Welche Staubsauger sind für Allergiker geeignet?

Frau kalt Erkranung
Erkältungssymptome bei Stauballergie (Bildquelle: HaticeEROL / pixabay.com)

Juckende, gerötete Augen und ein permanenter Niesdrang beeinträchtigen die Lebensqualität. Wer unter einer Hausstauballergie, einer Pollenallergie oder einer Tierhaarallergie leidet, sucht deswegen nach Möglichkeiten, zumindest in den eigenen vier Wänden von den lästigen Symptomen verschont zu bleiben.

Die Grundvoraussetzung ist eine umfassend saubere Umgebung. Dabei stellt insbesondere der Hausputz Allergiker vor Herausforderungen. Denn hier werden Staub, Schmutz, Bakterien, Pollen und Allergene aufgewirbelt, was die Symptome verschlimmern kann.

Mit dem geeigneten Staubsauger lässt sich die Reinigung nun ohne Husten, Schnupfen und Halskratzen umsetzen. Doch welche Geräte eignen sich? Dieser Artikel liefert Antworten!

Benötigen Allergiker einen speziellen Staubsauger?

Allergiker reagieren auf Reizstoffe in der Raumluft empfindlich. Dabei kann es sich um Tierhaare, Milben, Hausstaub oder Pollen handeln. Sie träumen davon, bei der Wohnungsreinigung von einer tropfenden Nase verschont zu bleiben.

Hersteller reagieren auf diesen Wunsch mit Allergiker-geeigneten Staubsaugern. Diese sind beutellos oder mit einem Beutel erhältlich. Zudem verfügen einige Modelle über einen HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) oder ein Wasserfiltersystem.

Filtersysteme ermöglichen eine intensive Reinigung der Oberflächen und Textilien und reinigen die Ausblasluft. Herkömmliche Staubsauger geben dagegen Feinstaub und Allergene nach dem Einsaugen wieder an die Raumluft ab. Ein Anzeichen ist der typische Staubsaugergeruch.

Als Allergiker problemlos staubsaugen: Um die Raumluft umfassend von Staub und Schmutz zu befreien, eignet sich die Verwendung eines innovativen und leistungsstarken Wasserstaubsaugers. Dieser befeuchtet zudem die Luft, sodass die Atemwege keinen Reizungen ausgesetzt sind.

Pro-Aqua-Vivenso-Wasserstaubsauger
Bildquelle: Pro-Aqua Deutschland/Österreich

Was ist ein Wasserstaubsauger?

Unter einem Wasserstaubsauger versteht man einen modernen Bodenstaubsauger. Dieser verfügt über einen speziellen Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 2,5 bis 5 Litern sowie einen leistungsstarken Motor.

Das Herzstück des Geräts bildet der Separator, der Staub- und Schmutzpartikel aus der Raumluft in das Wasser presst und somit bindet. Dabei gibt der Wasserstaubsauger die gereinigte Luft wieder ab. Das Schmutzwasser wird im Anschluss entsorgt.

Der Vorteil: Im Gegensatz zu herkömmlichen Staubsaugern entsteht in diesem Moment weder Müll noch werden Schmutzpartikel erneut aufgewirbelt. Aus diesem Grund eignet sich der Wasserstaubsauger insbesondere für Allergiker.

Weiterhin gilt der Wasserstaubsauger als energieeffiziente und nachhaltige Möglichkeit, das Zuhause umfassend zu reinigen. Denn das Gerät verbraucht – je nach Anwendung – zwischen 120 und 650 Watt Strom.

Wie gut sind Wasserstaubsauger?

Wasserstaubsauger gelten als leistungsstark und effizient. Weiterhin verfügen sie über eine hochmoderne Technik. Allergene, Hausstaub und weitere Reizstoffe werden so umfassend gebunden und gelangen nach dem Einsaugen nicht mehr in die Raumluft.

Möglich wird dies durch einen hochwertigen Separator, der eine Leistung von bis zu 25.000 Umdrehungen pro Minute aufweist und die Luft und den Schmutz trennt. Dabei wird die Entstehung von Luftblasen unterbunden. Ein Trockenfilter ist nicht notwendig.

Der hochwertige und innovative Staubsauger Vivenso, Made in Germany, ging als Testsieger aus einem Test durch RTL.de hervor. Auch das ETM Testmagazin und Experten testen bewerteten das Gerät mit einer hohen Punktzahl.

Die Vorteile eines Wasserstaubsaugers

  • Die Effizienz: Wasserstaubsauger entfernen 99,998 Prozent aller Schmutzpartikel in der Raumluft.
  • Der Stromverbrauch: Wasserstaubsauger verbrauchen maximal 650 Watt Strom. Das normale Saugen verbraucht circa 320 Watt Strom.
  • Die Funktionen: Wasserstaubsauger können zusätzlich als Raumbefeuchter, Aromatisierer und Nassreiniger eingesetzt werden.
  • Die Zeitersparnis: Das Saugen und die Nassreinigung können gleichzeitig erfolgen.
  • Die Zusatzfunktionen: Mit dem notwendigen Zubehör können Wasserstaubsauger als Vakuumierer, Fensterreiniger oder Luftpumpe verwendet werden.

Fazit

Schmutz, Staub, Allergene und Milben lösen bei Allergikern körperliche Reaktionen wie das typische Niesen aus. Bei dem Hausputz mit herkömmlichen Staubsaugern werden die Partikel in der Luft aufgewirbelt und reizen die Atemwege. Deswegen sollten Allergiker zu einem leistungsstarken und effizienten Staubsauger mit Filtersystem greifen.

Ein Wasserstaubsauger stellt eine lohnenswerte Alternative dar, um Reizstoffe umfassend aus der Raumluft zu entfernen. Er verfügt über einen modernen Motor, einen Wassertank und einen Separator. Letztgenannter filtert den Staub aus der Luft heraus und presst ihn in das Wasser. Die verdreckte Flüssigkeit wird im Anschluss entsorgt.

Der Testsieger des Staubsaugertests auf RTL.de ist der Staubsauger Vivenso. Er überzeugt durch Effizienz, einen niedrigen Stromverbrauch sowie zahlreiche Funktionen und Zusatzfunktionen.

Hilfreiche Quellen und weiterführende Informationen

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: