Soehnle Lufbefeuchter Airfresh Hygro 500 im Praxistest

Soehnle Airfresh Hygro 500

Der Luftbefeuchter von Soehnle funktioniert ohne Erhitzen des Wassers oder Anwenden von Ultraschall. Stattdessen sorgt ein Kaltverdunstungsverfahren, kombiniert mit einem Luftfilter, für einen nahezu keimfreien Betrieb. Bei der Gestaltung des Geräts stand in jeder Hinsicht die Handhabung durch den Kunden im Vordergrund.

Soehnle-Luftbefeuchter zeigt sich im Test leistungsstark und benutzerfreundlich

Besonders in der kalten Jahreszeit haben viele Menschen Probleme mit rissigen Lippen und trockenen Schleimhäuten. Abhilfe schaffen Luftbefeuchter, welche langsam Wasser an die Raumluft abgeben und so die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Das Modell Airfresh Hygro 500 der Firma Soehnle ist ein gutes Beispiel für einen wirkungsvollen Luftbefeuchter, der ideal für die Anwendung bei Ihnen zu Hause geeignet ist. Im Vergleich zu anderen Geräten ist der Airfresh Hygro 500 mit zusätzlichen Filtern und einer speziellen, behutsamen Verdunstungstechnik ausgestattet, die einen besonders keimfreien Betrieb ermöglichen. Die Bedienung des Geräts ist sehr komfortabel und erlaubt Ihnen, die Luftfeuchte in Ihrer Wohnung genau einzustellen.

Das Design des Airfresh Hygro 500: schlicht, aber praktisch

Von außen betrachtet ist der Soehnle Luftbefeuchter sehr unauffällig: ein weißes Gehäuse von etwa 30 cm Höhe, abgedeckt mit einer dunkel-grau glänzenden Oberfläche, in welche das Bedienfeld mit blauer LED-Anzeige integriert ist. Die neutrale Farbwahl lässt sich mit jeder Innenausstattung gut kombinieren, sodass der Luftbefeuchter nirgendwo fehl am Platze wirkt. Im Innern ist das Gerät unterteilt in zwei etwa gleich große Kammern. In der einen Hälfte befindet sich ein einfacher Luftfilter, durch welchen die Außenluft hindurch angesaugt und auf diese Weise gereinigt wird; in der anderen Hälfte ist der Wassertank untergebracht, aus welchem Flüssigkeit mit der Luft verwirbelt wird. Durch diese klare Trennung beider Funktionen ergibt sich eine eher langweilige quaderförmige Gehäuseform. Sobald Sie aber den Wassertank reinigen wollen oder den Luftfilter austauschen müssen, werden Sie hierfür dankbar sein, denn die simple Geometrie mit abgerundeten Ecken und Kanten ist ausgesprochen pflegeleicht.

Soehnle Airfresh Hygro 500 Wassertank
Der herausnehmbare Wassertank - Verschraubung unten

Die Luftbefeuchtung erfolgt im Test nahezu keimfrei

Der Airfresh Hygro 500 wird beworben mit dem Hinweis, eine besondere Evaporation Technology käme zum Einsatz, die besonders hygienisch und sicher sei. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Modell um mehrere Faktoren, die dazu beitragen.

  • Zum einen wird die angesaugte Luft zuerst durch eine Filtermatte geleitet, welche Tierhaare und Staub zurückhält, noch bevor die Luft mit dem Wasser überhaupt in Berührung kommt. Auf diese Weise wird die Gefahr einer Verschmutzung des Wassertanks und der mit Wasser in Berührung kommenden Innenteile deutlich verringert.
  • Zum anderen findet die Luftbefeuchtung durch Kaltverdunstung statt, welches im Vergleich zu anderen Befeuchtern weniger aggressiv ist.

Bei der Kaltverdunstung wird das Wasser nicht extra erwärmt oder vernebelt. Hierdurch wird verhindert, dass sich in Ihrem Zimmer um das Gerät herum eine Wolke von Wasserdampf bildet, die sich auf Möbeln niederschlägt und für nasse Oberflächen sorgt. Kaltverdunstung erfolgt zwar ein wenig langsamer, dafür aber gleichmäßiger, und erlaubt deshalb eine genauere Einstellung der gewünschten Luftfeuchte in Ihrer Wohnung. Im Vergleich mit Ultraschallzerstäubern, bei denen die Flüssigkeit im Tank komplett in Nebel-Tröpfchen zerteilt wird und eventuell vorhandene Algen und Bakterien auf diese Weise ebenfalls in die Raumluft gelangen, kann der Soehnle-Luftbefeuchter bis zu 99% weniger Keime in der ausgestoßenen feuchten Luft vorweisen.

Soehnle Raumluftbefeuchter seitlich
Gehäuse seitlich

Extra-Komfort durch Automatik

Ein besonders großer Vorteil des Airfresh Hygro 500 ist seine Fähigkeit, die Luftfeuchte der Raumluft auf einen einstellbaren Wert zu erhöhen und sich dann selbst abzuschalten, bis die Luftfeuchte zu stark abfällt. Möglich wird dies, indem in das Gerät ein Messgerät für den Feuchtigkeitsgehalt eingebaut ist: ein sogenanntes Hygrometer. Die aktuelle Luftfeuchtigkeit können Sie jederzeit auf dem LED-Display an der Oberseite ablesen. Wenn Sie den Soehnle-Luftbefeuchter im Automatikmodus betreiben und die gerade gemessene Luftfeuchtigkeit einen Sollwert überschreitet, wechselt das Gerät automatisch in eine niedrigere Leistungsstufe, um eine Überfeuchtung des Raumes zu verhindern. Die gewünschte Ziel-Luftfeuchte können Sie dabei selbst in 5% Schritten zwischen 40% und 80% wählen; man spricht auch von einer Hygrostat-Funktion. Dieses Feature ist besonders hilfreich, um einer eventuellen Schimmelbildung vorzubeugen, indem die Luftfeuchtigkeit nur moderat erhöht wird, ohne eine Bildung von Kondenswasser an der Tapete befürchten zu müssen.

Neben der Hygrostat-Funktion bietet der Airfresh Hygro 500 auch eine Abschaltautomatik, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten: sobald der Wassertank leer ist, schaltet sich das Gerät von selbst ab. Damit es aber gar nicht so weit kommt, gibt es eine von außen sichtbare Füllstandsanzeige für den 4,9 l fassenden Tank, sowie eine Warnlampe, die bei niedrigem Wasserstand rot aufleuchtet.

Bedienfeld Soehnle Luftbefeuchter
Bedienfeld mit Anzeige Luftfeuchtigkeit

Zuverlässige Befeuchtungsleistung in kleinen und mittelgroßen Räumen

Der Luftbefeuchter von Soehnle kann in drei Leistungsstufen betrieben werden, mit denen die Geschwindigkeit der Ventilatoren geregelt wird. Auf höchster Stufe ist der Luftstrom am größten und Sie können am schnellsten einen Effekt erzielen. Der Hersteller verspricht, dass dann eine Befeuchtung von bis 50 m² Wohnfläche möglich ist, und auch im Test kann diese Angabe bestätigt werden. Auf höchster Leistungsstufe kann allerdings das Geräusch der Lüfter störend auffallen. Für die Nacht sollten Sie daher lieber eine langsamere Lüftereinstellung wählen oder den Luftbefeuchter ganz ausschalten. In der Regel nimmt nachts die Feuchtigkeit der Raumluft auch ohne maschinelle Unterstützung zu.

Die Lautstärke der Ventilatoren ist der leider größte Kritikpunkt an diesem Gerät. Eigentlich zählen Kaltverdunster zu den ruhigeren Luftbefeuchtern; schließlich wird kein Ultraschall eingesetzt und das Wasser auch nicht zum Kochen gebracht. Der einzige Weg, das Betriebsgeräusch des Soehnle-Luftbefeuchters zu reduzieren, besteht im Herunterschalten der Leistungsstufe. Damit trotzdem eine gleichmäßige Befeuchtung der Raumluft möglich ist, stellen Sie Ihr Gerät möglichst zentral auf und halten Sie Abstand von größeren Möbelstücken, die die Luftzirkulation behindern könnten.


Gesamteindruck des Airfresh Hygro 500: zuverlässig und pflegeleicht

Die Befeuchtungsleistung dieses Kaltverdunsters liegt unterhalb der Werte, die größere Verdampfer oder Ultraschall-Vernebler erreichen können, doch für kleine bis mittelgroße Zimmer hält das Modell sein Versprechen und sorgt für spürbar feuchtere Raumluft. Die Hygrostat-Funktion und Anzeige der aktuellen Luftfeuchtigkeit ist dabei ein echter Bonus, der Ihnen viele Sorgen nehmen kann. Aufgrund seiner Größe wirkt das Gerät zwar nicht besonders elegant, doch ist das Design schlicht genug, um sich überall gut einzufügen.

Im Vergleich zu anderen Modellen muss besonders die einfache Pflege betont werden: der Luftfilter lässt sich mit zwei Handgriffen austauschen, der Wassertank ist leicht zugänglich, und durch die abgerundeten Kanten können Sie alle Teile problemlos reinigen. Ein Makel ist der Umstand, dass das Gerät in der Praxis besser nur in leerem Zustand an einen anderen Ort umgestellt werden kann, ohne Wasser auszugießen. Die Ansauglamellen und der Sichtspalt des Wassertanks ermöglichen einen sehr schnellen Wasseraustritt bei leichter Schräglage. Aber hier gilt, Übung macht den Meister. Alles in allem ein gutes aber in höchster Stufe leider eher lautes Gerät.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Geben Sie als Erste(r) eine Bewertung ab!
Loading...

Weitere Artikel zu Luftbefeuchtern: