelt es sich um ein klassisches Analogmodell. Es benötigt keine Batterien und erzeugt so keine laufenden Kosten. Das Gerät ist perfekt für Sie geeignet, wenn Sie Ihr Raumklima stets überwachen wollen, ohne sich aber näher mit dem Thema auseinandersetzen zu müssen. Auf dem leicht verständlichen Ziffernblatt erkennen Sie dank der Farbskala sofort, wie es um Ihr Raumklima bestellt ist.

Was besonders positiv ist: Auf dem Zimmernblatt befinden sich kleine Handelshinweise. Landet der Zeiger beispielsweise im rot markierten Bereich „Schimmelalarm“, sagt Ihnen das Gerät auch, dass Sie etwa fünf bis zehn Minuten stoßlüften sollten.

Eckdaten & Einschätzung

Das airself Thermo-Hygrometer überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und sein klassisches Design. Auf dem Ziffernblatt finden Sie kleine Hinweise, die Ihnen dabei helfen, Temperatur und vor allem Luftfeuchtigkeit immer auf Komfort-Niveau zu halten.

  • Farbe
    Das Gehäuse ist aus Edelstahl. Das Ziffernblatt ist weiß gehalten und mit einer Farbskala zum einfachen Ablesen versehen.
  • Abmessungen
    Das Gerät verfügt über einen Durchmesser von 12,5 cm und wiegt 118 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: 0 bis 100 %
    • Temperatur: 0 bis 40° Celsius
  • Funktionen
    • Komfort-Anzeige
    • Schimmelwarnung
    • Handlungsanweisungen auf dem Ziffernblatt
    • Aufhängung per Nagel oder Magnet
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Hygrometer sowie eine Infobroschüre mit nützlichen Tipps rund um die Raumklima-Optimierung.
Kundenbewertungen

Bei etwa 50 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,2 von 5 Sternen.

Positiv

  • Größe
  • ausführliche Bedienungsanleitung
  • Handlungsanweisungen auf Ziffernblatt

Negativ

  • instabiler Ständer
  • hohe Messungenauigkeit bezüglich Temperatur
FAQ

Benötigt das Gerät Batterien?
Nein, es handelt sich hier um ein analoges Thermo-Hygrometer, welches nicht auf Strom angewiesen ist.

Kann das Gerät am Kühlschrank befestigt werden?
Ja, das Gerät ist mit einer Magnetaufhängung versehen und kann so auch an den meisten Kühlschranktüren angebracht werden.

Muss das Gerät erst kalibriert werden?
Ja, das Gerät sollte nach Erhalt manuell kalibriert werden. Zusätzlich sollte – wie bei allen analogen Geräten – alle vier bis sechs Monate nachjustiert werden.

Platz 8: Bresser Temeo Smile

Bresser Temeo Smile Thermometer Hygrometer mit Raumklimaindikator zum Vorbeugen von Schimmel, weiß
  • Stylisches Thermo/Hygrometer mit Raumklimaindikator zur Anzeige von Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Das Bresser Temeo Smile Thermo-Hygrometer erlaubt es Ihnen, Ihr Raumklima spielerisch zu verbessern. Mit Hilfe der einfach verständlichen Happy Face Anzeige erkennen Sie direkt, ob Sie mal wieder lüften oder stärker heizen sollten. Das Besondere an der Smiley Anzeige ist, dass auch Kinder ihren Spaß an dem kleinen Hygrometer haben und so einfach an richtiges Heiz- und Lüftverhalten herangeführt werden können.

Eckdaten & Einschätzung

Das Gerät der Traditionsmarke Bresser ist besonders einfach verständlich – nicht nur für Kinder, sondern auch für Senioren oder Menschen mit Sehschwäche. Die Nummern auf dem Display sind 13 mm hoch und somit einfach abzulesen. Ein Druck auf den Knopf oben am Gehäuse lässt das Display für kurze Zeit aufleuchten, so dass es selbst bei schlechten Lichtverhältnissen einfach abzulesen ist.

  • Farbe
    Das Gerät ist weiß. Die Happy-Face-Anzeige auf dem Display ist in den Farben Gelb und Blau gehalten.
  • Abmessungen
    Das Gerät verfügt über die Maße 77 x 80 x 30 mm und wiegt 80 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: nicht bekannt
    • Temperatur: nicht bekannt
  • Funktionen
    • Happy Face Anzeige
    • Speicherung von Minimal- und Maximalwerten
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Hygrometer und eine Bedienungsanleitung.
Kundenbewertungen

Bei etwa 20 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,2 von 5 Sternen.

Positiv

  • hochwertige Verarbeitung
  • große Anzeige
  • einfach verständlich

Negativ

  • Batterien nicht im Lieferumfang enthalten
  • hohe Messungenauigkeit
FAQ

Ist die Hintergrundbeleuchtung durchgehend an?
Nein, die Display-Beleuchtung erfolgt erst auf Knopfdruck.

Kann die Temperatureinheit verstellt werden?
Ja, die Display-Anzeige kann von Celsius auf Fahrenheit gestellt werden.

Ist das Gerät auch für außen geeignet?
Nein, das Bresser Temeo Smile ist nur für die Nutzung in geschlossenen Räumen geeignet.

Platz 9: BluSensor Air Bluetooth Thermo-Hygrometer mit Datenlogger und App

Das Gerät von BluSensor ist ein wahrer High-Tech-Allrounder. Der kleine Sensor findet überall Platz und schickt die Daten per Bluetooth 4.0 direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet. Dort können Sie sowohl aktuelle Daten sehen als auch vergangene Trends analysieren. Der Datenlogger bietet Speicherplatz für bis zu 16.000 Messwerte, so dass Sie die Daten für bis zu 400 Tage einsehen können. Zusätzlich unterstützt Sie das Gerät anhand vieler nützlicher Funktionen wie Schimmelalarm oder Richtig-Lüften-Assistent aktiv dabei, ein angenehmes Raumklima zu erzeugen.

Eckdaten & Einschätzung

Wenn Sie ein Fan von Technik sind und Ihre Messwerte gerne eingehend analysieren wollen, ist das BluSensor Air genau das richtige Hygrometer für Sie. Es handelt sich hierbei um State-of-the-Art-Technologie, sowohl was Sensor als auch was App-Anbindung angeht. Der eingebaute Sensor stammt ursprünglich aus der Automobil-Industrie und liefert dadurch besonders exakte Werte. Das Gerät läuft mit Bluetooth Low Energy, was dafür sorgt, dass Sie die Batterien nur selten wechseln müssen.

  • Farbe
    Das Gerät ist aus weißem Kunststoff. Die passenden Schutzhüllen sind in unterschiedlichen Farben erhältlich.
  • Abmessungen
    Das Thermo-Hygrometer von BluSensor verfügt über die Maße 7,5 x 1,2 x 3,5 cm und wiegt 95,3 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: Messungenauigkeit +/-2 %
    • Temperatur: -40 bis 85° Celsius, Messungenauigkeit +/- 0,3° Celsius
  • Funktionen
    • mit kostenloser App
    • Datenlogger mit 16.000 Messwerten (genügt für bis zu 400 Tage)
    • Speicherung der Daten alle 1, 5, 10 oder 30 Minuten
    • Weiterleitung aufgezeichneter Daten per E-Mail möglich
    • Taupunkt-Anzeige
    • Schimmelalarm
    • Richtig-Lüften-Assistent
    • LED-Warnleuchte
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Hygrometer, passende Batterien, eine Bedienungsanleitung sowie eine Schutzhülle.
Kundenbewertungen

Bei etwa 10 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 3,1 von 5 Sternen.

Positiv

  • einfach zu bedienende App
  • modernes Design
  • hilfreiche Features
  • mitgelieferte Schutzhülle

Negativ

  • instabile Datenübertragung zwischen Sensor und Smartphone
  • App läuft instabil
FAQ

Können die aktuellen Messwerte immer eingesehen werden oder ist eine Bluetooth-Verbindung nötig?
Die App zeigt nur Werte an, wenn der Sensor per Bluetooth mit dem Endgerät verbunden ist. Allerdings können alte iPhones oder Android Smartphones als Gateway benutzt werden.

Kann der Sensor beliebig versetzt werden?
Ja, der Sensor kann beispielsweise auch mit in den Urlaub oder mit ins Büro genommen werden, um das Raumklima zu analysieren.

Können weitere Sensoren an die App angebunden werden?
Ja, die App kann um beliebig viele Sensoren erweitert werden.

Platz 10: Fischer 111.01T Echthaar-Hygrometer

Zwar greifen auch heute noch die meisten analogen Hygrometer auf einen Haar-Mechanismus zurück, doch kommen dabei häufig Kunstfasern zum Einsatz. Das Fischer 111.01T ist durch sein speziell präpariertes Echthaar somit eine wahre Rarität. Das analoge Gerät überzeugt außerdem durch sein qualitativ hochwertiges Design und sein minimalistisches Ziffernblatt. Echthaar-Hygrometer eignen sich im Übrigen besonders gut für den Außeneinsatz.

Eckdaten & Einschätzung

Wer auf Klassiker steht, dürfte mit dem Fischer 111.01T Echthaar-Hygrometer seine wahre Freude haben. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und überzeugt durch Schlichtheit. Statt farbiger Komfortskala – wie sie viele andere Anbieter nutzen – erwartet Sie bei diesem Modell ein stilvoll gestaltetes und einfaches Ziffernblatt.

  • Farbe
    Das Gerät ist aus silbernem Edelstahl und mit einem weißen Ziffernblatt ausgestattet.
  • Abmessungen
    Das Gerät verfügt über einen Durchmesser von 103 mm und wiegt etwa 100 g.
  • Messbereich
    • Luftfeuchtigkeit: 10 bis 100 %, Messungenauigkeit +/- 3 %
    • Temperatur: -25 bis 45° Celsius
  • Funktionen
    • Echthaar-Mechanismus
    • Luftfeuchtigkeits- und Temperaturanzeige
    • besonders gut für außen geeignet
  • Lieferumfang
    Im Lieferumfang enthalten sind das Hygrometer sowie eine Kalibrier-Anleitung.
Kundenbewertungen

Bei etwa 70 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,1 von 5 Sternen.
Positiv

  • schnelle Reaktionsfähigkeit
  • hochwertiges Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • hohe Messgenauigkeit

Negativ

  • sehr kleine Beschriftung
  • hoher Kalibrieraufwand bei Verwendung in geschlossenen Räumen
FAQ

Verfügt das Gerät über einen Ständer?
Nein, das Gerät muss an der Wand montiert werden. Alternativ gibt es Ständer in unterschiedlichen Designs als Zubehör zu kaufen.

Ist das Gerät wasserdicht?
Das Gerät ist zwar für außen geeignet, doch ist es nicht wasserdicht. Es sollte also an einer Stelle ohne direkten Niederschlag montiert werden.

Um welche Art Haar handelt es sich?
Das Fischer 111.01T ist mit einem speziell präpariertem Menschenhaar ausgestattet.

Hygrometer im Test: Ergebnisse der Stiftung Warentest

Im Jahr 2003 hat die Stiftung Warentest 24 Hygrometer zahlreicher Hersteller auf den Prüfstand gestellt, darunter TFA Dostmann, Huger und Fischer. Genau betrachtet wurden 17 analoge und sieben elektronische Luftfeuchtigkeitsmesser. Das renommierte Testinstitut nahm vorrangig Ausstattung, Handhabung und Messgenauigkeit unter die Lupe und kam dabei zu dem Ergebnis, dass elektronische Modelle grundsätzlich etwas genauere Werte liefern. Allerdings waren die Abweichungen nicht so signifikant, weshalb die Stiftung Warentest auch die Nutzung analoger Hygrometer durchaus empfiehlt.

Bei den analogen Modellen stellten die Tester wiederum keine Unterschiede zwischen Modellen mit Naturhaar, Synthetikfaser oder Spirale fest.

Die Tester bemängelten allerdings, dass gerade analogen Modellen kaum eine Bedienungsanleitung beigelegen hätte. Außerdem wurde nicht darauf hingewiesen, dass mechanische Hygrometer zunächst manuell kalibriert werden müssten. Die Stiftung Warentest geht davon aus, dass viele Käufer sich daher auf falsche Werte verlassen würden und dies zu fatalen Fehlentscheidungen führen könne.

Zu den Testsiegern kürte das Institut die Modelle Rosted 30.3011 mit Außensensor, Testo 608-H1* und Huger ETHG 912.

Der Test der Stiftung Warentest liegt mittlerweile mehr als zehn Jahre zurück, weshalb viele der untersuchten Modelle nicht mehr lieferbar sind. Ob und wann es einen Folgetest geben wird, ist noch nicht bekannt.

Hygrometer: Definition und Geschichte

Ein Hygrometer – auch als Feuchtigkeitsmesser oder Luftfeuchtigkeitsmesser bekannt – ist ein Messinstrument, mit dessen Hilfe sich die Luftfeuchtigkeit bestimmen lässt. Der Begriff stammt vom griechischen Wort hygrós ab, was soviel wie „feucht“ oder „nass“ bedeutet.

Das erste Hygrometer wurde im Jahr 1783 vom französischen Wissenschaftler Horace-Bénédict de Saussure erfunden. Dieser bemerkte, dass sich Haare bei hoher Feuchtigkeit ausdehnen. Er entwickelte daraufhin einen kleinen Apparat, in welchem ein blondes Menschenhaar verbaut war. Mit zunehmender Feuchtigkeit dehnte sich das Haar aus und diese Abweichung wurde an einen Zeiger übertragen. Anhand einer Skala konnte so die relative Luftfeuchtigkeit bestimmt werden.

Mit der Zeit entwickelten sich Hygrometer immer weiter: Heute setzen Hersteller beispielsweise eher auf elektronische Sensoren, um die Luftfeuchtigkeit zu messen. Nichtsdestotrotz erfreuen sich aber auch traditionelle Haarhygrometer weiterhin großer Beliebtheit, wenngleich das namensgebende Haar mittlerweile häufig aus Kunstfaser besteht.

Welche Arten von Hygrometern gibt es?

Analog, digital oder direkt das Profi-Gerät mit WLAN-Anbindung: Es gibt zahlreiche unterschiedliche Varianten von Hygrometern auf dem Markt. Die Preisspanne reicht dabei von etwa 10 Euro für ein einfaches analoges Modell bis hin zu über 100 Euro für die High-Tech-Version mit App-Bedienung und Smart-Home-Anbindung.

Analoge Hygrometer

Analoge Hygrometer bedienen sich noch heute derselben Technologie wie damals der Erfinder der Hygrometer im 18. Jahrhundert. In den einfachen Modellen ist eine Faser verbaut, bei der es sich entweder um Kunstfaser oder ganz traditionell um ein echtes Haar von Menschen oder Tieren handelt.

Diese Faser befindet sich meist im Inneren des Gehäuses und ist somit für den Betrachter nicht sichtbar. Dehnt sich das Haar oder die Synthetikfaser aus, wird diese Änderung über einen Mechanismus an den Zeiger übertragen. Auf dem Ziffernblatt können Sie dann die Luftfeuchtigkeit ablesen.

Neben diesen traditionellen Haarhygrometern gibt es noch die sogenannten Spiralhygrometer. Diese sind ebenfalls analog. Der einzige Unterschied besteht im Grunde darin, dass keine glatte Faser, sondern eine Spirale im Inneren verbaut ist.

Tipp: Ein Hygrometer mit Echthaar empfiehlt sich vor allem für den Außenbereich. Das Haar muss ab und an hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sein, damit es sich regenerieren kann. Wenn Sie es innen verwenden wollen, sollten Sie es alle paar Wochen in ein feuchtes Tuch wickeln und auf den Balkon oder das Fensterbrett legen. So können Sie gewährleisten, dass Sie lange eine Freude an Ihrem Hygrometer haben.

Vorteile analoger Hygrometer

Der größte Vorteil analoger Hygrometer besteht darin, dass die einfachen Geräte meist sehr günstig sind. So erhalten Sie ein hochwertig designtes und hergestelltes Modell wie das Klimatherm von TFA Dostmann* bereits für 10 Euro. Dies erlaubt Ihnen wiederum, zum kleinen Preis jedes Zimmer in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus mit einem eigenen Hygrometer auszustatten und so immer den Überblick über die Luftfeuchtigkeit zu behalten.

Weitere Vorteile analoger Modelle bestehen darin, dass sie einfach abzulesen sind und dass weder Stromanschluss noch Batterie nötig sind.

Nachteile analoger Hygrometer

Der größte Nachteil analoger Hygrometer ist sicherlich, dass Sie das Gerät nicht einfach aus der Packung nehmen und aufstellen können. Bei Lagerung und Versand wird die sensible Mechanik oft in Mitleidenschaft gezogen. Dies hat zur Folge, dass Sie den Luftfeuchtigkeitsmesser zunächst kalibrieren müssen, bevor Sie zuverlässige Werte erhalten.

Wenn Sie sich für ein analoges Modell entscheiden, müssen Sie bedenken, dass der Mechanismus nur sehr langsam auf Änderungen reagiert. Es ist also nicht möglich, mal so eben mit dem Hygrometer von Raum zu Raum zu gehen und die Luftfeuchtigkeit im ganzen Haus mit nur einem Gerät zu messen. Es kann bis zu 60 Minuten dauern, bis ein analoges Hygrometer die geänderte Luftfeuchtigkeit korrekt darstellt.

Digitale Hygrometer

Digitale Hygrometer verzichten auf die klassische Haarmechanik und arbeiten stattdessen mit elektronischen Sensoren, welche die Luftfeuchtigkeit messen. Die Ergebnisse werden schließlich auf dem Display dargestellt.

Vorteile digitaler Hygrometer

Digitale Hygrometer liefern sehr verlässliche Messwerte und sind im Gegensatz zu analogen Modellen direkt einsatzfähig. Häufig sind sie mit nützlichen Zusatzfunktionen – darunter Schimmelalarm oder Komfortzonen-Anzeige – ausgestattet.

Auch bei digitalen Modellen müssen Sie nicht tief in die Tasche greifen. Wenn Sie auch gut ohne besondere Features oder Bluetooth-Option leben können, dürfen Sie sich über günstige Einsteigermodelle für etwa 10 bis 20 Euro freuen.

Digitale Hygrometer reagieren im Allgemeinen sehr schnell auf geänderte Luftverhältnisse. Wenn Sie sich nur ein Gerät anschaffen wollen, aber ab und an auch mal die Luftfeuchtigkeit in anderen Räumen messen wollen, müssen Sie nicht viel Zeit investieren. Schnappen Sie sich einfach Ihr Gerät und messen Sie los!

Nachteile digitaler Hygrometer

Digitale Hygrometer werden mit Strom betrieben, weshalb Sie auch nach Ihrem Kauf noch Kosten verursachen. Vor allem wenn Sie Batterien benutzen, müssen Sie darauf achten, diese regelmäßig zu wechseln. Wenn Sie die Messung der Luftfeuchtigkeit als Hobby betreiben und Ihre Messergebnisse über einen längeren Zeitraum hinweg dokumentieren, müssen Sie daher bedenken, dass ein Stromausfall zu Lücken im Protokoll führen kann.

Sonderformen von Hygrometern

Die Technik entwickelt sich immer weiter und macht dabei auch vor Hygrometern nicht halt. So statten immer mehr Hersteller ihre Produkte mit den unterschiedlichsten Funktionalitäten und Features aus.

Hygro-Thermometer

Eine weitverbreitete Sonderform des Hygrometers ist das Hygro-Thermometer. Wie der Name bereits sagt, ist hier neben dem Luftfeuchtigkeitsmesser auch noch eine Temperaturanzeige verbaut. Hygro-Thermometer gibt es sowohl in analoger wie auch in digitaler Form.

Gerade bei digitalen Modellen sind zusätzlichen Features keine Grenzen gesetzt: Die Auswahl reicht von einfachen Hygro-Thermo-Modell bis hin zu regelrechten Allround-Wetterstationen mit Wetterprognose, Niederschlagsmesser und CO2-Sensor.

WLAN-Hygrometer mit App

Sie sind oft auf Geschäftsreise oder planen einen längeren Urlaub? Dann könnte ein modernes WLAN-Hygrometer mit App-Anbindung genau das Richtige für Sie sein. So haben Sie das Raumklima auch von unterwegs immer im Blick. Ein Vorteil von WLAN-fähigen Modellen besteht auch darin, dass Sie die Messwerte häufig nicht nur feststellen, sondern auch speichern – teils auf Ihrem Endgerät und teils in einer Cloud.

Sie erhalten so ein aussagekräftiges Messprotokoll. Dies kann beispielsweise hilfreich sein, wenn Sie in Ihrer Wohnung Schimmel finden, Ihr Vermieter Ihnen aber vorwirft, diesen selbst durch falsches Lüften verursacht zu haben.

Vorsicht:
Manche Hygrometer mit App nutzen Bluetooth statt WLAN. Unter Umständen können Sie die Messwerte dann nur einsehen, wenn eine Verbindung zwischen Ihrem Handy und der Station besteht.

Hygrometer mit Funk und Fühler für außen

Wer tiefer in die Materie einsteigen will und sich auch für die Luftfeuchtigkeit im Außenbereich interessiert, kann diese mithilfe eines Funk-Hygrometers beobachten. Das Hygrometer funktioniert in diesem Fall wie eine vereinfachte Wetterstation. Neben der Basis ist im Lieferumfang auch ein Außensensor – auch Fühler genannt – enthalten. Während an der Station selbst die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung gemessen wird, notiert der Außensensor die Luftfeuchtigkeit rund um die Wohnung herum.

Per Funk werden die Ergebnisse an die Station gesendet, wo sie wiederum auf dem Display dargestellt werden. Da Sie die externe Luftfeuchtigkeit naturgemäß nicht selbst regulieren können, hat eine derartige Funktion nur wenige direkte Vorteile und eignet sich daher eher für Hobby-Meteorologen. Eine Ausnahme besteht dann, wenn Sie neben Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung auch die Werte in einem Gewächshaus im Auge behalten wollen. Dann kann ein derartiges Modell genau das Richtige für Sie sein.

Funktion und Anwendungsbereiche von Hygrometern

Einfache Hygrometer, die bereits ab etwa 10 Euro erhältlich sind, können Ihnen viel Ärger und auch viel Geld sparen. Zwar mag die Messung von Luftfeuchtigkeit banal erscheinen, doch birgt das Verfahren zahlreiche Vorteile. Liegt die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent ist alles im grünen Bereich. Bei Abweichungen drohen allerdings Gefahren wie Krankheiten und Schimmel.

Zu trockene Luft fördert Krankheiten

Sie kennen das sicherlich: Im Winter drehen Sie die Heizung auf und schon nach wenigen Tagen bemerken Sie, dass Ihre Lippen spröde, Ihre Haut empfindlich und Ihre Augen gereizt wirken. Diese Warnsignale Ihres Körpers deuten auf eine zu trockene Umgebungsluft hin. Weniger präsent und umso gefährlicher sind ausgetrocknete Schleimhäute. Diese sorgen dafür, dass Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger leichtes Spiel mit Ihnen haben.

Ein Hygrometer hilft Ihnen dabei, das Problem frühzeitig zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Experten sprechen bei 40 Prozent bereits von einer eher geringen Luftfeuchtigkeit. Fällt der Wert auf unter 35 Prozent, sollten Sie dem entgegenwirken. Beispielsweise können Sie durch das Aufstellen von Pflanzen dafür sorgen, dass die Luft wieder an Feuchtigkeit gewinnt. Auch ein Zimmerbrunnen kann für ein stets angenehmes Klima sorgen.

Tipp: Pflanzen gegen zu trockene Luft

Pflanzen sind wahre Allrounder, wenn es um besseres Raumklima geht: Sie sorgen für eine angenehm feuchte Luft und können gleichzeitig auch noch Schadstoffe binden. Zeigt Ihr Hygrometer also an, dass die Luft in Ihrer Wohnung viel zu trocken ist, können sie durch Zimmerpflanzen Abhilfe schaffen. Selbst die US-Raumfahrtbehörde NASA experimentiert bereits seit längerer Zeit mit Pflanzen, um das Klima in Raumschiffen zu verbessern.

Experten empfehlen pro zehn Quadratmetern Wohnfläche eine Pflanze aufzustellen. Rund 80 Prozent des Gießwassers wandert direkt wieder in die Luft, so dass Ihr Hygrometer schon schnell wieder bessere Werte anzeigen sollte.

Risiko von Schimmel bei zu feuchter Luft

Zu trockene Luft ist nicht gut, zu feuchte Luft aber ebenso wenig. Unter Umständen kann sich dann Schimmel bilden, der nicht nur unansehnliche Flecken an Ihren Wänden und Möbeln hinterlässt, sondern auch nicht zu unterschätzende Gesundheitsrisiken mit sich bringt. Zu den Krankheiten, die durch Schimmel in der Luft ausgelöst werden können, zählen unter anderem Bronchitis und Asthma. Typische Symptome für schimmelbedingte Krankheiten sind allergische Reaktionen, ein Kratzen im Hals, Heiserkeit, Husten, Übelkeit und Verdauungsprobleme.

Nahezu unerlässlich ist ein Hygrometer bei besonders schimmelanfälligen Wohnsituationen. Leben Sie beispielsweise mit vielen anderen auf kleinem Raum, sorgen Alltagsaktivitäten wie Duschen und Kochen für eine grundsätzlich hohe Luftfeuchtigkeit. Experten schätzen, dass in großen Haushalten etwa 12 Liter Wasser pro Tag über derartige Aktivitäten in die Luft gelangen. Auch wenn Ihre Wände schlichtweg schlecht isoliert sind, sollten Sie die Luftfeuchtigkeit durchgehend kontrollieren. Ein ebenso hohes Risiko besteht bei Neubauten: Hier können sich gut und gerne noch Tausende Liter Wasser in Form von „Baufeuchte“ in den Wänden verstecken. Auch in Keller-, Souterrain- und Erdgeschosswohnungen breiten sich Schimmelpilze und -sporen nur zu gerne aus.

Viele moderne Hygrometer sind mit einer Schimmelwarnfunktion ausgestattet und schlagen so automatisch Alarm, wenn die Luftfeuchtigkeit auf einen bedenklichen Wert von über 60 Prozent ansteigt. Um die Luftfeuchtigkeit zu senken, sollten Sie Ihre Wohnung mehrmals täglich gut durchlüften. Ein gekipptes Fenster hilft hierbei übrigens nicht. Stattdessen ist ordentliches Stoßlüften angesagt. Die kalte Luft, die von außen in die Wohnung gelangt, ist im Allgemeinen sehr trocken. Wenn sie sich erwärmt, nimmt sie die Feuchtigkeit auf. Beim nächsten Lüften gelangt die feuchte, warme Luft nach außen und trockene Luft wieder nach innen. Sollte gutes Lüften nicht helfen, können Sie auch Luftentfeuchter in der Wohnung aufstellen. In den kleinen Plastikbehältern befindet sich eine körnige Füllung, die die Feuchtigkeit aus der Luft saugt. Luftentfeuchter erhalten Sie beispielsweise in der Drogerie oder in größeren Supermärkten.

Viele Menschen unterschätzen, wie wichtig richtiges Lüften für das Raumklima ist oder machen fatale Fehler, wie etwa Dauerlüften bei gekippten Fenstern. Wie Sie richtig lüften und heizen, um Schimmel zu vermeiden, beschreibt dieses Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipp im Kampf gegen Schimmel: Hygrometer mit Datenlogger

Ein Tipp für Mieter: Wenn Sie Anzeichen von Schimmel in Ihrer Wohnung entdecken, sollten Sie umgehend Ihren Vermieter informieren. Häufig versuchen diese sich aus der Verantwortung zu ziehen, indem sie ihren Mietern falsches Lüften oder Ähnliches vorwerfen. Bei schimmelanfälligen Wohnungen sollten Sie daher vorsorgen und Protokoll über die Luftfeuchtigkeit führen. Halten Sie Ihre Messwerte über mehrere Wochen fest und beweisen Sie Ihrem Mieter so, dass mangelhafte Isolierung und schlechtes Dämmmaterial für die Schimmelsporen verantwortlich sind.

Besonders hilfreich kann hierbei ein Hygrometer mit sogenanntem Datenlogger sein. Diese modernen Modelle messen die Luftfeuchtigkeit nicht nur, sondern protokollieren Sie auch über einen längeren Zeitraum hinweg. Ein Beispiel hierfür ist das SensorPush Thermo-Hygrometer mit App*, das Ihre Daten über mehrere Monate hinweg speichert und in einfach zu lesenden Grafiken darstellt.

Wenn Sie nachweisen können, dass nicht Sie, sondern bauliche Gegebenheiten für den Schimmel verantwortlich sind, sollten Sie Ihren Vermieter unverzüglich dazu auffordern, den Mangel zu beseitigen. Wichtig ist, ihm dabei eine angemessene Frist zu setzen. Je nach Ausmaß des Schimmelbefalls sind etwa zwei Wochen empfehlenswert. Bei großflächigem Schimmel können Sie unter Umständen auch Ihre Miete mindern. Die Rechtsprechung geht davon aus, dass eine Mietminderung von etwa 25 Prozent angebracht sein kann.

Hygrometer im Terrarium

Ein weiteres, wenn auch eher seltenes Einsatzgebiet für Hygrometer ist die Anwendung in Terrarien. Reptilien wie Schlangen und Chamäleons benötigen andere Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerte als Menschen, weshalb sie in Terrarien gehalten werden. Wenn Sie ein solch exotisches Haustier Ihr Eigen nennen, müssen Sie regelmäßig das Klima im Terrarium kontrollieren. Eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit führ beispielsweise zu Häutungsproblemen. Außerdem haben Bakterien bei ausgetrockneten Schleimhäuten ein leichtes Spiel. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit birgt wiederum das Risiko von Schimmelsporen in der Luft oder von Fäulnisbakterien, die sich in den Hautschuppen Ihres Lieblings absetzen können.

Statten Sie Ihr Terrarium daher mit einem Thermo-Hygrometer aus, mit dem Sie alle Werte immer im Blick haben. Dabei können Sie sowohl auf analoge wie auch auf digitale Modelle setzen. Wichtig ist dabei eher, dass das ausgewählte Modell über eine geeignete Halterung verfügt. Nehmen Sie lieber Abstand von Modellen, die lediglich mit einem Ständer ausgestattet sind. Gut ist hingegen, wenn das ausgewählte Gerät einfach an der Glaswand befestigt werden kann, beispielsweise durch ein Klebeband.

Weichen die Werte von den Wohlfühlwerten Ihres Exoten ab, sollten Sie geeignete Maßnahmen ergreifen. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit hilft Lüften. Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit können Sie beispielsweise Wasserschalen aufstellen, Wasser versprühen oder eine Vernebler- oder Bewässerungsanlage einbauen.

Mehr zum Wohlfühlklima von Reptilien erfahren Sie beim Reptiliendoktor.

Hygrometer im Humidor

Auch bei Zigarrenliebhabern stehen Hygrometer hoch im Kurs. Wer sich gerne ab und an eine Zigarre gönnt und diese immer auf Vorrat zuhause haben möchte, verfügt meist über einen Humidor. Dabei handelt es sich um eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Zigarren.

Während Zigarren bei trockener Luft gerne austrocknen, können sie bei zu feuchter Luft leicht verschimmeln. Beide Umstände haben zur Folge, dass der Geschmack der Zigarre leidet oder diese im schlimmsten Fall gar nicht mehr genießbar ist.

Daher ist es wichtig, auch die Luft im Humidor stehts im Auge zu haben. Die Feuchtigkeit einer Zigarre sollte immer bei 13 Prozent liegen. Diese wird erreicht, wenn die Luftfeuchtigkeit bei einer Umgebungstemperatur von 20° Celsius bei 75 Prozent liegt. Bei einer Temperatur von 22° Celsius, sollte die relative Feuchte bei 66 Prozent liegen. Statten Sie Ihren Humidor am besten mit einem Hygrometer aus, um zu vermeiden, dass Sie die teuren Zigarren am Ende wegwerfen zu müssen. Für welches Modell Sie sich entscheiden, spielt dabei keine Rolle. Auch analoge Hygrometer können im Humidor gut eingesetzt werden. Sie sollten vor dem Kauf allerdings unbedingt die Maße des ausgewählten Modells kontrollieren. Oft ist im Humidor nur wenig Platz, weshalb gerade kleine Hygrometer bei Zigarrenliebhabern beliebt sind.

Hygrometer: Weiteres Wissenswertes

Hygrometer kalibrieren und justieren: Luftfeuchtigkeitsmesser richtig einstellen

Die Mechanik, die in analogen Hygrometern verbaut ist, ist sehr empfindlich. Häufig verstellt sich das Gerät während Lagerung oder Lieferung. Wenn Sie dann direkt losmessen, erhalten Sie keine verlässlichen Werte. Stattdessen müssen Sie Ihr Hygrometer zunächst selbst kalibrieren. Dazu gibt es unterschiedliche Methoden

Variante 1: Hygrometer in feuchtes Tuch wickeln

Bei dieser einfachen Kalibriermethode müssen Sie Ihr analoges Hygrometer für etwa eine Stunde in ein feuchtes Tuch einwickeln. Wenn der gemessene Wert dann auf 95 Prozent steigt, ist das Gerät einsatzfähig. Steht der Zeiger nicht auf 95 Prozent, müssen Sie das Gerät mit der kleinen Einstellschraube korrigieren. Diese befindet sich meist auf der Rückseite des Gehäuses.

Variante 2: Die Salz-Methode

Ebenso einfach wie die erste Methode ist die Kalibrierung mit Salz. Hierzu geben Sie das Hygrometer in einen Gefrierbeutel. In ein kleines Gefäß geben Sie anschließend etwas Wasser und einen Esslöffel Salz. Geben Sie dieses mit in den Gefrierbeutel und verschließen Sie ihn gut. Warten Sie nun etwa zwei Stunden ab. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte dann bei 75 Prozent liegen. Weicht der Messwert auf Ihrem Hygrometer ab, müssen Sie wieder anhand der Einstellschraube nachjustieren.

Variante 3: Abgleich mit Wetterdienst-Daten

Bei der dritten Variante geht es darum, den Wert auf dem Hygrometer mit offiziellen Daten der Wetterdienste abzugleichen. Diese finden Sie online, beispielsweise bei Kachelmann Wetter. Stimmt der Wert auf Ihrem Hygrometer nicht mit den offiziellen Daten überein, müssen Sie wie bei den anderen beiden Methoden nachjustieren. Doch Vorsicht: Die Wetterdienste geben immer die Luftfeuchtigkeit für den Außenbereich an. Legen Sie Ihr Hygrometer zum Abgleich also erst einige Zeit lang auf den Balkon oder achten Sie darauf, dass die Fenster über eine längere Zeit geöffnet waren. So können Sie sicherstellen, dass die Konditionen in Ihren eigenen vier Wänden die Messergebnisse nicht verfälschen.

Bei allen drei Methoden gilt: Analoge Hygrometer sollten Sie etwa alle vier bis sechs Monate überprüfen. Gleichen Sie die Messwerte also wie oben beschrieben ab und justieren Sie gegebenenfalls nach.

Alternative: Geeichtes Hygrometer?

Viele Menschen lassen sich nur allzu leicht davon abschrecken, dass Hygrometer ab und an kalibriert werden müssen und suchen daher direkt nach geeichten Hygrometern. Der Begriff ist dabei ein wenig irreführend, da auch anfangs geeichte Hygrometer unter dem Versand leiden können.

Wenn Sie möglichst wenig Aufwand haben möchten und Ihr Hygrometer direkt zum Einsatz bringen wollen, sollten Sie daher auf ein digitales Modell mit elektronischen Sensoren setzen. Hier müssen Sie nur dafür sorgen, dass der Sensor sich an einer geeigneten Stelle befindet, nicht etwa direkt über der Heizung. Wenn Sie dennoch ein analoges Modell möchten, sollten Sie der Bezeichnung „geeicht“ eher etwas misstrauisch gegenüberstehen. Testen Sie das Gerät anhand der oben genannten Methoden, um herauszufinden, ob es wirklich noch korrekt funktioniert. So vermeiden Sie, dass Sie sich auf unzuverlässige Messwerte verlassen und folglich falsche Maßnahmen ergreifen.

Den richtigen Standort für das Hygrometer finden

Egal ob analog oder digital: Den richtigen Standort für das Hygrometer zu finden, ist gar nicht so einfach. Wählen Sie eine unpassende Stelle aus, kann dies zu Messungenauigkeiten führen. Vermeiden sollten Sie Stellen in unmittelbarer Nähe zu Fenstern oder über Heizungen. Auch der direkten Sonneneinstrahlung sollten Sie Ihren Luftfeuchtigkeitsmesser besser nicht aussetzen.

Wenn es in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung besonders gefährdete Räume gibt, sollten Sie Ihr Hygrometer dort platzieren. Befürchten Sie, dass sich aufgrund von zu feuchter Luft gleich in mehreren Räumen Schimmel ausbreiten könnte, sollten Sie sich entweder mehrere Hygrometer zulegen oder auf ein Gerät mit mehreren Funksensoren setzen. Entscheiden Sie sich für ein analoges Modell, müssen Sie auch bedenken, dass der Mechanismus erst verzögert auf veränderte Konditionen reagiert. Sie können also nicht mal eben von Raum zu Raum gehen und überall messen. Das Gerät muss sich für einige Zeit im jeweiligen Raum befinden, um zuverlässige Messergebnisse liefern zu können.

Amazon und Co.: Wo gibt es Hygrometer zu kaufen?

Da die Einsatzmöglichkeiten von Hygrometern sehr vielseitig sind, gibt es die nützlichen Geräte nahezu überall zu kaufen, angefangen beim Baumarkt über den Zigarrenfachhandel bis hin zum Zoo-Center. Gerade in den kälteren Monaten, wenn die Heizung wieder für viel zu trockene Luft sorgt, trumpfen auch Discounter wie Aldi und Lidl mit attraktiven Sonderangeboten auf.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich nicht zu voreilig zum Kauf verleiten zu lassen und zuvor ein wenig Recherche zu betreiben: Was sagen andere Käufer über das ausgewählte Modell? Ist der Preis wirklich so günstig wie vom Händler angepriesen? Und wie hoch ist der Kalibrieraufwand?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie im Internet. Dort gibt es zweifelsohne auch die größte Auswahl an Hygrometern. Bei Amazon finden Sie beispielsweise über Hundert verschiedene Modelle, angefangen von analogen Geräten bis hin zu High-Tech-Hygrometern mit Datenlogger und App.

Tipp für Bastler: Hygrometer selbst bauen

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie ein Hygrometer ganz einfach selbst bauen können. Bedenken Sie allerdings, dass Ihre Messergebnisse nicht so genau sein werden, wie wenn Sie sich für ein professionelles Modell mit elektronischen Sensoren entscheiden.

Ein sehr einfaches Do-It-Yourself-Hygrometer ist das Kiefernzapfenmodell. Dazu benötigen Sie lediglich einen möglichst gerade gewachsenen Kieferzapfen, einen Zahnstocher und ein Stück Pappe. Da sich die Schuppen des Kiefernzapfens bei Feuchtigkeit zusammenziehen und bei Trockenheit wieder öffnen, fungiert dieser als Sensor. Stecken Sie den Zahnstocher in einen der Zapfen und befestigen Sie diesen auf dem Stück Pappe. Am besten legen Sie dann los, wenn es gerade sehr trocken in Ihrer Wohnung ist. Zeichnen Sie auf dem Stück Pappe nun an, wo der Zahnstocher gerade steht. Anschließend nehmen Sie eine Sprühflasche und befeuchten den Kiefernzapfen leicht. Sie werden sehen, dass sich die Schuppen dann schnell zusammenziehen und sich die Position Ihres Holzstäbchen-Zeigers verändert. Markieren Sie auf der Pappe nun, wo der Zeiger bei Feuchtigkeit steht.

Selbstverständlich können Sie dieses einfache Modell auch etwas höherwertiger produzieren. Eine Idee wäre beispielsweise, statt einer Pappe ein dekoratives Holzbrettchen oder eine Schiefertafel zu verwenden. Das selbstgemachte Hygrometer ist so einfach zu bauen, dass selbst Kinder viel Spaß an dem Experiment haben werden.

Hilfreiche Quellen und weiterführende Informationen
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Hygrometer
  2. https://www.test.de/Hygrometer-Feuchtigkeitsmesser-Viel-Nutzen-fuer-wenig-Geld-1085429-2085429/
  3. https://luftbewusst.de/wohnen/luftfeuchtigkeit/tabelle/
  4. https://www.cigarworld.de/zigarrenlexikon/hygrometer-kontrollieren-und-kalibrieren
  5. https://www.talu.de/hygrometer-kalibrieren/

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: