Elektrische Luftentfeuchter

Luftentfeuchter elektrisch

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung sollten Sie rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, sie zu senken. Ansonsten drohen Schlafprobleme und Konzentrationsstörungen, und es steigt das Risiko von Schimmelbildung. Zwar gibt es einige Hausmittel, um die Feuchtigkeit in der Raumluft zu reduzieren, doch sind diese nicht immer ausreichend. Effektiver wirken elektrische Luftentfeuchter, deren Leistung auch bei großen Räumen stark genug ist, um ein angenehm trockenes Raumklima herzustellen.

Elektrische Luftentfeuchter zum Trocknen der Raumluft

Zum Trocknen der Raumluft können Sie sich mit professionellen Entfeuchtungsgeräten technische Unterstützung holen. Es existieren verschiedene Typen von Raumentfeuchtern, die auf unterschiedlichen Funktionsprinzipien basieren und jeweils eigene Vor- und Nachteile haben.

Als Elektro-Luftentfeuchter werden zum Beispiel Kompressionstrockner angeboten, die mit einer Kältemaschine eine Oberfläche kühlen, an der dann Wasser kondensieren und aus der Zimmerluft entfernt werden kann. Die Stromzufuhr ist für den Betrieb der Kältemaschine nötig sowie für Ventilatoren im Gehäuse. Dieser elektrische Raumentfeuchter ist der leistungsstärkste Gerätetyp.

Eine andere Art von Luftentfeuchter nutzt Elektrizität, um über den Peltier-Effekt eine Fläche zu kühlen, an der sich Wasser abscheidet. Dieser Effekt funktioniert vollkommen geräuschlos; lediglich die Ventilatoren können hörbar sein. Ein solcher Peltier-Entfeuchter erreicht in der Regel aber niedrigere Trocknungsleistungen als Kompressionstrockner.

Adsorptionstrockner sind keine elektrischen Luftentfeuchter im klassischen Sinne, da für den eigentlichen Trocknungsprozess kein Stromanschluss erforderlich ist. In diesen Entfeuchtungsgeräten wird ein saugfähiges Gel eingesetzt, welches Wasser aus der Luft binden kann: treffen Wassermoleküle auf das Material, werden sie von der Substanz gebunden und so aus der Luft entfernt. Allerdings Ist die Aufnahmekapazität begrenzt, sodass nach einiger Zeit das Gel an Feuchtigkeit gesättigt ist und kein weiteres Wasser mehr binden kann. Dann muss das Material regeneriert werden, indem es getrocknet wird und die gespeicherte Flüssigkeit konzentriert abgeschieden wird. Für einen solchen Regenerationsschritt wird eine Stromzufuhr benötigt, weshalb Adsorptionstrockner manchmal auch zu elektrischen Raumentfeuchtern dazugezählt werden.

Alternativen zu Elektro-Entfeuchtern

Es gibt auch Wege, die Raumluft zu trocknen, ohne auf elektrische Luftentfeuchter zurückzugreifen. Zum einen gibt es Entfeuchtungsgeräte, die komplett ohne Strom arbeiten: in Granulat-Entfeuchtern wird ein spezielles Salz eingefüllt, welches sich bei Kontakt mit feuchter Luft auflöst und das Wasser dabei bindet. Das Granulat ist allerdings ein Verbrauchsprodukt; sie müssen regelmäßig neues Material nachkaufen.

Zum anderen bieten sich auch Hausmittel an: durch kurzes Stoßlüften bei niedrigen Außentemperaturen wird die feuchte Raumluft durch trockenere Frischluft gewechselt. Heizen Sie nun die Wohnung, sinkt die relative Luftfeuchtigkeit weiter ab. Sie machen sich so zunutze, dass bei gleichem Wassergehalt in der Luft die relative Luftfeuchte bei warmen Temperaturen niedriger ist als bei hohen.

Wann ist ein elektrischer Luftentfeuchter sinnvoll?

Der große Vorteil von Elektro-Geräten zur Luftentfeuchtung gegenüber Hausmitteln oder Granulat-Entfeuchtern ist die hohe Trocknungsleistung. Prinzipiell können Sie beliebig große Luftentfeuchter kaufen, die nicht nur einen einzelnen Raum effektiv trocken halten können, sondern zum Entfeuchten der gesamten Wohnung geeignet sind. Lediglich der Stromverbrauch steigt mit der Größe und Entfeuchtungsleistung der Geräte an.

Im Gegensatz zu Granulat-Entfeuchtern gibt es bei Elektro-Luftentfeuchtern kein Verbrauchsmaterial: es muss kein Granulat nachgekauft und ausgewechselt werden. Ist ein langfristiger Einsatz eines Raumentfeuchters erforderlich, können die Betriebskosten bei elektrischen Geräten niedrig gehalten werden. In jedem Fall kann der Arbeitsaufwand durch Wegfall des Granulat-Nachfüllens reduziert werden.

Elektrische Luftentfeuchter sind also sinnvoll, wenn ein starkes Absenken der Luftfeuchtigkeit erwünscht ist oder wenn die Geräte über einen langen Zeitraum eingesetzt werden sollen.

Produktübersicht

Das Angebot an Raumentfeuchtern ist sehr groß und vielfältig. Um Ihnen einen besseren Eindruck von der Leistungsfähigkeit von Elektro-Luftentfeuchtern zu verschaffen, stellen wir Ihnen nachfolgend einige Geräte genauer vor.

Comfee MDDF-16DEN3 Luftentfeuchter

Der Luftentfeuchter MDDF-16DEN3 von Comfee* ist ein Kompressionstrockner, der 16 Liter Wasser pro Tag aus der Luft entfernen kann. Das Gerät ist mit einem Ventilator ausgestattet, der einen Luftdurchsatz von etwa 170 m³/h aufweist. Damit ist dieses Modell zur Entfeuchtung von Räumen bis zu 80 m³ Volumen geeignet (etwa 34 m² Wohnfläche), bei einem Stromverbrauch von etwa 350 Watt. Der Behälter für das abgeschiedene Wasser weist eine Füllstandsanzeige auf, fasst jedoch lediglich 3 Liter. Um Ihnen das regelmäßige Entleeren des Auffangbeckens zu ersparen, wird der Comfee-Luftentfeuchter mit einem Schlauch ausgeliefert, mit dem Sie das Gerät direkt an einen Wasserabfluss anschließen können. Damit eignet sich dieser elektrische Luftentfeuchter sehr gut für den Dauerbetrieb. Weitere sinnvolle Funktionen sind ein Hygrostat, der Ihnen erlaubt, die Luftfeuchtigkeit konstant auf einem Wert zu halten, sowie Kompatibilität mit herkömmlichen Zeitschaltuhren.

Angebot
Comfee MDDF-16DEN3 Luftentfeuchter, Bautrockner, 16L in 24h, Raumgröße ca. 80m³
  • Entfeuchtungsleistung: 16L / 24h
  • LED Display; Mit Frost- und Überlaufschutz-Automatik
  • Geeignet für Räume von ca. 80m³

Sichler Haushaltsgeräte Raumentfeuchter NX8546-944

Auch beim Luftentfeuchter NX8546-944 von Sichler Haushaltsgeräte* handelt es sich um einen Kompressionstrockner. Mit einer Luftumwälzung von 126 m³/h und einer Trocknungsleistung von 12 Litern pro Tag fällt dieses Gerät etwas kleiner aus; es ist für eine Zimmerfläche von 26 m² geeignet. Allerdings liegt auch der Stromverbrauch entsprechend niedriger bei nur 260 W. Ein Vorteil der niedrigeren Leistung ist ein leiserer Betrieb: mit nur 40 dB Geräuschpegel können Sie sich ungestört unterhalten, während der Entfeuchter im gleichen Raum arbeitet. Dieses Modell ist ebenfalls mit einer Hygrostat-Funktion ausgestattet und kann mit einem Abwasser-Schlauch für den Dauerbetrieb nachgerüstet werden. Der integrierte Wassertank fasst bloß 1,6 Liter.

Angebot
Sichler Haushaltsgeräte Luftenfeuchter: Digitaler Luftentfeuchter mit Timer für Räume bis 30 m², 12 Liter/Tag (Elektrischer Luftentfeuchter)
  • Frei einstellbare Ziel-Luftfeuchtigkeit • 2 Geschwindigkeitsstufen • Wasserabfluss für Dauerbetrieb • Schaltet sich bei vollem Wassertank...
  • Timer regelt, wann Ihr Luftentfeuchter automatisch ein- und ausgeht • Übersichtliche Bedienung: Am LCD-Display steuern Sie alle Funktionen Ihres...
  • Integrierter Kompressor mit Wasserabfluss: einfach Schlauch anschließen für Dauerbetrieb • Extrem leise und leicht zu transportieren: Mit gerade...

TROTEC Komfort Luftentfeuchter TTK 50 E

Ein weiterer Kompressionstrockner ist der TTK 50 E Luftentfeuchter von TROTEC*. Dieser weist zwar eine ähnlich hohe Entfeuchtungsleistung von 16 Litern pro Tag auf wie das Modell von Comfee, doch liegt die Lüfterleistung mit einem Luftdurchsatz von nur 120 m³/h deutlich geringer. Sie können das Gerät gut in Räumen bis zu 31 m² Fläche einsetzen, doch kann es durch den schwächeren Ventilator ein wenig länger dauern, bis die Luftfeuchte überall gleichmäßig gesenkt wurde. Der eingebaute Wasserbehälter ist 3,5 Liter groß, jedoch kann auch ein externer Kondensatablauf angeschlossen werden.

TROTEC Komfort Luftentfeuchter TTK 50 E (max.16 L/Tag), geeignet für Räume bis 78 m³ / 31 m²
  • Entfeuchtungsleistung /24h: 16 Liter
  • Arbeitsbereich Temperatur: 5°-32°C
  • Arbeitsbereich Feuchtigkeit: 30 bis 80 % r.F.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
22 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,45 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: