Frostwächter für Wohnmobil – Frostschutz und Heizung für die kalte Jahreszeit

Frostwächter fürs Wohnmobil

Der Frostwächter im Wohnmobil beziehungsweise Wohnwagen leistet gleich in mehreren Bereichen gute Dienste. Zum einen dient er als Frostschutz bei der Überwinterung des Fahrzeugs und zum anderen als praktische Zusatzheizung beim Wintercamping. Je nach Einsatzzweck bieten sich verschiedene Typen von Frostwächtern an, die unterschiedliche Funktionen mitbringen.

Wer ein Wohnmobil besitzt, der möchte dieses natürlich auch sicher über den Winter bringen. Das gilt selbstverständlich auch für den Wohnwagen. Hierfür benötigen Sie nicht nur einen geeigneten Standplatz für das Wohnmobil oder den Wohnwagen, sondern auch einen Frostwächter, der zum Beispiel vor durch Frost bedingten Schäden an Wasserleitungen und -tanks schützt.

Neben dem Schutz vor Frostschäden dient der Frostwächter im Wohnmobil auch als praktische Zusatzheizung im Winter. Wahre Camping-Freunde verzichten auch im Winter nicht auf das Outdoor-Abenteuer. In der kalten Jahreszeit reicht die Heizung des Wohnmobiles jedoch oftmals nicht aus, um dieses ausreichend zu beheizen, weshalb eine weitere Wärmequelle benötigt wird.

Nachfolgenden erfahren Sie, welche Frostwächter Modelle sich für den Einsatz im Wohnmobil und Wohnwagen anbieten und welche Vor- und Nachteile diese mitbringen.

Frostwächter Wohnmobil: Schutz vor Kälteschäden im Winter

Vor allem Wasserleitungen sind im Winter besonders frostgefährdet. Zugefrorene Wasserleitungen sind nicht nur ärgerlich, sondern können zudem auch teure Frostschäden hinterlassen. Durch den Frost frieren die Leitungen zu und können infolgedessen platzen. Häufig werden die Leitungswasserschäden erst bei der Benutzung erkannt, was weitere Schäden verursachen kann.

Zwar verfügen winterfeste Wohnmobile in der Regel über integrierte Frostwächter, welche die Wasserleitungen sowie den Wassertank frostfrei halten. Jedoch gibt es dennoch Stellen, an denen Restfeuchtigkeit bei der Überwinterung kritisch sein kann. In diesem Fall kann es von Vorteil sein, einen externen Frostwächter zu nutzen, der gezielt an diesen Stellen zum Einsatz kommt.

Leitungen zuverlässig vor Frostschäden schützen

Um die Leitungen im Wohnmobil frostfrei zu halten, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Kritische Stellen können gezielt mit einem Heizkabel beheizt werden, um diese vor der Entstehung von Frost zu schützen. Ein Heizkabel ist eine günstige Lösung, hält aber auch nur den Bereich frostfrei, an dem es angebracht wurde.

Einen umfassenden Schutz hingegen bietet ein Frostwächter, der für die Beheizung des gesamten Innenraums genutzt wird. Hier können Sie zwischen Modellen mit Thermostat oder Zeitschaltuhr wählen. Während Frostwächter mit Zeitschaltuhr nur zu den einprogrammierten Zeiten heizen, wird die Heizung beim Frostwächter mit Thermostat nur dann aktiviert, wenn die Temperatur unter den eingestellten Wert sinkt.

Frostwächter Wohnmobil: Zusatzheizungen für das Wintercamping

Neben dem Schutz vor Frostschäden ist der Frostwächter auch bei der Beheizung des Wohnmobils in der kalten Jahreszeit relevant. Das Wintercamping ist durchaus ein interessantes Erlebnis. Die eisigen Nächte können die Freude jedoch trüben, wenn die Heizung des Wohnmobils oder Wohnwagens nicht ausreicht, um den Innenraum zu erwärmen.

Mit einem Frostwächter können Sie dem Absinken der Temperatur effektiv entgegenwirken und mit wenig Aufwand eine angenehme Raumtemperatur erzielen. Je nach Bedarf können Sie auch hier zwischen einem Frostwächter mit Thermostat oder mit einer Zeitschaltuhr wählen. Auch bei der Betriebsart unterscheiden sich die im Handel erhältlichen Modelle.

Um die Beheizung zu erleichtern, können auch weitere Maßnahmen sinnvoll sein, um das Wohnmobil winterfest zu machen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Elektrische Frostwächter: Kostengünstig und einfach in der Nutzung

Elektrisch betriebene Frostwächter bieten den Vorteil, dass sie nur eine kurze Aufheizzeit benötigen und bei Bedarf sofort einsatzbereit sind. Zudem sind Elektro-Frostwächter schon für wenig Geld im Handel erhältlich und können auch auf engstem Raum ohne Sicherheitsrisiko genutzt werden. Zudem ist die Geräuschbelästigung bei elektrischen Heizgeräten gering.

Nachteil der elektrischen Frostwächter sind der benötigte Stromanschluss, der nicht immer vorhanden ist, sowie die hohen Betriebskosten. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Frostwächtern mit Thermostat beziehungsweise Zeitschaltuhr, um das Heizgerät bedarfsgerecht steuern zu können. Auf diese Weise lässt sich der Stromverbrauch minimieren, ohne, dass Sie auf die wohlige Wärme verzichten müssen.

Gasbetriebene Frostwächter: Nur bei ausreichender Belüftung zu empfehlen

Frostwächter, die mit Propangas betrieben werden, stellen eine optimale Alternative zu den Elektro-Heizgeräten dar. Da im Campingbereich Propangas in verschiedenen Bereichen genutzt wird, bietet sich für die Beheizung ebenfalls ein Gas-Frostwächter an. Aus Sicherheitsgründen sollte bei der Nutzung von gasbetriebenen Heizungen aufgrund von Kohlenmonoxid auf eine ausreichende Belüftung geachtet werden.

Neben Propangas kommt auch Butangas bei gasbetriebenen Frostwächtern zum Einsatz. Da Butangas jedoch teurer ist, entscheiden sich viele Wohnmobilbesitzer gegen Butanheizungen. Wenn der Frostwächter nicht dauerhaft genutzt werden soll, können diese jedoch dennoch eine kostengünstige Alternative zu elektrisch betriebenen Modellen darstellen.

Frostwächter mit Dieselheizung: Vorteilhaft auf Reisen

Wenn Sie mit dem Wohnmobil oder dem Wohnwagen auf Reisen sind, dann benötigen Sie eine zuverlässige Heizung, die überall auf der Welt genutzt werden kann. Hier bieten Dieselheizungen durchaus gewisse Vorteile. Während bei Gas-Frostwächtern immer für volle Gasflaschen gesorgt sein muss, müssen Sie bei der Dieselheizung nicht daran denken, diese rechtzeitig aufzufüllen.

Diesel erhalten Sie überall an jeder Tankstelle. Für die Nutzung der Heizung müssen Sie außerdem nicht erst eine Gasflasche wieder auffüllen. Zwar sind diese Modelle teurer in der Anschaffung, doch überzeugen sie wiederum durch äußerst niedrige Betriebskosten, wodurch sie sich schnell amortisieren.

Lesetipp:

Erfahren Sie mehr über Frostwächter in diesem Artikel.

Frostwächter für Wohnmobil & Co.: Diese Modelle eignen sich

Im Handel sind verschiedene Frostwächter für Wohnmobile erhältlich. Nachfolgend möchten wir drei Modelle vorstellen, die sich für den Einsatz im Wohnmobil und Wohnwagen eignen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

ETE ETMATE Diesel-Luftheizung mit Fernbedienung

Die ETE ETMATE Diesel-Luftheizung eignet sich sowohl für den Einsatz im Wohnmobil als auch im Wohnwagen. Genutzt werden kann die Diesel-Heizung zum Beheizen des Innenraums sowie zum Schutz vor Frost. Hierfür verfügt sie über eine automatische Raumtemperaturregelung mit Thermostat und zwei Arbeitsmodi.

Des Weiteren ist die ETE ETMATE Diesel-Luftheizung mit einer Fernbedienung ausgestattet, wodurch Sie die Möglichkeit haben, den Raum auf Knopfdruck zu beheizen. Zudem verfügt dieser Frostwächter über ein kontinuierliches Diagnose- und Überwachungssystem. Die Kraftstoffversorgung für den Betrieb der Heizung erfolgt aus dem fahrzeugeigenen Tank.

Honeywell HZ-510E Keramik-Heizlüfter mit Frostschutzautomatik

Der Honeywell HZ-510E Keramik-Heizlüfter bringt nicht nur praktische Funktionen mit, sondern begeistert auch durch seine ansprechende Optik. Ausgelegt ist das Heizgerät für eine Raumgröße von bis zu 22 qm und bietet durch eine breite Abstrahlung eine optimale Wärmeverteilung. Dank Überhitzungsschutz und Safeguard System wird ein sicherer Betrieb gewährleistet.

Ausgerüstet ist der Honeywell HZ-510E Keramik-Heizlüfter mit zwei Schaltstufen mit einer Leistung von 1100 und 1800 Watt. Über das integrierte Thermostat wird außerdem eine konstante Raumtemperatur ermöglicht und der Stromverbrauch gesenkt. Sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, schaltet sich der Heizlüfter aus. Ebenfalls verfügt das Gerät über eine Frostschutzautomatik.

As-Schwabe Eis-Stop-Heizkabel mit Thermostat

Angebot
as - Schwabe Eis-Stop-Heizkabel – 2 m Frostschutz-Heizkabel inkl. Thermostat – 230 V, 50 /...
  • Heizkabel Frostschutz: Das 230 Volt, 50 / 60 Herz Heizband ist ein zuverlässiges Frostschutzmittel inklusive...
Das As-Schwabe Eis-Stop-Heizkabel eignet sich optimal, um Leitungen im Wohnmobil vor Frost zu schützen. Der Frostwächter verfügt über eine Kabellänge von zwei Metern und ist zusätzlich mit einem Anschlusskabel von ebenfalls zwei Meter Länge ausgestattet. Mit einer Leistung von 15 Watt verbraucht das As-Schwabe Eis-Stop-Heizkabel zudem wenig Strom.

Obwohl das Heizkabel günstig in der Anschaffung ist, verfügt es über ein integriertes Thermostat. Der Frostwächter schaltet sich bei einer Temperatur von +3° C automatisch ein und bei +10 °C wieder ab. Ausgestattet ist das As-Schwabe Eis-Stop-Heizkabel mit einem Schutzkontaktschalter und ist für den Einsatz im Innen- und Außenbereich geeignet.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
14 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: