Frostwächter – Ratgeber & Vergleich

Frostwächter kaufen

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit steigt die Frostgefahr deutlich an. Unbeheizte Gewächshäuser, Ferienhäuser, Wohnwagen, Volieren oder Ställe benötigen im Winter eine Heizquelle, um effektiv vor den Auswirkungen des Frostes geschützt zu werden. Eine zuverlässige und schnelle Lösung bietet hier ein sogenannter Frostwächter, wodurch eine konstante Temperatur erzielt werden kann, um Frostschäden effektiv zu verhindern.

Erhältlich sind die Frostwächter in verschiedenen Ausführungen, die je nach Anwendungsbereich den bestmöglichen Nutzen bringen. Einen besonderen Komfort bieten zum Beispiel Geräte mit einem integrierten Thermostat, wodurch die Temperatur auf einem gleichbleibenden Niveau gehalten werden kann. Auch in der Art der Wärmeerzeugung unterscheiden sich die Frostwächter. Diese sind zum Beispiel sowohl elektrisch als auch gasbetrieben verfügbar.

Das Wichtigste in Kürze

  • Frostwächter bewahren im Winter vor einem Frostschaden an Pflanzen, unbeheizten Gebäuden oder bei der Tierhaltung.
  • Je nach Anwendungsgebiet sind im Handel verschiedene Modelle erhältlich, die für jede Nutzung die jeweils besten Funktionen mitbringen.
  • Frostwächter ersetzen keine Zentralheizung und eignen sich nicht für die dauerhafte Beheizung von Wohnräumen.
  • Modelle mit Thermostat ermöglichen eine konstante Temperatur.
  • Geräte mit Zeitschaltuhr können bedarfsgerecht geschaltet werden.

Frostwächter im Test: Die besten Modelle im Vergleich

Sie spielen mit dem Gedanken, sich einen Frostwächter zu kaufen? Die folgenden sechs Modelle können wir Ihnen empfehlen.

Der beste mobile Elektro-Frostwächter: Aktobis WDH-BGP02

Aktobis Elektroheizer Frostwächter WDH-BGP02 (2 kW)
  • Zwei Heizstärken auswählbar (1 = 1.200 Watt 2 = 2.000 Watt) + Thermostat zur Regulierung und Einstellung der...

Der Aktobis WDH-BGP02 von WDH ist ein mobiles Gerät, das sowohl im Gewächshaus als auch im Wohnwagen oder im Stall zum Einsatz kommen kann. Der Eletrko-Frostwächter eignet sich auch für den Dauerbetrieb und verfügt über ein Thermostat, mit dem Sie die Temperatur variabel nach Bedarf regulieren und einstellen können.

Eckdaten & Einschätzung

Der Aktobis WDH-BGP02 verfügt über drei Leistungsstufen sowie über ein integriertes Gebläse, das auch ohne Heizfunktion genutzt werden kann. Der Heizstrahl kann zudem im 90 Grad Winkel vertikal verstellt werden. Dank Überhitzungsschutz bietet der mobile und elektrisch betriebene Frostwächter auch im Dauerbetrieb die höchstmögliche Sicherheit.

  • Spezifikationen
    • Spannung: 220 V – 240 V / 50 Hz
    • Leistungsstufen: 3 (1 = 28 W, 2 = 1.200, 3 = 2.000 W)
    • Thermostat: stufenlos regulierbar 0 – 45 °C
    • Maximale Leistungsaufnahme: 2.000 W (9,1 A)
    • Luftdurchsatz: ca. 170 m3/h
    • Schutzart: IP20
  • Abmessungen
    • Maße (H/B/T): 320 x 300 x 250 m
    • Gewicht: 3,1 kg
  • Funktionen
    • zwei Heizstufen auswählbar
    • Heizstrahl vertikal verstellbar
    • Thermostat zur Regulierung der Temperatur
    • automatische Abschaltung bei Erreichen der eingestellten Temperatur
    • Ventilatorbetrieb auch ohne Heizfunktion nutzbar
    • zur Wandmontage geeignet
    • mit komfortablem Tragegriff für den mobilen Einsatz
    • für den Dauerbetrieb geeignet
    • mit Überhitzungsschutz
Kundenbewertungen

Bei über 90 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,6 von 5 Sternen.

Positiv

  • mobile Nutzung
  • leiser Betrieb
  • einfache Handhabung

Negativ

  • kein elektronischer Thermostat
  • eingeschränkte Heizleistung
  • fehlende Informationen zur Frostwächterfunktion
FAQ

Kann der Frostwächter im Dauerbetrieb genutzt werden?
Ja, der Aktobis Frostwächter WDH-BGP02 ist für den Dauerbetrieb zugelassen.

Für welche Raumgröße eignet sich das Gerät?
Der Aktobis Frostwächter ist für Räume bis zu einer Größe von 16,5 qm konzipiert.

Dreht der Ventilator bei maximaler Heizkraft schneller?
Nein, die Heizleistung erfolgt über eingebaute Heizstäbe. Der Ventilator dreht in jeder Heizstufe mit der gleichen Geschwindigkeit.

Der beste Frostwächter mit Heizgebläse: Aktobis WDH-BGP03

Aktobis Heizgebläse Elektroheizer Frostwächter Bauheizer WDH-BGP03 (3 kW / 230 V)
  • Heizleistung einstellbar bis 3.000 Watt + Zwei Heizstärken auswählbar (1 = 1.500 Watt 2 = 3.000 Watt) !

Der Aktobis WDH-BGP03 ist mit einem leistungsstarken Heizgebläse ausgestattet und kann sowohl als Frostwächter als auch als Bauheizer verwendet werden. Er überzeugt durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine einfache Handhabung. Durch die geringen Abmessungen und den praktische Tragegriff eignet sich der Elektroheizer auch hervorragend für den mobilen Einsatz.

