Mobile Klimaanlagen – Ratgeber und Test

mobile Klimaanlage

Wenn Sie in Ihrer Wohnung mehrere Räume kühlen möchten oder aufgrund von wenig Platz häufiger Möbel hin- und herrücken müssen, sind mobile Klimaanlagen ideal.

Diese erfordern keinen komplizierten Einbau und lassen sich ohne Probleme im Zimmer verschieben. Es gibt mobile Klimageräte mit und ohne Abluftschlauch, die sich in Effizienz und Installationsaufwand unterscheiden.

Wie funktionieren mobile Klimaanlagen?

Zur Kühlung von Wohnungen und Büroräumen können Sie aus einer Vielzahl unterschiedlicher Bautypen von Klimaanlagen wählen. Eine Spezialform stellen mobile Klimageräte dar: hierbei handelt es sich um Systeme, die ohne aufwendigen Einbau in Betrieb genommen werden können.

Oftmals sind die Geräte kleiner und leichter gebaut, was es Ihnen ermöglicht, sie problemlos selbst zu transportieren und zu verschieben: es handelt sich dann um portable oder tragbare Klimaanlagen.

Lesetipp:

Noch viele offene Fragen zu Klimaanlagen allgemein? Dann hilft dieser große Ratgeber bestimmt.

Mobile Standgerät-Klimaanlagen

Der einfachste Bautyp einer Klimaanlage besteht aus einem Monoblock-Gerät, in welchem sowohl ein Kompressor als auch Kühlrippen untergebracht sind.

Im Kompressor wird ein Kältemittel verflüssigt, welches in den Kühlrippen wieder verdampfen kann, wodurch die Umgebungsluft gekühlt wird. In gleichem Maße, wie das Kühlgerät der Umgebung Wärme entzieht, setzt jedoch der Kompressor Abwärme frei.

Für einen effektiven Betrieb muss daher jedes tragbare Klimagerät mit einem Abluftschlauch ausgestattet werden, durch welchen die Abwärme nach draußen geleitet wird.

Monoblock-Klimagerät mit Einschlauchtechnik
Monoblock-Klimagerät mit einem Schlauch

Eine Weiterentwicklung des Monoblockgeräts mit Abluftschlauch ist ein mobiles Klimagerät mit 2 Schläuchen: ein Schlauch, um warme Luft nach draußen zu leiten; ein zweiter Schlauch, um kühlere Luft von draußen anzusaugen.

Die Effizienz von mobilen Standgeräten mit Zweischlauch-Technik ist höher als die von Einschlauch-Geräten; Ihre Stromkosten liegen also niedriger. Beachten Sie aber, dass auch hier die Frischluft nicht der Raumluft zugeführt wird, sondern lediglich zum Kühlen des Kompressors Verwendung findet.

Monoblock-Klimagerät mit 2 Schläuchen
Monoblock-Klimagerät mit zwei Schläuchen

Mobile Klimaanlage mit Außengerät

Für eine weitere Steigerung der Energieeffizienz müssen Kompressor und Kühleinheit räumlich getrennt werden. In Split-Klimaanlagen sind beide Teile in separaten Gehäusen untergebracht, und der Kompressor draußen installiert, während das Kühlgerät drinnen steht.

Auf diese Weise wird vermieden, dass die Abwärme des Kompressors die Kühlung des Verdampfers wieder zunichtemacht. Außerdem kann der Kompressor besser die kühlere Frischluft ausnutzen und einen höheren thermodynamischen Wirkungsgrad erreichen.

Weil sich der Kompressor außerhalb des Gebäudes befindet, entfällt der Vorteil eines Zu- oder Abluftschlauches. Allerdings sind Leitungen erforderlich, durch die das Kältemittel zwischen Kompressor und Kühlgerät zirkulieren kann.

Diese Kältemittelleitungen sind oftmals Kupferrohre, die fest eingebaut werden müssen. Für mobile Klimaanlagen ohne Abluftschlauch gibt es jedoch auch flexible Kältemittelschläuche, durch die das Innengerät portabel bleibt.

Funktionsprinzip Split-Klimagerät
Funktionsprinzip Split-Klimagerät

Luftkühler: Portable Klimageräte ohne Abluftschlauch

Einen ganz anderen Ansatz zur Kühlung der Raumluft verfolgen Luftkühler, die eher Luftbefeuchtern ähneln: in diesen Geräten wird Wasser verdunstet. Weil bei der Verdunstung der Umgebung Wärme entzogen wird, kühlen solche Air Cooler auf diese Weise die Raumluft.

Die Kühlleistung ist aber gering und abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Weil mit steigender Luftfeuchtigkeit warme Temperaturen als unangenehmer empfunden werden als bei trockener Luft, kann ein Kühlung durch Verdunstung sogar subjektiv zum gegenteiligen Effekt führen.

Außerdem müssen Sie regelmäßig Wasser nachfüllen. Der Vorteil ist aber: Luftkühler benötigen keinen Abluftschlauch und auch keine Kältemittelleitungen; sie sind quasi vollständig transportable Klimaanlagen.

Mobile Klimaanlagen im Test

Die verschiedenen Bautypen von mobilen Klimageräten als Standgeräte, mit oder ohne Abluftschlauch, führen zu einem großen Angebot an Produkten.

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern und portable Klimageräte nach beliebten Auswahlkriterien einzuordnen, gibt es Tests von Verbraucherportalen.

Stiftung Warentest vergleicht Klimageräte mit und ohne Abluftschlauch

Als eines der bekanntesten Vergleichsportale hat Stiftung Warentest im Jahr 2018 Klimaanlagen getestet, darunter fünf Standgeräte mit Abluftschlauch sowie fünf Split-Klimaanlagen. Während die Monoblockgeräte als mobile Klimaanlagen zählen, handelt es sich bei den Splitgeräten im Test allerdings um fest installierte Systeme.

Stiftung Warentest kommt allerdings zu einem sehr deutlichen Ergebnis: Split-Klimaanlagen übertreffen Monoblock-Geräte hinsichtlich Effizienz, Stromverbrauch und effektiver Kühlleistung.

Warum der Abluftschlauch mobiler Klimageräte Probleme bereitet

Als Hauptursache für die schlechtere Energieeffizienz von Klimaanlagen mit Abluftschlauch macht Stiftung Warentest eine unzureichende Abdichtung des Fensters verantwortlich. Um den Abluftschlauch nach draußen zu führen, wird in der Regel das Fenster einen Spalt weit geöffnet.

Im schlechtesten Fall würde die Klimaanlage dann bereits mit geöffnetem Fenster betrieben werden, wodurch warme Luft von außen nach innen strömt und die bereits gekühlte Luft wieder nach draußen verdrängt.

Um dies zu verhindern, ist für die meisten Systeme eine Abdichtung des Fensterspalts vorgesehen. Ein solches Air Lock deckt den Fensterspalt komplett zu und ist mit einer Öffnung für den Abluftschlauch ausgestattet. Idealerweise erfolgt die Abdichtung luftdicht, sodass keine warme Luft von draußen ins Rauminnere gelangen kann und die kühle Luft drinnen gefangen bleibt.

In der Praxis werden jedoch viele Abdichtungen nicht richtig installiert, was die Effizienz der Klimaanlage verringert. Hinzu kommt, dass besonders einige amerikanische Produkte mit Fensterdichtungen für Schiebefenster ausgeliefert werden, die mit den hierzulande üblichen Kippfenstern nicht kompatibel sind.

Mobile Klimaanlagen ohne Abluftschlauch

Bei den transportablen Klimageräten ohne Abluftschlauch handelt es sich entweder um mobile Split-Klimageräte, die aus einem Außengerät und einem Innengerät bestehen, oder um Air Cooler, die durch die Verdunstung von Wasser die Luft kühlen und ohne zweites Gerät auskommen.

Im Produktvergleich durch Stiftung Warentest sind Klimaanlagen ohne Abluftschlauch als Testsieger hervorgegangen, auch wenn das Augenmerk hier nicht auf transportablen Klimageräten lag. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Mobile Klimaanlagen ohne Schlauch vor.

Leistungsstark: mobile Split-Klimaanlage von Eco Smart

Die WiFi/ WLAN-Ready 12000 BTU ECO Smart Inverter Split Klimaanlage* mit Wärmepumpe ist extrem kraftvoll, dabei aber auch leise und sparsam. Sie funktioniert mit 230V Haushaltsspannung und Energieeffizienzklasse A++

Die Innen- und Außeneinheit verfügt über eine langlebige Golden-Fin Lotus-Effekt Antihaftbeschichtung – daher ist sie immer blitzsauber und bietet über viele Jahre hinweg hohe Leistungsausbeute! Die Golden-Fin Beschichtung verhindert außerdem die Ansiedlung von Bakterien und Pilzen auf den Lamellen. Dadurch bleibt die Luft gesund und frisch. Zudem bleibt so die Leistung der Anlage über viele Jahre hinweg auf höchstem Niveau und die Stromkosten niedrig.

Obwohl GWP≤750 erst ab 2025 vorgeschrieben ist das Gerät schon jetzt mit R32 vorgefüllt. Vorteile: Die potentielle Kälteleistung von R32 ist 1,6-mal höher. Bei gleichbleibenden Wärmetauscherflächen können außerdem die Leistungszahlen der Anlage deutlich gesteigert werden. Dies alles sind für uns sehr gute Gründe, den nächsten Innovationsschritt schon jetzt zu gehen.

Die Split-Klimaanlage ((WiFi-Ready, WiFi-Modul optional) kommt im Komplett-Set mit 3m Kupferleitungen + Kabel, inklusive Wandhalter mit Montagematerial, Fernbedienung mit beleuchtetem LCD Display, Dichtmasse für den Wanddurchgang, Isolierband, Drainageschlauch und Strom-Verbindungskabel zwischen Inneneinheit und Außeneinheit.

Angebot
A++/A++ ECO Smart INVERTER WiFi/WLAN-Ready 12000 BTU Split Klimaanlage mit Wärmepumpe...
  • Innen und Außeneinheit mit langlebiger Golden-Fin Lotus-Effekt Antihaftbeschichtung - immer blitzsauber, über viele Jahre hinweg hohe...
  • Extrem Kraftvoll und dabei sehr leise und Sparsam. DC Full-Inverter Anlage - Original DIMSTAL - Golden-Fin - Lotuseffekt - Intelligent -...
  • Für die Qualität einer Wärmepumpe ist entscheidend, wie das Verhältnis zwischen der zugeführten und der gewonnenen Energie ist. Die Leistungszahl...

Kundenempfehlung: 3-in-1 Klimagerät von Klarstein

Beim Klarstein Whirlwind* handelt es sich um ein Kombi-Standgerät, welches Ventilator, Luftkühler und Luftbefeuchter in einem Gehäuse vereint. Das Gerät steht auf vier Rollen, wodurch Sie den Luftkühler problemlos in andere Räume verschieben können.

Weil die Kühlung ohne Kältemittel und Kompressor auskommt, sind auch keine Schläuche oder Außengeräte erforderlich: es handelt sich quasi um eine portable Klimaanlage ohne Abluftschlauch.

Drei Geschwindigkeiten mit einer Luftumwälzung von bis zu 1600 m³ in der Stunde bringen warme Raumluft kräftig in Wallung. Die zuschaltbare Oszillation sorgt dafür, das auch mehr als eine Person in den Genuss des Luftstroms kommen.

Zusätzlich verfügt der Whirlwind über drei unterschiedliche Betriebsmodi, wie z.B. den Natur-Modus, bei dem der Luftstrom ähnlich natürlichem Wind an- und abschwillt.

Für einen besonders starken Kühleffekt können Sie den Whirlwind auch mit Eispacks befüllen und so schneller Ihre Wohnung abkühlen. Im Gegensatz zu mobilen Split-Klimageräten sind Air Cooler meist günstiger.

Klarstein Whirlwind - 3-in-1: Luftkühler, Ventilator, Luftbefeuchter, Luftumwälzung: 1600...
  • FRISCHE MEERBRISE: Der Klarstein Whirlwind 3-in-1 Luftkühler sorgt für einen klaren, gekühlten Luftstrom an heißen Sommertagen. Mit Ventilator,...
  • OSZILLATION: Drei Geschwindigkeiten mit einer Luftumwälzung von bis zu 1600 m³ in der Stunde bringen träge Sommerluft kräftig in Wallung. Die...
  • BETRIEBSMODI: Zusätzlich verfügt der Whirlwind über drei unterschiedliche Betriebsmodi, wie z.B. den Natur-Modus, bei dem der Luftstrom ähnlich...

Tragbare Klimaanlage für den Wohnwagen

Das Modell AC2401 von Euromac* ist sicherlich eines der am leichtesten transportierbaren Split-Klimageräte: bei dieser Klimaanlage sind sowohl Innen- als auch Außengerät mit nur 6,7 kg beziehungsweise 12,7 kg sehr leicht dimensioniert und lassen sich problemlos an einem Tragegriff halten.

Für das Außengerät gibt es einen mitgelieferten Haltebügel, sodass Sie keine Schrauben zur Installation benötigen, sondern die Einheit einfach unters Fenster hängen können. Der Nachteil dieser portablen Klimaanlage ist die vergleichsweise schlechte Effizienz: es wird nur eine Energieeffizienzklasse E erreicht.

Die Inneneinheit verfügt über ein LCD Display zur Steuerung aller Funktionen. Außerdem gibt es eine integrierte Zeitschaltuhr von 0,5 bis 7,5 Stunden.

Angebot
Eurom AC2401 Klimaanlage
  • mobile Klimaanlage SPLIT für Wohnwagen, Wohnmobile, Boote etc.
  • kann problemlos an jedem Fenstern montiert werden, vollkommen ohne Schrauben!!!
  • Funktion des Fensters wird nicht beeinträchtigt

Das Schnäppchen: oneConcept Luftkühler

Luftkühler, die die Verdunstungskälte von Wasser ausnutzen, sind üblicherweise günstiger als Split-Klimageräte. Mit dem Modell Carribean Blue bietet oneConcept aber eine mobile Klimaanlage ohne Schlauch an*, die viel günstiger ist, als typische Splitgeräte.

Die Kühlleistung ist aber auch entsprechend geringer. Um den Kühleffekt zu verstärken, können Sie aber auch Eiswürfel in ein dafür vorgesehenes Fach füllen. Besonders attraktiv für kleine Räume ist die geringe Stellfläche: mit Abmessungen von 25 x 28 cm finden Sie für dieses tragbare Klimagerät überall Platz.

Die Bedienung der einzelnen Funktionen sowie die Einstellung der Ventilationsgeschwindigkeit erfolgt über sechs große Tasten an der Geräteoberseite. Der Caribbean Blue besitzt vier Bodenrollen, mit denen er sich leicht verschieben lässt.

Der Luftkühler arbeitet nicht nur als Klimagerät, sondern auch als Lufterfrischer. Sämtliche Luft passiert ein effektives Filtersystem, das dem Staub den Kampf angesagt hat. Alle Filter lassen sich leicht entnehmen und von Hand reinigen. Das Gerät ist also eine Kombination aus Ventilator, Klimagerät und Lufterfrischer.

Ein weiterer Pluspunkt des Luftkühlers besteht im völligen Wegfall von Aufstellbeschränkungen, insofern selbst mobile Klimaanlagen einen Abluftschlauch benötigen, der die Abluft abführt und somit einen fensternahen Aufstellort benötigen.

Der Luftkühler bewegt bis zu 400 m³ Luft in einer Stunde. Wird nun noch die Kühlungsfunktion hinzugeschaltet, beginnt das Gerät Wasser aus seinem 4 Liter Tank zu verdunsten, das dabei die vorbeigeleitete Luft und Ihren Raum merklich abkühlt.

oneConcept Carribean Blue - Luftkühler mit Luftreinigungs- und Befeuchtungsfunktion, 3...
  • BODEROLLEN: Die Bedienung der einzelnen Funktionen sowie die Einstellung der Ventilationsgeschwindigkeit erfolgt über sechs große Tasten an der...
  • KARAIBIK ZU HAUSE: Holen Sie sich die kühle Brise der Karibik nach Hause. Mit dem Caribbean Blue Luftkühler weht in Ihren vier Wänden auch am...
  • FILTERSYSTEM: Der Luftkühler arbeitet nicht nur als Klimagerät, sondern auch als Lufterfrischer. Sämtliche Luft passiert ein effektives...

Mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch

Bei den mobilen Klimageräten mit Schlauch handelt es sich immer um Monoblock-Geräte, die ihre warme Abluft vom Kompressor über einen Schlauch nach draußen leiten. Sie sind effizienter als Luftkühler, die auf der Verdunstung von Wasser beruhen, verbrauch aber mehr Strom als Split-Klimaanlagen.

Der Vorteil gegenüber Splitgeräten liegt in der simpleren Installation: es ist keine Wandbohrung nötig, sondern der Schlauch kann einfach durch den Fensterspalt gelegt werden.

Im Test: Mobile Klimageräte mit Abluftschlauch

Stiftung Warentest sieht im Abluftschlauch von Klimageräten das größte Problem, weil sich durch die zusätzliche Wärmeabgabe an die Raumluft die Effizienz, Kühlleitung und Abkühlzeit verringert. Von allen untersuchten Monoblock-Geräten haben aber zwei zumindest die Wertung „befriedigend“ erhalten: das Modell PAC EX100 von De’Longhi und der Comfee Eco friendly.

Im Internet können Sie eine Vielzahl weiterer Tests von Mobilen Klimaanlagen mit Abluftschlauch finden. Während Stiftung Warentest aber für objektive und transparente Vergleiche bekannt ist, sind andere Vergleichsportale weniger durchsichtig, und nicht immer müssen die Testsieger auch Ihren Ansprüchen genügen.

Hilfreicher ist es, sich Kundenbewertungen durchzulesen, insbesondere auch die schlechteren Bewertungen, in denen häufige Kritikpunkte angesprochen werden.

Favorit bei Stiftung Warentest: De’Longhi PAC EX100

Das Mobile Klimagerät PAC EX100 Silent von De’Longhi* hat unter den Klimaanlagen mit Abluftschlauch am besten im Vergleich von Stiftung Warentest abgeschnitten. Positiv hervorzuheben ist die hohe Energieeffizienzklasse A++ bei einer Kühlleistung von 2,5 kW. Auch machen Griffe und Rollen das Standgerät leicht transportierbar.

Dieses Klimagerät funktioniert gleichzeitig als effektiver Luftentfeuchter. Das Kondensat wird aber über direkt aufgefangen und zum Kühlen des Kompressors genutzt. Stiftung Warentest bemängelt, dass die Installation der Schlauchdurchführung am Fenster kompliziert sei, und dass es entgegen der Bezeichnung „Silent“ noch vergleichsweise laut war.

Angebot
De'Longhi Silent PAC EX100 mobiles Klimagerät, 230 V, Räume bis 80qm, Weiß
  • Optimales Wohlfühlklima: Einzug warmer Raumluft durch einen Ventilator und Herunterkühlung durch ein geschlossenes Kältemittelsystem auf 20-22° C,...
  • Leise, kompakt und effizient: Verringerte Ventilationsgeschwindigkeit reduziert Lautstärke des Raumkühlers auf ein Minimum, mobil über...
  • Rückführung des Kondenswassers zur erneuten Kühlung in den Kühlkreislauf; automatisches Fehlerdiagnose-System; per Fernbedienung steuerbar

Gut und günstig: Comfee mobile Klimaanlage mit Schlauch

Im Test knapp hinter der Klimaanlage von De’Longhi kommt das Modell ‚Eco Friendly‘ von Comfee*, allerdings mit einem deutlich günstigeren Anschaffungspreis. In den meisten Eigenschaften gleichen sich die beiden mobilen Klimageräte, doch erreicht das Modell von Comfee nur die Energieeffizienzklasse A+.

Der Unterschied ist aber gering und fällt nur dann auf, wenn Sie die Klimaanlage das ganze Jahr über durchgehend betreiben möchten. Dieses Modell ist für Räume von bis zu 32 m² Fläche ausgelegt.

Angebot
Comfee mobiles Klimagerät 10.000 BTU mit natürlichem Kältemittel R290, ca. 32 m², weiß,...
  • Komfort durch wählbaren Betriebsmodus: Kühlen, Entfeuchten, Ventilieren
  • bequeme Regulierung des Raumklimas mit der Fernbedienung sowie durch das übersichtlich gestaltete Bedienfeld
  • 3 Geschwindigkeitsstufen

Lokales mobiles Klimagerät von TROTEC

Mit dem mobilen Klimagerät PAC 3900 X mit 3,9 kW/13.300 Btu* haben Sie ein 3-in-1 Klimagerät: Kühlung, Ventilation und Entfeuchtung.

Das Gerät eignet sich für große Räume bis zu 130 m³. Neben der zuverlässigen Abkühlung an heißen Tagen filtert und entfeuchtet das PAC 3900 X zudem die Raumluft und sorgt obendrein für eine frische Brise.

Auf Wunsch gibt es drei Ventilationsstufen und Swing-Funktion, zur optimalen Luftverteilung im Raum.

Der PAC 3900 X verfügt über eine moderne Mikroprozessor-Steuerung mit einer Vielzahl an individuell programmierbaren Funktionen. Optional übernimmt das Gerät aber auch in Eigenregie die Regulation des Raumklimas. Selbst die Energiekosten senkt das intelligente Klimagerät selbsttätig, indem es den Klimakompressor und Ventilator beim Erreichen der voreingestellten Zieltemperatur automatisch abschaltet.

Das 3-in-1-Klimagerät PAC 3900 X kann ganzjährig genutzt werden, um ein angenehmes und gesundes Wohnraumklimas zu schaffen – und das bei geringem Stromverbrauch.

Es gibt eine integrierte Timer-Funktionund auch eine angenehm leise Nachtfunktion mit einer angepassten Temperatursteuerung. Die Steuerung des Monoblock-Klimagerätes erfolgt wahlweise über die mitgelieferte IR-Fernbedienung oder über das übersichtliche Membrantasten-Bedienfeld am Gerät.

Tipp: Nutzen Sie zur Anbringung des mitgelieferten Abluftschlauchs die praktische TROTEC AirLock Fenster- oder Türabdichtung. Diese sorgt für eine kälteverlustfreie Fenster- oder Türdurchführung und ermöglicht die Befestigung des Schlauches an jeder Art von Fenster (Flügel-, Kipp-, Dachschrägfenster) oder Tür (Flügel- oder Kipptür). Der AirLock erhöht die Kühleffizienz Ihres Klimagerätes und verringert die Verbrauchskosten.

TROTEC Lokales mobiles Klimagerät PAC 3900 X mit 3,9 kW/13.300 Btu 3-in-1-Klimagerät:...
  • Mit einer Kühlleistung von 3,9 kW empfiehlt sich das 3-in1 Klimagerät als Kühllösung für große Räume bis zu 130 m³. Neben der zuverlässigen...
  • Das Klimagrät PAC 3900 X verfügt über eine moderne Mikroprozessor-Steuerung mit einer Vielzahl an individuell programmierbaren Funktionen. Optional...
  • Die Betriebsmodi Ventilation und Entfeuchtung sind auch mit deaktivierter Kühlfunktion wählbar. Somit kann das 3-in-1-Klimagerät PAC 3900 X...

Günstig in der Anschaffung: Mobile Klimaanlage von Suntec

Das mobile Klimagerät IMPULS 2.6 von Suntec Wellness* wird mit Abluftschlauch geliefert, allerdings ohne Zubehör für eine Fensterabdichtung. Dieses Modell hat eine Kühlleistung von 2,6 kW in der Energieeffizienzklasse A. Neben einer Kühlfunktion kann dieses Gerät auch separat als Luftentfeuchter oder Ventilator genutzt werden.

Im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten Klimaanlagen sammelt das Modell von Suntec das Kondensat allerdings in einem separaten Behälter und leitet es nicht zum Kühlen an den Kompressor weiter. Sie müssen also in regelmäßigen Abständen den Auffangbehälter entleeren.

Der Preis liegt sehr niedrig, jedoch müssen Sie vermutlich weiteres Zubehör für eine zuverlässige Fensterabdichtung einplanen.

Angebot
Mobiles lokales Klimagerät Impuls 2.6+ | geeignet für Räume bis 34 qm | Kühler und...
  • ❄ EFFIZIENTE KÜHLUNG : Das Impuls 2.6+ sorgt für eine angenehme Abkühlung bei hohen Temperaturen für Raumgrößen von bis zu 34 qm. Durch zwei...
  • ❄ ÖKOLOGISCH : Das Klimagerät zeichnet sich durch eine hohe Kühlleistung trotz geringem Stromverbrauch aus, es kann daher kostengünstig für den...
  • ❄ 3 IN 1: Neben der leistungsstarken Kühlfunktion ist auch eine Entfeuchter -und Ventilationsfunktion integriert. Das Gerät kann somit das ganze...

Unerlässliches Zubehör: Fensterabdichtung für alle mobilen Klimageräte mit Schlauch

Die Schwachstelle aller Monoblock-Klimaanlagen ist der Schlauch, der die warme Abluft durch ein geöffnetes Fenster nach draußen führt. Gleichzeitig muss der Kompressor Umgebungsluft zum Kühlen ansaugen. Die Aufgabe eines AirLocks ist, zu verhindern, dass warme Luft durch den Fensterspalt wieder nach drinnen gelangt.

Weil viele Klimaanlagen-Hersteller Systeme in anderen Ländern mit entwickeln, in denen Schiebefenster weit verbreitet sind, müssen Sie in vielen Fällen eigene Lösungen zum Abdichten finden. Hier empfehlen wir die HOOMEE Fensterabdichtung* für mobile Klimageräte, Klimaanlagen, Wäschetrockner und Ablufttrockner zur Anbringung an Kippfenstern, Dachfenstern und Flügelfenstern.

Angebot
HOOMEE Fensterabdichtung für mobile Klimageräte, Klimaanlagen, Wäschetrockner,...
  • EFFIZIENT UND KINDERLEICHTE MONTAGE - die Fensterabdichtung für Klimageräte ist für Fenster mit einem Umfang von 500 cm. ZU MESSEN SIND DIE 4...
  • SPAREN SIE BARES GELD mit der Energiesparenden Fensterabdichtung Klima- durch die Versiegelung des Fensters erhöht sich die Kühlleistung der lokalen...
  • DER UMWELT ZU LIEBE - HOOMEE liebt die Erde! Diese mobile Klimaanlage Fensterabdichtung trägt dazu bei, den Energieverbrauch zu senken und den...

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
28 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,29 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: