Frostwächter für die Garage: Heizung und Frostschutz mit nur einem Gerät

Frostwächter für Garage & Werkstatt
Ob Massiv- oder Fertiggarage, die Wärmedämmung wird beim Bau der Garage in der Regel vernachlässigt. Daher können die Temperaturen in der Garage im Winter mitunter auch unter den Gefrierpunkt fallen. Je nach Nutzung bedarf es dann einer separaten Heizung, um die Garage vor Frost zu schützen.

Die Garage dient in vielen Fälle nicht nur zum Abstellen des Autos, sondern wird darüber hinaus auch als Lagerraum, Hobbywerkstatt oder Winterquartier für kälteempfindliche Pflanzen genutzt. Auch Oldtimer müssen im Winter vor Feuchtigkeit und Kälte geschützt werden, um die Bildung von Schimmel und Korrosion zu verhindern.

Ein Frostwächter verbindet beide Funktion: Das Beheizen und den Schutz vor Frost. Je nach Modell können Sie mit einem Frostwächter die Raumtemperatur zudem auf einem gleichbleibenden Niveau halten, was gerade bei der Überwinterung von Pflanzen oder auch bei der Lagerung von empfindlichen Gegenständen sehr von Vorteil ist.

Mit einem Frostwächter mit Zeitschaltuhr können Sie die Heizzeiten individuell planen, um die Heizfunktion nur dann zu nutzen, wenn sie auch tatsächlich benötigt wird. Nachfolgend erfahren Sie, welche Frostwächter sich am besten für den Einsatz in der Garage eignen und was Sie hierbei unbedingt beachten sollten.

Von Gas bis Elektro: Welche Frostwächter-Modelle eignen sich für die Garage?

Im Handel sind verschiedene Typen von Frostwächtern erhältlich. Für den Einsatz in der Garage eignen sich jedoch nicht alle Modelle gleichermaßen. Entscheidend hierbei ist der Nutzungszwecks, weshalb die Garage frostfrei gehalten werden soll. Folgende Typen bieten sich für die Beheizung der Garage an:

Elektro-Frostwächter – die Allrounder unter den Heizgeräten

Elektro Frostwächter sind flexibel einsetzbar und können überall dort zum Einsatz kommen, wo ihre Dienste benötigt werden. Für den Einsatz in der Garage sind die elektrisch betriebenen Frostwächter jedoch nur bedingt geeignet. Sollte die Garage über keinen Stromanschluss verfügen, so müssen Sie auf einen Frostwächter mit Gas- oder Petroleumbetrieb ausweichen.

Elektro Frostwächter sind in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Funktionen erhältlich. Vorteilhaft sind vor allem Geräte mit einem Thermostat oder einer Zeitschaltuhr, mit denen die Frostfreiheit der Garage zuverlässig erzielt werden kann. Mit einem Thermostat können Sie außerdem verhindern, dass die Temperatur unter einen bestimmten Wert sinkt.

Möchten Sie die Garage zur Überwinterung von Pflanzen nutzen, dann empfiehlt sich ein Frostwächter mit Thermostat. Über das Thermostat können Sie die Temperatur individuell nach dem jeweiligen Bedarf einstellen und der Frostwächter heizt den Raum auf, sobald diese unterschritten wird. Soll die Garage lediglich zeitweise beheizt werden, um den Raum frostfrei zu halten, leisten Frostwächter mit Zeitschaltuhr gute Dienste.

Gas-Frostwächter – auch für Garagen ohne Stromanschluss

Sollte kein Stromanschluss in der Garage vorhanden sein, dann bieten sich gasbetriebene Frostwächter als Alternative an. Diese benötigen für den Betrieb lediglich eine Gasflasche, die in jedem Baumarkt erhältlich ist. Hinzu kommt, dass die Gas-Frostwächter schon für kleines Geld erhältlich sind und damit günstig in der Anschaffung.

Der Gas-Frostwächter erzeugt eine Flamme, die Wärme an die Umgebung abgibt. In der Regel kann diese über ein Thermostat reguliert werden, wodurch Sie einstellen können, inwieweit die Garage beheizt werden soll. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie beim Kauf eines Gas-Frostwächter darauf achten, dass dieser über eine Piezozündung und ein Schutzgitter verfügt.

Zudem sollte der gasbetriebenen Frostwächter mit einer Sauerstoffmangelsicherung ausgestattet sein, die das Heizgerät automatisch abschaltet, wenn die Sauerstoffkonzentration unterschritten wird. Sind diese Funktionen gegeben, ist der Gas-Frostwächter eine sehr gute Alternative zum Heizgerät mit Elektrobetrieb.

Petroleum-Frostwächter – für den gelegentlichen Einsatz optimal

Ebenso wie auch beim gasbetriebenen Frostwächter benötigen Sie für das Modell mit Petroleum keinen Stromanschluss, was sich beim Einsatz in der Garage als sehr vorteilhaft erweist. Wie auch bei den gasbetriebenen Modellen erzeugt der Petroleum-Frostwächter eine Flamme, über die Wärme an den Raum abgegeben wird.

Zwar sind die Petroleum-Frostwächter in der Anschaffung verhältnismäßig günstig, doch liegen die Betriebskosten vergleichsweise höher als beim gasbetriebenen Heizgerät. Für die gelegentliche Nutzung sind die Petroleum-Modelle jedoch durchaus zu empfehlen, wenn ein Elektro-Frostwächter aufgrund eines fehlenden Stromanschluss nicht in Frage kommt.

Lesetipp:

Erfahren Sie mehr über das Thema Frostwächter in diesem Ratgeber.

Frostwächter Garage: Erhalten Sie den Wert Ihres Oldtimers

Nicht nur kälteempfindliche Pflanzen ziehen in der kalten Jahreszeit in ein Winterquartier um, auch Oldtimer müssen vor den winterlichen Witterungsbedingungen geschützt werden. Um das Liebhaberstück vor Feuchtigkeit zu schützen, sollte die Garage trocken und frostfrei sein. Ebenso sollten große Temperaturschwankungen vermieden werden, um die Bildung von Kondenswasser zu verhindern.

So sollten Sie nicht nur die Luftfeuchtigkeit in der Garage mit einem Hygrometer im Blick behalten, sondern idealerweise auch die Temperatur, wenn das Winterquartier nicht ausreichend gedämmt ist. Mit einem Frostwächter mit Thermostat können Sie die Temperatur konstant halten und Schwankungen effektiv verhindern.

Winterquartier Garage: Frostwächter für die Überwinterung von Pflanzen

Wenn kein Gewächshaus zur Verfügung steht, dann kann auch die Garage als Winterquartier für kälteempfindliche Pflanzen genutzt werden. Die Wahl des Frostwächters hängt hierbei von den jeweiligen Ansprüchen der Pflanzen ab. Wenn die Garage lediglich frostfrei gehalten werden soll, bietet sich ein Frostwächter mit Zeitschaltuhr an.

Benötigen die Pflanzen jedoch eine gewisse Mindesttemperatur, um sich im Winterquartier wohlzufühlen, sollten Sie zu einem Frostwächter mit Thermostat greifen. Auf diese Weise schaffen Sie die optimalen Bedingungen für Ihre Pflanzen und Sie können sich auch noch im nächsten Jahr an ihnen erfreuen.

Wichtig: Neben Wärme benötigen manche Pflanzenarten auch Licht. Bei Garagen ohne Fenster kann in diesem Fall eine zusätzliche Beleuchtung erforderlich sein.

Für Hobby-Handwerker: Frostwächter zum Beheizen des Hobbyraums

Die Garage ist der ideale Ort, um handwerkliche Tätigkeiten zu verrichten. Als Hobby-Handwerker sind Sie zwar immer in Bewegung, dennoch kann es im Winter im Hobbyraum durchaus schnell kalt werden. Mit einem Frostwächter können Sie den Hobbyraum nicht nur frostfrei halten, sondern Sie können diesen auch Nutzen, um den Hobbyraum vorzuheizen.

Mithilfe einer Zeitschaltuhr können Sie den Hobbyraum gezielt beheizen. Über die Zeitschaltuhr können Sie die Laufzeiten des Frostwächters gezielt planen und an die Außentemperatur anpassen. Auf diese Weise muss das Heizgerät nicht dauerhaft laufen und die Betriebskosten können gesenkt werden.

Nutzung als Lagerraum: Schützen Sie die Garage vor Frost

Nicht immer reicht der Platz im Keller oder auf dem Dachboden aus und so wird häufig auch die Garage als Lagerraum genutzt. Gerade Möbel oder Elektrogeräte benötigen jedoch einen trockenen und frostfreien Raum, um durch die Lagerung keinen Schaden zu nehmen. Auch durch Temperaturschwankungen entstehendes Kondenswasser sollte wenn möglich vermieden werden.

Hier empfiehlt sich ebenfalls der Einsatz eines Frostwächters, um die Temperatur bei Bedarf zu regulieren. Je nach Art der gelagerten Gegenstände kann es zudem von Vorteil sein, wenn Sie einen Frostwächter mit Thermostat nutzen, um die Temperatur in der Garage konstant zu halten. Jedoch leisten auch Frostwächter mit Zeitschaltuhr hier bereits sehr gute Dienste.

Frostwächter für die Garage: Geeignete Modelle im Überblick

Für den Einsatz in der Garage bieten sich je nach Verwendungszweck verschiedene Modelle an. Wir haben eine kleine Auswahl an Modellen für Sie herausgesucht, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und sich für die Verwendung in der Garage eignen:

Stiebel Eltron Wand-Frostwächter CNS mit Wochentimer

Stiebel Eltron Wand-Konvektor CNS 100 Trend für ca. 10 m², 1 kW, LC-Display, Wochentimer,...
  • Wandhängender Konvektor optimal als Zusatzoder Übergangsheizung
Der Stiebel Eltron CNS Konvektor wird platzsparend an der Wand montiert und eignet sich optimal für den Einsatz im Hobbyraum. Nicht nur optisch überzeugt der moderne Frostwächter, auch seine Funktionen machen ihn zu einem vielseitig einsetzbaren Gerät. Über den integrierten Regler mit Wochentimer kann die Temperatur nach Bedarf geregelt werden.

Über das Bedienteil können Sie Temperatur in 0,5°C Schritten von +5 bis +30°C einstellen. Eine Frostschutzeinstellung hält die Temperatur zudem konstant auf 7°C. Um eine Überhitzung zu verhindern, ist der Stiebel Eltron CNS Konvektor mit einer Temperatursicherung ausgestattet. Des Weiteren verfügt der Frostwächter über eine Kindersicherung.

Tepro Gas-Frostwächter mit Thermostat

Wenn Sie die Garage als Winterquartier für Pflanzen nutzen möchten, ist der Tepro Gas-Frostwächter optimal geeignet. Der gasbetriebene Frostwächter ist mit einem Thermostat ausgestattet und ermöglicht es, die Temperatur auf fünf Stufen zu regeln. Sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, stellen die Brenner auf eine niedrigere Stufe um.

Zusätzlich verfügt der Tepro Gas-Frostwächter über eine Sauerstoffmangelsicherung, welche die Gaszufuhr abschaltet, sobald der Sauerstoffgehalt in der Raumluft unter einen Wert von ungefähr 17,5 Prozent sinkt. Für den Betrieb benötigen Sie lediglich eine handelsübliche Gasflasche, ein Stromanschluss muss in der Garage nicht vorhanden sein.

Aktobis Elektro-Frostwächter WDH-BGP09 mit Heizgebläse

Aktobis Heizgebläse Elektroheizer Bauheizer WDH-BGP09 (9 kW / 16 A)
  • Heizleistung einstellbar bis 9.000 Watt (9 kW) + Inkl. 16A CEE Anschlusskabel mit Stecker von 115 cm Länge !
Der Aktobis Elektro-Frostwächter WDH-BGP09 verfügt über ein leistungsstarkes Gebläse, das bei Bedarf auch ohne Heizfunktion genutzt werden kann. Das Gerät verfügt über zwei Heizstärken mit 4,5 beziehungsweise 9 kW Leistung. Durch das Heizgebläse wird eine optimale Wärmeverteilung im Raum erzielt, was gerade bei der Überwinterung von kälteempfindlichen Pflanzen von Vorteil ist.

Die Temperatur kann über das integrierte Thermostat stufenlos von 0 bis 45°C eingestellt werden. Ausgestattet ist der Aktobis Frostwächter mit einem Überhitzungsschutz, wodurch er sich auch für den Dauerbetrieb eignet. Sollte es zu einem Stromausfall kommen, bleiben die Einstellungen erhalten. Zudem ist der Frostwächter gegen Spritwasser geschützt.

Vellemann Petroleum Frostwächter TC84100N für Räume bis 18 qm

Der Vellemann Petroleum Frostwächter TC84100N hält Räume mit einer Größe von bis zu 18 qm für 18 Stunden frostfrei. Der Tank fasst ein Volumen von 4,6 Litern, wodurch der Betrieb über mehrere Stunden gewährleistet wird. Betrieben wird der Frostwächter von Vellemann mit reinem Petroleum. Ein Stromanschluss wird nicht benötigt.

Der Petroleum Frostwächter TC84100N ist eine kostengünstige Lösung und bietet sich für die gelegentliche Nutzung an. Für den Dauerbetrieb eignet sich der Frostwächter zwar nicht, doch bietet er einen flexiblen Einsatz, wodurch er auch in anderen Bereichen genutzt werden kann, wie zum Beispiel im Gewächshaus.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,45 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: