Mit einem Luftreiniger Schimmel bekämpfen – für gesunde Raumluft Zuhause

Luftreiniger gegen Schimmelsporen

Schimmel in der Wohnung möchte niemand haben. Er ist nicht nur unschön, er kann auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Hat sich Schimmel erst einmal ausgebreitet, ist es schwer ihn wieder loszuwerden. Kann ein Luftreiniger Schimmel an der Ausbreitung hindern? Welche Geräte sind für diesen Zweck geeignet und was müssen Sie dabei beachten?

Schimmel und Schimmelsporen kommen überall in unserer Umwelt vor. Sie stellen prinzipiell keine Gefahr für uns dar. Übersteigt die Konzentration allerdings ein gewisses Maß, kann das Folgen für unsere Gesundheit haben. So führt ein ständiger Kontakt mit Schimmel in der Wohnung zu Allergien und Atemwegserkrankungen.

Besonders wohl fühlt sich Schimmel in feuchten Räumen. Schlechte Lüftung oder bauliche Mängel begünstigen die Schimmelbildung. Das Problem ohne technische Hilfe in den Griff zu bekommen ist schwer, denn Schimmel verbreitet sich durch Sporen über die Luft. Ein Luftreiniger kann helfen, Schimmelsporen aus der Luft zu filtern.

Lässt sich durch einen Luftreiniger Schimmel bekämpfen? Welche Geräte sind empfehlenswert? Und was müssen Sie bei der Anwendung beachten? Wir beantworten Ihnen diese Fragen.

Was ist Schimmel und wie entsteht er?

Schimmelpilze gehören zu den filamentösen Pilzen. Es handelt sich um spezielle Lebensformen, welche aus vielen feinen Fäden – den Myzelien – bestehen. Sie sind überall in unserer Umwelt vorhanden. Ab einer bestimmten Konzentration werden sie für uns als farbig-pelziger Belag auf verdorbenen Lebensmitteln, Wänden, Holz oder Fugen sichtbar. Diese durch Schimmelfäule hervorgerufene Oberflächenveränderung, wird allgemein als „Schimmel“ bezeichnet.

Schimmel benötigt für ein Wachstum Feuchtigkeit und einen geeigneter Nährboden. Da Schimmelpilze recht anspruchslos sind, genügt ihnen als Substrat bereits Staub oder Cellulose. Dadurch können sie sich an Wänden hervorragend vermehren.

Schimmel in der Wohnung entsteht durch andauernd hohe Luftfeuchtigkeit. Unsachgemäße Lüftung und Beheizung der Räume, Baumängel und undichte Fenster begünstigen die Schimmelbildung. Schimmel macht sich nicht nur durch dunkle Flecken an Wänden und Fugen bemerkbar, sondern auch durch einen muffigen Geruch.

Schimmelpilze breiten sich über  die Luft durch Schimmelsporen aus. Für unser Auge sind diese zwar nicht sichtbar, für unsere Gesundheit sind sie jedoch sehr problematisch.

Schimmel in der Wohnung kann die Gesundheit belasten

Die Sporen der Schimmelpilze gelangen in die Atemwege von Mensch und Tier. Ab einer bestimmten Konzentration birgt das ein Gesundheitsrisiko. Besonders kritisch ist das für Menschen, die zu Allergien und Asthma neigen oder ein geschwächtes Immunsystem aufweisen. Aber auch gesunde Menschen entwickeln durch den ständigen Kontakt mit Schimmelsporen Allergien.

Zu den Symptomen zählen unter anderem Schnupfen, gereizte Schleimhäute,  Kopfschmerzen sowie allergische Reaktionen. Zudem wirkt sich Schimmel durch die unangenehme Geruchsbildung negativ auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Wenn Sie  Anzeichen für Schimmel in der Wohnung erkennen, sollten Sie daher schnell handeln.

Kann ein Luftreiniger Schimmel beseitigen?

Mit einem Luftreiniger Schimmelsporen aus der Raumluft filtern

Schimmelpilze verbreiten sich durch Sporen. Spezielle Luftreiniger entfernen diese schädlichen Sporen aus der Raumluft. Somit verhindern diese Geräte sowohl die Schimmelausbreitung, als auch die Gesundheitsbelastung. Luftreiniger gegen Schimmel besitzen spezielle Filtersysteme, die Sporen und andere Schadstoffe erfolgreich aus der Luft filtern und unschädlich machen. Ein 3-Stufen-Filtersystem ermöglicht eine 99 %ige Beseitigung von Schimmelsporen. Darüber hinaus werden unangenehme Gerüche neutralisiert.

Die Ursache der Schimmelbildung bekämpfen

Ein Luftreiniger bekämpft nicht die Ursache der Schimmelbildung. Er hilft lediglich, die Raumluft von den schädlichen Sporen zu befreien. Dies ist zwar durchaus hilfreich, jedoch ist es nicht die Lösung des Gesamtproblems. Um die Schimmelbildung zu unterbinden, müssen Sie der Ursache auf den Grund gehen.

Wurden die Räume nicht ausreichend gelüftet? Oder liegt gar ein Baumangel vor, wodurch Feuchtigkeit von außen in die Wände gelangen kann? Solche Mängel sollten Sie definitiv beheben.

Um eine Schimmelbildung zu verhindern, müssen Sie die Räume regelmäßig lüften – vor allem im Winter. Das gilt insbesondere nach dem Duschen, Kochen oder Wäschetrocknen. In Kombination mit einem Luftentfeuchter hilft ein Luftreiniger bei der Schimmelbekämpfung. Einmal entstandenen Schimmelbefall können Sie jedoch weder allein durch Lüften noch durch einen Luftreiniger wieder entfernen.

Das sollten Sie beim Kauf eines Luftreinigers berücksichtigen

Bevor Sie sich für einen Luftreiniger gegen Schimmel entscheiden, sollten Sie einige Aspekte berücksichtigen. Das wichtigste dabei ist ein geeignetes Filtersystem. Schimmelsporen variieren in Ihrer Größe zwischen 0,1-0,3 µm. Der Luftreiniger sollte daher einen sogenannten HEPA-Filter besitzen. Dieser ist so feinporig, dass selbst kleinste Partikel gefiltert und neutralisiert werden können. Integrierte Aktivkohlefilter helfen zudem, den unangenehmen Schimmel-Geruch aus der Wohnung zu entfernen.

Des Weiteren sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Raumgröße – Das Gerät muss eine der Raumgröße entsprechende Leistungskraft aufweisen
  • Lautstärke – Ein guter Luftreiniger sollte leise sein, damit er im Alltag nicht stört
  • Kosten – Neben der Anschaffung des Geräts, müssen die Filter regelmäßig gewechselt werden

Geräte mit Luftbefeuchtungsfunktion (sogenannte Luftwäscher) sind zur Beseitigung von Schimmelsporen nicht geeignet. Diese fördern das Schimmelwachstum sogar, da Schimmel viel Feuchtigkeit benötigt.

Mit Luftreiniger Schimmel bekämpfen – diese Geräte sind empfehlenswert

Levoit Luftreiniger Air Purifier

Wer das Raumklima verbessern möchte, kann mit dem Levoit Air Purifier nichts falsch machen. Durch ein 3-Stufen-Filtersystem entfernt dieser Luftreiniger mit HEPA-Filter nicht nur Schimmelsporen aus der Luft, sondern auch Pollen, Staub und Haustierhaare.

Angebot

Beurer LR 200 Luftreiniger

Auch der Luftreiniger von Beurer befreit die Luft durch ein 3-Filtersystem (inklusive HEPA und Aktivkohlefilter) von Schimmelsporen und anderen Partikel. Darüber hinaus verfügt dieses Gerät über eine Ionen-Funktion für eine zusätzliche Luftreinigung.

Beurer LR 200 Luftreiniger mit Kombifilter und Ionen-Funktion, gegen Staub, Tierhaare, Pollen, Bakterien und Viren
  • Luftreiniger mit Ionenfunktion und dreifachem Filtersystem: Vorfilter, Aktivkohlefilter und EPA E 12 Filter (mit 99,5%...

Philips AC2882/10 Luftreiniger

Insbesondere für sehr große Räume eignet sich dieser Luftreiniger von Philips. Er entfernt Schimmelsporen und andere Partikel aus Räumen von bis zu 79 m².

Angebot
Philips AC2882/10 Luftreiniger (für Allergiker, bis zu 79m², CADR 333m³/h, Allergiemodus)
  • Filtert Pollen, Staub , Bakterien und ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von 0,02μm und entfernt sogar Gerüche...

Mit einem Luftreiniger Schimmel bekämpfen – Fazit

Schimmelsporen beeinträchtigen maßgeblich unsere Gesundheit. Insbesondere für Menschen mit Allergien ist die Belastung groß. Sie sollten daher Schimmelbildung in der Wohnung keinesfalls ignorieren. Spezielle Luftreiniger bekämpfen zwar nicht die Schimmelursache, jedoch können sie die Schimmelsporen aus der Luft filtern und neutralisieren. Dafür sorgt ein spezielles Filtersystem. Somit reduzieren diese Geräte die vom Schimmel ausgehende Gesundheitsbelastung und dessen Ausbreitung. Im Kampf gegen den Schimmel befreit ein Luftreiniger Ihre Räume zuverlässig von den schädlichen Sporen und schont Ihre Gesundheit.