Eckdaten & Einschätzung

Für die Nutzung als Frostwächter ist der Aktobis WDH-BGP03 Elektroheizer mit einem Thermostat ausgestattet, über das die Temperatur stufenlose reguliert werden kann. Sobald die Zieltemperatur erreicht ist, schaltet sich das Heizgebläse komplett ab. Dank einem integrierten Überhitzungsschutz ist der Frostwächter auch für den Dauerbetrieb ausgelegt.

  • Spezifikationen
    • Spannung: 220 V – 240 V / 50 Hz
    • Leistungsstufen: 3 (1 = 30 W, 2 = 1.500, 3 = 3.000 W)
    • Thermostat: stufenlos regulierbar 0 – 45 °C
    • Maximale Leistungsaufnahme: 3.000 W (13,6 A)
    • Luftdurchsatz: ca. 230 m3/h
    • Schutzart: IP20
  • Abmessungen
    • Maße (H/B/T): 330 x 215 x 290 mm
    • Gewicht: 4,4 kg
  • Funktionen
    • zwei Heizstufen auswählbar
    • mit Thermostat zur automatischen Abschaltung
    • für den Dauerbetrieb zugelasse
    • Ventilatorbetrieb auch ohne Beheizung möglich
    • behält die Einstellungen auch bei einer Stromunterbrechung
    • mobiles Heizgerät mit Tragegriff
    • Überhitzungsschutz für einen sicheren Betrieb
Kundenbewertungen

Bei über 20 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,6 von 5 Sternen.

Positiv

  • Leistungsstark als Bautrocknern
  • robustes Heizgerät
  • leiser und ruhiger Betrieb

Negativ

  • Kabellänge zu gering
  • optisch nicht sonderlich ansprechend
FAQ

Wie laut ist das Aktobis WDH-BGP03 Heizgebläse?
Der Elektroheizer erzeugt ein Betriebsgeräusch von ungefähr 48 dB(A).

Für welche Raumgröße ist der Frostwächter geeignet?
Mit dem Aktobis WDH-BGP03 Frostwächter können Räume mit einer Größe von bis zu 25 qm beheizt werden.

Wird der Ventilator bei Erreichen der Temperatur abgeschaltet?
Ja, ist die eingestellte Raumtemperatur erreicht, dann werden der Ventilator und die Heizstäbe automatisch abgeschaltet.

Der beste Design-Konvektor: TROTEC TCH 24 E

Angebot
TROTEC Design Konvektor TCH 24 E Heizgerät mit Frostwächter stufenloser Thermosteuerung 2000...
  • BIS ZU 2.000 W HEIZLEISTUNG FÜR SAUBERE, KONDENSFREIE UND GERUCHSLOSE WÄRME - Mehrstufen-Betriebsschalter mit...

Der TROTEC TCH 24 E Frostwächter begeistert nicht nur durch seine Funktionalität, sondern auch seine Optik. Durch das Design-Gehäuse mit Prägestruktur macht der Konvektor auch im Wohn-, Schlaf- oder Badezimmer eine gute Figur. Für die Nutzung als Frostwächter bringt er zahlreiche praktische Funktionen mit, wie zum Beispiel einen thermostatgesteuerten Automatikbetrieb.

Eckdaten & Einschätzung

Im Gegensatz zu anderen Geräten verfügt der TROTEC TCH 24 E Frostwächter über kein Gebläse, wodurch Sie Ihre Wohnräume geräuschlos beheizen können. Auswählbar sind außerdem drei Heizstufen. Über die stufenlose Thermosteuerung können Sie die Temperatur individuell einstellen und durch den Automatikbetrieb schaltet sich das Gerät ab, sobald diese erreicht ist.

  • Spezifikationen
    • Leistungsstufen: 3 (1 = 750 W, 2 = 1.250, 3 = 2.000 W)
    • Thermostat: stufenlos regulierbar 0 – 45 °C
    • maximale Leistungsaufnahme: 2.000 W
  • Abmessungen
    • Maße (H/B/T): 230 x 600 x 380 mm
    • Gewicht: 3 kg
  • Funktionen
    • automatische An- und Abschaltung
    • stufenlos regulierbarer Thermostat
    • als Standgerät flexibel einsetzbar
    • drei leistungsstarke Heizstufen
    • geräuschloser Betrieb
    • geschmackvolles Design
Kundenbewertungen

Bei mehr als 170 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4 von 5 Sternen.

Positiv

  • preisgünstiger Design-Konvektor
  • heizt schnell auf
  • lautloser Betrieb

Negativ

  • kein stabiler Stand
  • geringe Leistung
  • minderwertige Verarbeitung
FAQ

Hat der TROTEC TCH 24 E Frostwächter einen Timer?
Nein, das Gerät verfügt über keinen Timer.

Für welche Raumgröße eignet sich der Design-Konvektor?
Der TROTEC TCH 24 E Frostwächter ist für eine Raumgröße von bis zu 24 qm geeignet.

Kann der Konvektor an der Wand montiert werden?
Ja, die Wandmontage ist beim TROTEC TCH 24 E möglich.

Die kompakte Heizung für das Gewächshaus: Bio Green Elektro-Frostwächter

Der Elektro-Frostwächter von Bio Green wurde speziell für den Einsatz in Feuchträumen wie etwa Gewächshäusern, Frühbeeten oder Hochbeeten entwickelt. Erhältlich ist der Elektro-Frostwächter in zwei verschiedenen Längen. Durch die kompakten Abmessungen kann er vielseitig genutzt werden und bietet sich sowohl für die Boden- als auch für die Wandmontage an.

Eckdaten & Einschätzung

Der Bio Green Frostwächter ist IP X6 Spritzwasser geschützt und eignet sich perfekt als kompakte Heizung für das Gewächshaus. Für die Inbetriebnahme wird lediglich eine Steckdose benötigt. In Kombination mit einem Thermostat arbeitet der Bio Green Elektro-Frostwächter vollautomatisch und sorgt für eine konstante Temperatur.

  • Spezifikationen
    • Heizleistung: 80 bzw. 135 W
    • Schutzart: IP X 4
  • Abmessungen
    • Länge: 63 bzw. 93 cm
    • Rohrdurchmesser: 5 cm
  • Funktionen
    • Elektro-Frostwächter ohne Thermostat
    • steckerfertige Heizung für Feuchträume
    • geräuschloser Betrieb
    • für die Boden- und Wandmontage
Kundenbewertungen

Bei über 70 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,3 von 5 Sternen.

Positiv

  • vielseitig einsetzbar
  • unkomplizierte Inbetriebnahme
  • geringes Gewicht

Negativ

  • ohne Thermostat
  • eingeschränkte Wärmeleistung
  • nicht geeignet für die Verwendung bei Minustemperaturen
FAQ

Verfügt der Bio Green Elektro-Frostwächter über eine automatische Abschaltung?
Nein, der Frostwächter wird ohne Thermostat geliefert und wird daher nicht automatisch geregelt.

Für wie viel Quadratmeter eignet sich der Frostwächter?
Der Bio Green Elektro-Frostwächter eignet sich für Gewächshäuer mit einer Größe von bis zu 4 qm.

Wie lang ist das Kabel des Frostwächters?
Die Länge des Kabels beträgt 1 m.

Der beste Frostwächter mit Elektrogebläse: Bio Green Palma

Angebot
Bio Green Elektrogebläseheizung Palma, 2000 Watt, Digital-Thermostat, IP X4...
  • Heizleistung 2000 Watt mit Edelstahl Heizspirale spritzwassergeschützt

Der Bio Green Palma Frostwächter ist zwar eines der hochpreisigen Modelle im Vergleich, doch überzeugt er durch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und ein robustes Edelstahl-Gehäuse. Über das Thermostat kann eine Temperatur von -50°C bis +99°C eingestellt werden, wodurch das Gerät sich für den Sommer- wie auch für Winterbetrieb gleichermaßen eignet.

Eckdaten & Einschätzung

Mit dem Bio Green Palma Frostwächter können Sie Feuchträume wie etwa Keller, Garagen, Gewächshäuser oder Lagerräume heizen, kühlen und lüften. Die Heiz- und Lüftungsfunktion kann stufenlos reguliert werden und mit einer Luftumwälzung von 163 m3/h wird eine schnelle und gleichmäßige Luftverteilung erzielt.

  • Spezifikationen
    • Lüfterleistung: 30 Watt
    • Heizleistung: 2000 Watt
    • Thermostat: regulierbar -50 bis +99 °C
    • maximale Leistungsaufnahme: 10 A
    • Luftumwälzung: 163 m3/h
    • Spritzwassergeschützt: nach IPX4
  • Abmessungen
    • Maße: 225 x 195 mm
  • Funktionen
    • Elektrogebläseheizung mit maximaler Heizleistung von 2.000 Watt
    • Digitales Thermostat zur Regulierung der Temperatur
    • als Frostwächter und Kühlung nutzbar
    • Tragegriff zur mobilen Nutzung
    • kompaktes und stabiles Edelstahlgehäuse
Kundenbewertungen

Bei über 170 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,3 von 5 Sternen.

Positiv

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • zuverlässige Funktion des Thermostats
  • vielseitige Nutzungsmöglichkeiten

Negativ

  • keine lange Lebensdauer
  • Ventilator nicht geräuscharm
FAQ

Kann der Bio Green Palma Frostwächter mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt werden?
Ja, der Betrieb mit einer Zeitschaltuhr ist bei Bedarf möglich.

Wie lang ist das Kabel des Frostwächters?
Die Kabellänge beträgt 190 cm.

Kann der Frostwächter nur heizen?
Nein, mit dem Bio Green Palma können Sie sowohl heizen als auch kühlen. Auch das Belüften ist mit dem Gebläse möglich.

Der kompakte Frostwächter mit Gasheizung: Bio Green Mini

Der Frostwächter Mini eignet sich für Kleingewächshäuser bis zu einer Größe von 8 qm und schützt nicht nur vor Frost, sondern fördert durch die Erzeugung von CO2 auch das Wachstum. Für den Betrieb des Frostwächters wird eine Propangasflasche benötigt. Durch die integrierte Thermosicherung wird das Austreten von unverbranntem Gas verhindert.

Eckdaten & Einschätzung

Erhältlich ist der Bio Green Mini mit zwei Leistungsstufen, die jedoch nicht reguliert werden können. Durch seine kompakten Maße eignet sich der Frostwächter auch für Frühbeete oder Anzuchtgewächshäuser.

  • Spezifikationen
    • Leistungsstufen: 340 W oder 800 W
    • Thermostat: nicht vorhanden
    • Gasverbrauch: 27 g/h oder 72 g/h
  • Abmessungen
    • Maße (H/B/T): 90 x 120 x 190 mm
  • Funktionen
    • kompakter Frostwächter mit Propangasbetrieb
    • integrierte Thermosicherung für gefahrlosen Betrieb
    • stabiles Gehäuse aus Edelstahl
Kundenbewertungen

Bei über 50 Kundenbewertungen kommt das Gerät auf eine Durchschnittsbewertung von 4,2 von 5 Sternen.

Positiv

  • kostengünstiger Frostwächter
  • kompaktes Heizgerät
  • sparsam im Gasverbrauch

Negativ

  • kein Thermostat
  • Leistung nicht regulierbar
  • geringe Heizleistung
FAQ

Kann der Frostwächter für Orchideen oder Citruspflanzen genutzt werden?
Nein, durch die CO2 Produktion eignet er sich für diese Pflanzenarten nicht.

Kann an den Bio Green Mini ein Thermostat angeschlossen werden?
Nein, der Frostwächter bietet nicht die Möglichkeit ein Thermostat anzuschließen.

Verfügt der Frostwächter über eine Abschaltautomatik?
Nein, der Bio Green Mini läuft im Dauerbetrieb. Die Temperatur kann hierbei nicht eingestellt werden.

Stiftung Warentest: Testsieger und empfehlenswerte Frostwächter

Leider hat die Stiftung Warentest bislang keinen Test von Frostwächtern durchgeführt. Daher können wir hier auch keinen Testsieger nennen oder die Modelle aufführen, die von der Stiftung Warentest empfohlen werden.

Lesetipp:

Weitere passende Artikel finden Sie z.B. unter Heizlüfter und Infrarotheizung

Frostwächter: Die Funktionsweise im Überblick

Im Handel sind zahlreiche Frostwächter erhältlich, die je nach Modell unterschiedliche Funktionen mitbringen und sich für verschiedene Anwendungszwecke eignen. Damit Sie jedoch den optimalen Frostwächter für Ihren Bedarf finden, ist es wichtig zu unterscheiden, welche Typen es auf dem Markt gibt und welche Funktionen für Ihren Einsatzzweck benötigt werden.

In unserem Produktvergleich haben Sie bereits einen Einblick in die Vielfalt der verschiedenen Modelle erhalten. Allerdings gibt es hier mitunter erhebliche Unterschiede, die sich auf den Bedienkomfort und auch auf die Nutzungsmöglichkeiten auswirken können. Daher sollten Sie zunächst Ihren Bedarf ermitteln, bevor Sie einen Frostwächter kaufen.

Was ist ein Frostwächter und wie funktioniert er?

Der Begriff Frostwächter beschreibt im eigentlichen Sinne kein spezielles Gerät. Vielmehr handelt es sich bei einem Frostwächter um ein elektrisch-, solar- oder gasbetriebenes Heizgerät, das die Umgebungstemperatur erhöht. Je nach Modell verfügen die Frostwächter entweder über ein integriertes Thermostat oder über eine eingebaute Zeitschaltuhr.

Die Funktionsweise von Frostwächtern mit Thermostat

Frostwächter bei kalten Temperaturen einsetzen
Frostwächter mit Thermostat schützen schnell und unkompliziert bei Temperatureinbruch

Mit einem Forstwächter mit Thermostat können Sie die Raumtemperatur konstant halten, ohne das Heizgerät manuell einschalten zu müssen. Im Detail bedeutet dies, dass das Heizgerät automatisch anläuft, wenn die einprogrammierte Temperatur unterschritten wird. Um auf die Umgebungstemperatur reagieren zu können, verfügt der Frostwächter über einen Temperatursensor, der die Temperatur misst.

Fällt die Raumtemperatur unter die im Thermostat geregelten Mindesttemperatur, wird das Heizgerät eingeschaltet und der Anwendungsbereich beheizt. Sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, schaltet sich der Frostwächter wieder aus. Auf diese Weise wird nur so viel Wärme erzeugt, wie auch tatsächlich benötigt wird, um Frostschäden zu verhindern.

Die Funktionsweise von Frostwächtern mit Zeitschaltuhr

Bei einem Frostwächter mit Zeitschaltuhr hingegen läuft das Heizgerät nur über einen ausgewählten Zeitraum. So können Gewächshäuser oder Ställe zum Beispiel gezielt bei Nacht beheizt werden, wenn die Temperaturen sinken. Bei diesen Modellen bleibt jedoch die tatsächliche Temperatur unbeachtet, wodurch Temperaturschwankungen entstehen können.

Frostwächter mit Elektro- oder Gas-Betrieb

Auch wenn viele Frostwächter elektrisch betrieben werden, sind diese verhältnismäßig energiesparend. Zum einen wird das Heizgerät nur aktiviert, wenn die Temperatur sinkt und zum anderen sind viele Frostwächtermodelle mit Gebläse ausgestattet, um die Wärme gleichmäßig im Raum zu verteilen.

Wer keinen Elektro Frostwächter möchte, der kann auch zu einem Modell mit Gasbetrieb greifen, das ohne Strom funktioniert. Eine Alternative zum elektrischen Heizgerät sind zudem Modelle mit Akku oder auch mit einem Solar Betrieb. Zu den verschiedenen Arten von Frostwächtern finden Sie nachfolgend noch detaillierte Informationen.

Achtung: Im Handel werden auch Frostwächter vertrieben, die weder über ein Thermostat noch über eine Zeitschaltuhr verfügen und lediglich die Umgebung beheizen, in der sie eingesetzt werden. Diese Modelle eignen sich nur bedingt als Frostwächter, da hier nicht zuverlässig gewährleistet werden kann, dass es zu keinen Frostschäden kommt.

Wofür werden Frostwächter eingesetzt?

Der Name Frostwächter beschreibt im Grunde schon sehr genau, wofür die Geräte eingesetzt werden. Mithilfe eines Frostwächters können Sie jeden beliebigen Bereich frostfrei halten, der über keine eigenständige Heizung verfügt oder der im Winter nicht dauerhaft beheizt wird. Dazu gehören zum Beispiel Kellerräume, Gewächshäuser, Wohnwagen, Ställe oder Ferienhäuser.

Je nach Leistung des Heizgeräts können Sie die Raumtemperatur um wenige Grad erhöhen oder auch die Umgebungstemperatur auf einem kontinuierlichen, angenehmen Niveau halten. Frostwächter mit einer hohen Leistung eignen sich auch zur Beheizung der Toilette oder des Badezimmers im Winter, wenn die Heizung vorrübergehend ausgefallen ist.

Da die Frostwächter in der Regel mobil einsetzbar sind, können sie überall dort zum Einsatz kommen, wo sie benötigt werden. Bei elektrisch betriebenen Modellen wird für den Betrieb lediglich eine Steckdose mit Stromanschluss benötigt. Läuft der Frostwächter hingegen mit Gas, ist der Anschluss an eine Gasflasche erforderlich.

Tipp: Auch wenn viele Modelle energiesparend arbeiten, sollten Frostwächter nur dort zum Einsatz kommen, wo keine Zentralheizung zur Verfügung steht.

Frostwächter: Welche Arten gibt es?

Im Handel werden verschiedene Arten von Frostwächtern angeboten, die sich nicht nur in den Funktionen, sondern auch in der Anwendung selbst unterscheiden. Folgende Arten möchten wir daher etwas näher erläutern, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Elektro-Frostwächter – mobil einsetzbar

Der Elektro-Frostwächter ist eine der gängigsten Arten und bietet den Vorteil, dass er nahezu überall zum Einsatz kommen kann, wo ein Stromanschluss zur Verfügung steht. Elektrisch betriebene Frostwächter stehen in verschiedenen Ausführungen zur Auswahl.

AusführungBeschreibung
HeizlüfterBei einem Heizlüfter handelt es sich um einen elektrisch betriebenen Ventilator mit Heizelement. Je nach Modell verfügen die Heizlüfter über eine Leistung von 1000 bis 2000 Watt.
KonvektorDer Konvektor erwärmt die Raumluft mithilfe von Konvektion. Das bedeutet, die kalte Raumluft strömt in das Heizgerät ein, wird dort erwärmt und anschließend wieder an den Raum abgegeben.
ÖlradiatorDer Ölradiator ist in Form von mobilen, kompakten Rippenheizkörpern erhältlich, in dessen Inneren sich ein Thermoöl befindet. Durch den elektrischen Anschluss wird das Öl erhitzt und die Wärme über die Rippen in den Raum abgestrahlt.
InfrarotheizungBei der Infrarotheizung handelt es sich um eine Strahlungs- beziehungsweise Wärmewellenheizung, die mit einem Infrarotstrahler ausgestattet sind. Um Verbrennungen zu verhindern, ist der Strahler mit einem Schutzgitter versehen.
HeizkabelDas Heizkabel ist ein flexibler Schlauch, in dessen Innerem ein Heizelement unterbracht ist und der sich aufheizt. Heizkabel verfügen jedoch nur über eine geringe Heizleistung und eignen sich daher nur bedingt als Frostwächter.

Gas-Frostwächter – die flexible Lösung für Bereiche ohne Stromanschluss

Der Gas-Frostwächter erzeugt über die Zuführung von Gas eine Flamme, die Wärme an die Umgebung abgibt. In der Regel wird für den Betrieb lediglich eine Gasflasche benötigt, die im Baumarkt in verschiedenen Füllmengen erhältlich ist. Ein Frostwächter mit Gas bietet sich überall dort an, wo kein Stromanschluss vorhanden ist.

Um die Sicherheit im Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie nur Gas-Frostwächter kaufen, die über eine eingebaute Sauerstoffmangelsicherung verfügen und automatisch abschalten, wenn der Sauerstoffgehalt in der Raumluft unter die Sicherheitsgrenze sinkt.

Petroleum-Frostwächter – die Alternative zum Gasbetrieb

Ein Frostwächter, der mit Petroleum betrieben wird, ist eine gute Alternative, wenn kein Stromanschluss vorhanden ist, aber Sie eine gasbetriebene Heizung nicht verwenden möchten. Beim Petroleum-Frostwächter wird ein Docht entzündet, wodurch eine Flamme entsteht.

Wie auch beim Gas-Heizgerät gibt die Petroleumheizung Hitze ab und erwärmt so den Raum. Petroleum-Frostwächter sind jedoch nur für kleine Anwendungsbereiche geeignet und können nur bedingt als Heizquelle genutzt werden.

Solar-Frostwächter

Mit einem Solar-Frostwächter umgehen Sie die Sicherheitsrisiken, die beim Gas- oder Petroleumbetrieb gegeben sind, können jedoch auch ohne Stromanschluss einen elektrischen Frostwächter betreiben. Mithilfe von Solarmodulen erzeugen Sie Solarenergie und damit Strom, der für den Betrieb des Frostwächters verwendet wird.

Da überschüssige Energie in einem Akku gespeichert wird, funktioniert der Solar-Frostwächter auch dann, wenn keine Sonne scheint. Möchten Sie jedoch ein herkömmliches 230-Volt-Heizgerät mit dem Solar-Frostwächter betreiben, dann benötigen Sie einen Umwandler, da viele Solarsteuerungen im 12V Bereich arbeiten.

Beckmann BETA SOLAR T Grund-Set
  • Frostschutz- und Vegetationsheizung fürs Gewächshaus

Welche Funktionen haben Frostwächter?

Neben den verschiedenen Betriebsarten unterscheiden sich die Frostwächter auch in Bezug auf ihre Funktionen. Um den optimalen Frostwächter zu finden, ist es entscheidend zu wissen, welche Funktionen für die Anwendung entscheidend sind. Bei den Funktionen spielen vor allem zwei bestimmte Merkmale eine besondere Rolle:

  • das Thermostat
  • die Zeitschaltuhr

Nachfolgend erklären wir Ihnen, welche Funktionen die Frostwächter mit Thermostat beziehungsweise mit Zeitschaltuhr mitbringen und welche Vor- und Nachteile diese bieten.

Frostwächter mit Thermostat – Funktionsweise sowie Vor- und Nachteile

Ein Frostwächter mit Thermostat ist mit einer Temperaturregelung ausgestattet, welche die Ist-Temperatur mithilfe von einem Temperaturfühler ermittelt und diese mit der einprogrammierten Soll-Temperatur vergleicht. Weichen die beiden Werte voneinander ab, dann wird das Heizgerät aktiviert, um die Ist-Temperatur an die Soll-Temperatur anzupassen. Bei Erreichen der Soll-Temperatur schaltet das Heizgerät ab.

Durch das Thermostat kann die Temperatur konstant gehalten werden und Temperaturschwankungen werden verhindert. Gerade, wenn der Frostwächter in Gewächshäusern oder Ställen zum Einsatz kommt, ist es notwendig, dass die Temperatur auf einem gleichbleibenden Niveau gehalten wird und starke Schwankungen vermieden werden.

Erhältlich sind die Frostwächter mit digitalem wie auch mit analogem Thermostat. Die Funktionsweise ist im Prinzip gleich, doch ermöglicht ein Digital-Thermostat eine feinere Einstellung der Temperatur. Des Weiteren sind Frostwächter mit Thermostat sowohl als Standgerät als auch zur Wandmontage erhältlich. Für welches Modell Sie sich schlussendlich entscheiden, hängt ganz von Ihrem Anwendungsbereich ab.

VorteileNachteile
Exakte TemperatureinstellungHöherer Anschaffungspreis
Temperatur bleibt konstant
Heizt nur, wenn die Temperatur von der Einstellung abweicht

Frostwächter mit Zeitschaltuhr – Funktionsweise sowie Vor- und Nachteile

Neben den Modellen mit Thermostat sind auch Frostwächter mit Zeitschaltuhren auf dem Markt vertreten. Der Frostwächter mit Zeitschaltuhr schaltet das Heizgerät zu einer jeweils festgelegten Zeit ein und auch wieder ab. Auf diese Weise kann der jeweilige Bereich gezielt beheizt werden, ohne, dass die Heizung dafür dauerhaft laufen muss.

Praktisch erweist sich die Zeitschaltuhr zum Beispiel auf der Toilette oder im Badezimmer, wenn Sie diesen Bereich morgens vorheizen möchten, um nach dem Aufstehen nicht zu frieren. Frostwächter mit Zeitschaltuhr eignen sich jedoch nur bedingt, um Bereiche zuverlässig frostfrei zu halten.

Da sich der Frostwächter mit Zeitschaltuhr nicht an der Umgebungstemperatur orientiert, kann die Temperatur nur schwer konstant gehalten werden. Muss die Temperatur jedoch nicht auf einem Niveau bleiben, dann bieten Frostwächter mit Zeitschaltuhr eine gute Möglichkeit, um die Heizintervalle individuell zu planen.

VorteileNachteile
Niedriger AnschaffungspreisKeine konstante Temperatureinstellung möglich
Optimale Planung der HeizintervalleKein zuverlässiger Frostwächter
Berücksichtigt die Umgebungstemperatur nicht

Anwendungsbereiche von Frostwächtern im Überblick

Frostwächter werden für verschiedene Anwendungsbereiche eingesetzt. Je nach Einsatzort unterscheiden sich auch die Ansprüche an die Funktionen des Frostwächters. Für Vogelvolieren werden zum Beispiel andere Funktionen benötigt als etwa für ein Wohnmobil. Nachfolgend möchten wir auf die gängigsten Anwendungsbereiche und die Ansprüche an den Frostwächter eingehen.

Gewächs- und Gartenhaus: Zum Überwintern von Pflanzen

Pflanzenliebhaber möchten ihre Lieblinge selbstverständlich auch sicher über den Winter bringen. Jedoch sind nicht alle Pflanzen, die im Frühling und Sommer die Gärten verschönern, auch winterhart. Damit die winterlichen Temperaturen und der Frost den Pflanzen nicht schaden, werden nicht winterfeste Arten in das Winterlager geräumt.

Je nach Pflanzenart reicht es aber nicht aus, die Blumen, Büsche oder Bäumchen einfach nur in einen geschützten Raum zu stellen. Teilweise benötigen die Pflanzen auch im Innenbereich eine gewisse Temperatur, um die Überwinterung unbeschadet zu überstehen und sich auch im Winterlager wohlzufühlen.

Frostwächter im Gewächshaus anwenden
Frostwächter sind essentiell in jedem Gewächshaus

Die ideale Temperatur für Überwinterung und Anzucht

Mit einem Frostwächter können Sie die optimale Umgebungstemperatur für Ihre Pflanzen schaffen und Gewächshaus, Gartenhaus, Pflanzenzelt, Garage oder Kellerraum gezielt beheizen. Auch für die Anzucht von Pflanzen im Früh- oder Hochbeet können Frostwächter eingesetzt werden.

Bei der Auswahl des Frostwächters spielen vor allem die Ansprüche der Pflanzen maßgebliche eine Rolle. Darf die Umgebungstemperatur nicht unter einen bestimmten Wert sinken, dann empfiehlt sich ein Frostwächter mit Thermostat. Mit diesem können Sie die Temperatur regeln und sobald die Ist-Temperatur unter den einprogrammierten Wert sinkt, wird das Heizgerät eingeschaltet.

So bleibt das Gewächshaus frostfrei

Möchten Sie hingegen lediglich das Gewächs- oder Gartenhaus frostfrei halten, dann eignet sich auch ein Frostwächter mit Zeitschaltuhr, bei dem Sie die Heizintervalle vorgegeben können. So können Sie das Heizgerät zum Beispiel nur nachts laufen lassen oder auch bei Minusgraden jede Stunde für zehn Minuten.

Für Frühbeete beziehungsweise Hochbeete sind im Handel auch Heizkabel erhältlich, die bei richtiger Anwendung die ideale Umgebung zur Anzucht von Gemüse- oder Zierpflanzen bieten. Gerade im Frühling können die Temperaturen in der Nacht noch stark fallen und nicht alle Pflanzen kommen mit diesen Schwankungen zurecht.

klassischer Bautrockner

Frostwächter für die Tierhaltung im Außenbereich

Um Geflügel, Kleintieren oder Ziervögeln im Winter ein beheiztes Schutzhaus zur Verfügung stellen zu können, benötigen Sie eine zuverlässige und sichere Wärmequelle, welche die Wärmebedürfnisse der Tiere erfüllt und kein Sicherheitsrisiko darstellt. Zwar werden im Handel Heizmatten für Ställe angeboten, doch bieten diese nur bedingt einen ausreichenden Kälteschutz.

In einer nicht isolierten Voliere, einem Hühnerstall oder Kaninchengehege können die Temperaturen im Winter schnell Minusgrade aufweisen. Nicht nur die Tiere bedürfen in der kalten Jahreszeit eines Kälteschutzes, auch Wasser- und Futternäpfe sollte nicht einfrieren. Mit einem Frostwächter mit Thermostat können Sie die Temperatur konstant und den Stall somit garantiert frostfrei halten.

Spezielle Frostwächter für Ställe und Teiche

Ideal geeignet für Ställe sind Frostwächter zur Wandmontage, diese können erhöht angebracht werden und sind für die Tiere nicht erreichbar, wodurch Verbrennungen vermieden werden können. Bei Volieren hingegen muss das Heizgerät mit einem Schutzgitter versehen sein, damit die Vögel nicht in Berührung mit den Heizstäben kommen.

Ein weiterer Anwendungsbereich von Frostwächtern im Bereich Tierhaltung sind Heizgeräte für Teiche. Für den Teich bieten sich sogenannte Teichheizer an, die verhindern, dass die Wasseroberfläche zufriert. Diese können auch genutzt werden, um den Pool im Winter frostfrei zu halten.

Ferienhaus, Wohnwagen oder Outdoor: So bleiben Rohre frostfrei

Ein Frostschaden an einer Wasserleitung, einem Wasserzähler oder einem Wassertank kann äußerst kostspielig sein. Um Leitungen, Tanks und Zähler in der kalten Jahreszeit frostfrei zu halten, müssen Sie keinen großen Aufwand betreiben. Mit einem Frostwächter können Sie die Temperatur automatisch regeln und müssen sich nicht einmal dauerhaft darum kümmern.

Für welchen Frostwächter Sie sich entscheiden, hängt vom jeweiligen Anwendungsbereich ab. Möchten Sie einen Wasserzähler oder Wasserleitungen vor Frost schützen, eignen sich auch Heizkabel, die an den Rohren installiert werden. Diese Frostwächter sind eine preisgünstige, aber durchaus effektive Lösung und bieten eine Heizleistung von 100 Watt oder sogar bis zu 200 Watt.

Leerstehende Häuser frostfrei halten

Um ein leerstehendes Haus und dessen Leitungen zu schützen bieten sich hingegen Heizgeräte mit Thermostat an, die je nach Modell auch für eine Raumgröße von bis zu 20 qm, 30 qm oder sogar bis zu 50 qm ausgelegt sind. Vorteilhaft ist bei diesen Wächtern die Möglichkeit, das Haus konstant zu temperieren.

Ebenfalls für diesen Anwendungsbereich eignen sich Frostwächter mit Zeitschaltuhr, um gegen den Frost mit Heizintervallen vorzugehen. Viele Frostwächter eignen sich auch für den Dauerbetrieb und können daher auch in einem Wintergarten, Wohnwagen oder Ferienhaus genutzt werden. Achten Sie jedoch beim Kauf darauf, dass diese ausdrücklich für den Dauerbetrieb zugelassen sind.

Frostwächter für Camping und Hobby-Bereich

Im Handel erhältlich sind zudem auch spezielle Frostwächter im Mini-Format, die im Camping-Bereich oder auf dem Boot zum Einsatz kommen könne. Die kleinen Frostwächter bieten natürlich nicht die gleiche Leistung wie große Modelle und Sie müssen sich hier mit einer Heizleistung von 300 Watt bis 500 Watt zufriedengeben.

Frostwächter fürs Wohnmobil
Frostwächter fürs Wohnmobil – auch wenn es nicht ganz so schlimm sein sollte

Die Raumgröße bei der Anschaffung beachten

Bei der Anschaffung eines Frostwächters sollte nicht nur der Anwendungsbereich berücksichtigt werden, sondern auch die Größe des Raumes, in dem das Heizgerät zum Einsatz kommt. Je nach Frostwächter unterscheidet sich die Heizleistung, wodurch die Geräte nicht für jede Raumgröße gleichermaßen gut geeignet sind.

Für einen effektiven Einsatz sollte der Frostwächter weder über- noch unterdimensioniert sein. Das bedeutet, dass ein Frostwächter mit 500 Watt zwar für kleine Räume geeignet ist, aber in einem 30 qm Raum keine zufriedenstellende Leistung erbringen wird. Die Wattzahl – also die Heizleistung – entscheidet über die Dimensionierung des Frostwächters.

Ebenso ineffizient ist jedoch ein Frostwächter, der für Einsatzbereiche mit einer Größe von bis zu 50 qm ausgelegt ist, aber in einem Raum mit einer Fläche von 20 qm genutzt wird. Zwar wird der Frostwächter den Raum recht schnell ausreichend beheizen, doch rechnet sich der Stromverbrauch im Gegenzug nicht, weshalb Sie sich für ein Modell mit weniger Leistung entscheiden sollten.

Gut zu wissen: Die Wattzahl gibt Hinweise auf die Raumgröße. Je höher die Heizleistung ist, desto größer darf der zu beheizende Raum sein.

Sicherheitsrelevante Merkmale von Frostwächtern

Da viele Frostwächter im Dauerbetrieb genutzt werden, birgt der Einsatz der Heizgeräte auch ein gewisses Sicherheitsrisiko. Um die Brandgefahr zu reduzieren, die von einem überhitzten oder defekten Frostwächter ausgeht, sollten Sie beim Kauf des Heizgeräts auf die nachfolgenden sicherheitsrelevanten Merkmale achten.

Sicherheitsmerkmale bei elektrisch betriebenen Frostwächtern

Bei der Anschaffung eines Frostwächter dürfen die Sicherheitsaspekte nicht vernachlässigt werden. So sollten elektrisch betriebene Frostwächter mit einer Sicherheitsabschaltung versehen sein, die das Heizgerät bei Überhitzung abschaltet. Zusätzlich sollte die Abschaltung auch eingreifen, wenn der Frostwächter umkippt, um auch hier eine Überhitzung zu verhindern.

Elektro-Frostwächter, die im Außenbereich genutzt werden, sollten zudem eine entsprechende IP-Schutzart aufweisen. So besagt zum Beispiel die Schutzart IP 44, dass der Frostwächter spritzwasserresistent ist und auch undurchlässig gegenüber festen Fremdkörbern mit einem Durchmesser von mindestens 1 mm.

Noch mehr Schutz bieten Modelle mit der Schutzart IP 54. Diese Frostwächter sind gegen Spritzwasser geschützt und auch gegen Staub in schädigender Menge. Die Schutzart IP 64 hingegen besagt, dass die Geräte staubdicht und spritzwassergeschützt sind. Gerade im Einsatz in Volieren und Ställen sind diese Schutzarten relevant.

Sicherheitsmerkmale bei Frostwächtern mit Gasbetrieb

Gerade bei Frostwächtern, die mit Gas betrieben werden, fürchten viele Nutzer ein hohes Sicherheitsrisiko. Weisen die Gas-Frostwächter jedoch die folgenden Sicherheitsmerkmale auf, bergen sie kein höheres Risiko als Geräte, die elektrisch betrieben werden.

Für einen sicheren Betrieb sollten Frostwächter, die mit Gas betrieben werden, mit einer Sauerstoffmangelsicherung ausgestattet sein. Hierbei handelt es sich um ein Verschlusssystem, das die Gaszufuhr des Frostwächters unterbricht, wenn der Sauerstoffgehalt in der Umgebung unterhalb der Sicherheitsgrenzte von 1,5 Prozent liegt.

Ebenfalls relevant für eine sichere Nutzung des Frostwächters ist eine Thermosicherung, die gegen Überhitzung des Heizgeräts schützt. Wird die maximale Temperatur des Heizgeräts überschritten, wird die Gaszufuhr unterbrochen. Auf diese Weise geht auch im Dauerbetrieb keine Brandgefahr von dem Frostwächter aus.

Wichtig: Verwenden Sie nur Frostwächter dauerhaft, die ausdrücklich für den Dauerbetrieb zugelassen sind. Beachten Sie die Hinweise in der Bedienungsanleitung, um den Frostwächter für Ihren Bedarf richtig einstellen zu können.

Anschaffungskosten: Was kostet ein Frostwächter?

Die Anschaffungskosten eines Frostwächters hängen von vielen Faktoren ab. So hängt der Preis zum Beispiel von der Leistung des Heizgeräts, den Funktionen und auch von der Betriebsart ab. Frostwächter ohne Thermostat sind meist günstiger als solche mit einer Digitalregelung. Zudem liegen Geräte für den Dauerbetrieb preislich höher als Modelle für die gelegentliche Nutzung.

Elektrische und gasbetriebene Frostwächter sind bereits ab einem Preis in Höhe von 20 Euro erhältlich. Je mehr Bedienkomfort und Funktionen die Geräte mitbringen, desto höher steigt der Preis. Hier können die Preise variieren und bis zu einer Höhe von 150 Euro gehen.

Tipp: Achten Sie bei der Anschaffung nicht nur auf den Preis, sondern in erster Linie auf die Funktionen.

Verbrauch: Sind Frostwächter Stromfresser?

In Zeiten von steigenden Energiekosten spielen natürlich auch die Betriebskosten bei der Anschaffung des Frostwächters eine nicht unwesentliche Rolle. Grundsätzlich gilt: Je höher die Heizleistung, desto höher ist der Stromverbrauch. Allerdings können Sie den Stromverbrauch des Frostwächters durchaus beeinflussen und langfristig senken.

Um die Stromrechnung nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollten Sie den Frostwächter bedarfsgerecht nutzen. Das bedeutet, auch nur dann zu heizen, wenn dies wirklich unbedingt erforderlich ist. Optimal für die bedarfsgerechte Nutzung sind Modelle mit integriertem Thermostat oder einer eingebauten Zeitschaltuhr.

So reduzieren Sie die Stromkosten

Mit einem Thermostat können Sie die Temperatur einstellen und der Frostwächter läuft dann nur an, wenn die Ist-Temperatur unter dem Soll-Wert liegt. Ist die Wunschtemperatur erreicht, dann wird das Heizgerät automatisch wieder abgeschaltet. Ebenfalls stromsparend arbeiten Frostwächter mit einer Zeitschaltuhr, die nur zu den eingestellten Zeiten heizen.

Nicht nur mit der Laufzeit können Sie die Stromkosten senken, auch eine Dämmung der Bereiche, in denen der Frostwächter zum Einsatz kommt, trägt zur Ersparnis bei. Durch die Dämmung kühlen die Räumlichkeiten nicht so schnell aus und die Zusatzheizung wird nicht mehr so häufig benötigt.

Wo gibt es Frostwächter zu kaufen?

Da es sich bei einem Frostwächter im Grunde um ein herkömmliches Heizgerät handelt, gibt es für den Kauf verschiedene Bezugsquellen. Erhältlich sind Frostwächter sowohl in nahezu jedem Baumarkt, wie zum Beispiel bei Obi, Bauhaus, Toom, Hornbach, Hellweg oder Hagebau, aber auch im Elektrofachmarkt, wie etwa bei Media Markt oder Saturn.

Auch online sind die Frostwächter erhältlich. So bietet der Onlineversandhändler Amazon eine große Auswahl an Modellen für verschiedene Anwendungsbereiche. Selbstverständlich bieten auch andere Onlinehändler Frostwächter an. Übrigens bieten viele Baumärkte auch einen Online-Shop, über den die Frostwächter ebenfalls bezogen werden können, falls Sie keinen Markt in Ihrer Nähe haben sollten.

Bekannte Hersteller von Frostwächtern

Im Handel sind Frostwächter von einer Vielzahl an Herstellern erhältlich. So hat sich der Hersteller Bio Green zum Beispiel auf Frostwächter für Gewächshäuser, Frühbeete und Pflanzen spezialisiert, während der Hersteller Trotec Frostwächter für den Innenbereich vertreibt.

Weitere bekannte Hersteller von Frostwächtern sind unter anderem:

  • AEG
  • Ako
  • Aktobis
  • CMI
  • DeLonghi
  • Einhell
  • Honeywell
  • Rowi
  • Schego
  • Stiebel Eltron
Hilfreiche Quellen und weiterführende Informationen
  1. https://www.thermondo.de/info/rat/vergleich/frostwaechter/
  2. http://www.heizkoerper-wissen.de/was-ist-ein-frostschutzwaechter/
  3. https://heizung.de/elektroheizung/wissen/frostwaechter-im-test-darauf-kommt-es-an/
  4. https://frosthelfer.de/frostwaechter-wasserleitung/
  5. https://www.gewaechshausheizung.info/gas-gew%C3%A4chshausheizung/

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), Durchschnitt: 1,00 von 5
Loading...

Weitere Artikel zum Thema Frostwächter:

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: