Wetterstation mit Außensensor: Test, Technik und Ratgeber

Wetterstation mit Außensensor

Eine Wetterstation mit Außensensor macht immer dann Sinn, wenn die Innen- sowie Außentemperatur schnell und einfach gemessen und auf einem Display wiedergegeben werden soll. Doch genauso wie die eigenen Vorstellung von einer solchen Station, sind auch die Funktionen der Geräte stets unterschiedlich. Damit Sie einen ersten Eindruck davon erhalten, worauf Sie bei einer solchen Wetterstation unbedingt achten sollten und welche Funktionen ein absolutes „Must-Have“ sind, haben wir Ihnen einen übersichtlichen Vergleich der verschiedenen Produkte zusammengestellt. Sowohl Einsteiger- als auch Prodi-Modelle können in unserem großen Ratgeber genauer beleuchtet werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wetterstationen mit Außensensor, die lediglich die Innen- und Außentemperatur anzeigen sollen, gibt es bereits für kleines Budget zu kaufen.
  • Bei der Montage der Wetterstation ist unbedingt darauf zu achten, dass die Sensoren fest installiert werden und Wände sowie umliegende Objekte nicht zu Störfaktoren werden.
  • Viele Wetterstationen können dank Touchdisplay oder integriertem Bedienfeld in Farbe, Uhrzeit & Co. angepasst werden.
  • Neben der Temperatur können insbesondere teurere Modelle auch Luftfeuchtigkeit, Windrichtung, Mondphasen, Niederschlagsmenge und viele weitere Messdaten aufbereiten.

Wetterstation mit Außensensor im Test: Unsere Favoriten

Um Ihnen einen Überblick über moderne WIFI-Wetterstationen zu geben, haben wir einige Modelle herausgesucht und in einem Ranking verglichen. Die folgenden Beschreibungen basieren nicht auf eigenen Tests sondern auf Produktbeschreibungen der Hersteller sowie dritter Vergleichsportale.

Die beste Wetterstation mit Außensensor für kleines Budget

TFA Dostmann Spectro Funk-Wetterstation, 35.1089, mit Wettervorhersage, Raumtemperatur,...
  • Funkuhr: Digitale Funk-Wetterstation inkl Uhr mit Weckalarm und Snooze-Funktion, Funkuhr abschaltbar, Zeitzone 12 Std

Es muss nicht immer das teure Profi-Modell sein, wenn man lediglich darauf aus ist, dass die Innen- und Außentemperatur auf dem Display angezeigt werden soll. Da diese Messwerte zu den Standard-Werten gehören, kann bereits für rund 30 Euro ein ideales Einsteigermodell gekauft werden, dass alle wichtigen Daten übersichtlich darstellt.

Eckdaten & Einschätzung

Die Wetterstation mit Außensensor von TFA Dostmann eignet sich insbesondere für all die Personen, die nicht ausschließlich auf Wetterdienste im Fernsehen oder dem Internet vertrauen wollen. Für kleines Budget kann die Funk-Wetterstation die Innentemperatur sowie die Außentemperatur direkt vor Ort angeben. So wissen Sie bereits ohne große Vorbereitung, ob der Pullover lieber im Schrank bleiben sollte oder nicht.

  • Wetterdaten
    Da es sich bei diesem Modell um ein Einsteigermodell mit geringem Kostenfaktor handelt, sind auch die Funktionen ausgewählt. So gibt dieses Modell eine erste Wettervorhersage für die kommenden Tage und zeigt gleichzeitig die Temperatur im Innen- und Außenbereich an. Dank der Funkstation erfolgt die Übertragung kabellos.
  • Bedienung
    Wurde der Außensensor angebracht, kann über das mitgelieferte Display die aktuelle Wetterlage beobachtet werden. Das Gerät kann zudem einfach hingestellt, oder aber aufgehangen werden. Um die Wetterstation in Betrieb zu nehmen, müssen lediglich die Batterien in das Gerät gesetzt und die Sensoren montiert werden. Anschließend wird umgehend mit der Messung begonnen.
Kundenbewertungen

Über 1.100 Kundinnen und Kunden haben dieses Produkt auf Amazon bereits getestet. Wir möchten Ihnen die positiven und negativen Aspekte der Wetterstation natürlich nicht vorenthalten.

Positive Merkmale

Schlichtes und einfaches Design
Nicht überladen
Wichtige Infos direkt erkennbar

Negative Merkmale

  • Einige Kunden merkten an, dass der Außensensor regelmäßig auf Funktion kontrolliert werden muss, damit dieser richtig messen kann.
FAQ

Hat das Gerät eine Netzverbindung?
Die Wetterstation mit Außensensor besitzt zwar eine Funkstation, jedoch keine Netzverbindung. Für den Betrieb werden lediglich Batterien benötigt, die im Lieferumfang bereits enthalten sind.

Ist eine Wandmontage der Wetterstation möglich?
Die Wetterstation kann nach Belieben entweder mittels des ausklappbaren Ständers hingestellt, oder aber an der Wand montiert werden. Hierfür reicht eine kleine Schraube bzw. ein Nagel bereits aus.

Zeigt die Wetterstation mit Außensensor die Mondphasen an?
Da es sich um ein kostengünstiges Modell handelt, werden Funktionen wie beispielsweise die Anzeige der Mondphasen nicht berücksichtigt. Lediglich Sonne bzw. Wolken werden auf dem Display angezeigt.

Die beste Wetterstation mit Außensensor und zusätzlichen Funktionen

Angebot
Bresser Wetterstation Funk mit Außensensor Wetter Center 5-in-1, Holz
  • GROSSER BILDSCHIRM — Mit dem großen und übersichtlichen 5,5 Zoll Display der Funkwetterstation 5-in-1 haben Sie alle...

Obwohl vielen Personen eine einfache Wetterstation bereits ausreicht, können manche Modelle noch viel mehr. Durch die Anzeige von Luftfeuchtigkeit, Luftdruck & Co. kann die Wetterlage noch besser eingeschätzt und vorhergesagt werden. Durch die weiteren Features ist zudem eine genauere Aussage über aktuelle Messdaten möglich.

Eckdaten & Einschätzung

Mit der Wetterstation von Bresser bekommt man ein Gerät, dass neben der Innen- und Außentemperatur noch zahlreiche weitere Daten liefert, die für den Alltag hilfreich sein können. Das ansprechende Design sorgt zusätzlich dafür, dass sich die Wetterstation ideal in den Wohnbereich integriert und besonders dekorativ wirkt.

  • Wetterdaten
    Um bereits im Vorfeld ein Gefühl für die verschiedenen Funktionen und Messdaten zu erhalten, möchten wir Ihnen hier aufzählen, welche Werte Ihnen auf dem Display angezeigt werden können:

    • Temperatur
    • Luftfeuchtigkeit
    • Luftdruck
    • Windgeschwindigkeit
    • Windrichtung
    • Niederschlagsmenge
    • Mondphasen

    Zudem bietet die Wetterstation eine Alarmfunktion, eine Eiswarnung und eine Zeiteinstellung, die über Funk gesteuert wird.

  • Bedienung
    Um die Bedienung der Wetterstation noch mehr zu vereinfachen, befinden sich direkt am Display zahlreiche Knöpfe, um Einstellungen vorzunehmen. So kann über die Taste „History“ die Historie der letzten Messdaten angezeigt werden. Zusätzlich ist es möglich, einzelne Werte aus- oder einblenden zu lassen. Dank der LED Beleuchtung ist die aktuelle Temperatur oder Luftfeuchtigkeit auch aus der Ferne gut ersichtlich.
Kundenbewertungen

Mit über 2.600 Online-Bewertungen gehört diese Wetterstationen zu den absoluten Top-Produkten auf Amazon. Dennoch gibt es auch hier Vor- und Nachteile, die unbedingt benannt werden sollten.

Positive Merkmale

  • Leichte Anleitung
  • Gute Funkverbindung, auch durch Wände
  • Hochwertiges Material
  • Kabellose Installation

Negative Merkmale

  • Ein Kunde erwähnte, dass das Display, je nach Standort, spiegeln kann. Dies kann jedoch durch eine entspiegelnde Folie behoben werden.
FAQ

Muss der Windsensor am Dach montiert werden?
Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, reicht es bereits aus, den Sensor an einer freiliegenden Stelle zu platzieren. Zu umliegenden Objekten und zum Boden sollte ein Abstand von etwa 1,5 Metern eingehalten werden. Hindernisse wie beispielsweise Bäume sollten im näheren Umfeld unbedingt gemieden werden.

Kann das Display an der Wand montiert werden?
An der Rückseite der Wetterstation befindet sich eine kleine Aussparung, an der das Gerät an der Wand montiert werden kann.

Werden Minimal- bzw. Maximalwerte eines Jahres gespeichert und wiedergegeben?
Durch die Funktion „Historie“ ist es möglich, auch im laufenden oder nächsten Jahr auf die maximalen Temperaturen des Vorjahres zurückzugreifen. Erst wenn diese manuell gelöscht werden, sind die Messwerte verloren.

Die beste Wetterstation mit Farbdisplay

Newentor Wetterstation Funk mit Außensensor - Funkwetterstation mit Wettervorhersage,...
  • Alles im Blick: Das farbig beleuchtete Display liefert die Messwerte in der perfekten Übersicht. Alle wichtige...

Obwohl die meisten Wetterstationen mit einem einfachen Display in Schwarz-Weiß daherkommen, bietet Newentor ein Farbdisplay an, dass noch schneller zeigt, wie die aktuelle Wetterlage gerade aussieht. Dies macht die Wetterstation deutlich übersichtlicher, sodass Temperatur, Uhrzeit & Co. schneller lesbar sind.

Eckdaten & Einschätzung

Bei diesem Gerät ist dank der übersichtlichen Farbkombination sofort ersichtlich, welche Zahl welchen Wert widerspiegelt. So wird die Temperatur in der Farbe Weiß, die Niederschlagsmenge in der Farbe Blau und Uhrzeit, Datum & Co. in der Farbe Grün angezeigt. Zusätzlich bietet das Gerät zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen, die den Alltag noch einfacher gestalten können.

  • Wetterdaten
    Auch bei diesem Gerät können sich die Funktionen durchaus sehen lassen. Die folgenden Wetterdaten werden dank der kabellosen Übertragung gemessen:

    • Temperatur
    • Luftfeuchtigkeit
    • Mondphasen
    • Wettertrend

    Zusätzlich verfügt dieses Modell über einen Wecker, eine Alarmfunktion, ein Barometer und eine Uhr.

  • Bedienung
    Die Wetterstation mit Außensensor lässt sich sowohl über ein Netzteil als auch über zwei Batterien betreiben. Hier kann je nach eigenen Wünschen ausgewählt werden, welche Betriebsart die richtige ist. An der Seite der Station können zudem zahlreiche Einstellungen vorgenommen werden. Neben Uhrzeit, Wecker und Alarm, kann auch die Beleuchtung angepasst werden.
Kundenbewertungen

Über 3.700 Personen haben dieses Gerät überwiegend positiv bewertet. Welche Aspekte dabei besonders häufig genannt wurden, erfahren Sie hier:

Positive Merkmale

  • Sehr gute Bedienungsanleitung
  • Leichte Installation
  • Ansprechendes Design
  • Zahlreiche Funktionen

Negative Merkmale

  • Das Gerät verfügt nicht über eine Anzeige von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Lediglich die Mondphasen werden dargestellt.
FAQ

Ist die Beleuchtung vom Display dauerhaft?
Wird die Wetterstation über Netz betrieben, kann die Hintergrundbeleuchtung dauerhaft aktiv sein. Auch kann die Helligkeit je nach Belieben eingestellt werden.

Kann die Wetterstation eine Wettervorhersage geben?
Die Wetterstation kann eine Vorhersage für die nächsten 8 Stunden ermitteln und diese auf dem Display anzeigen. Hierbei spielen sowohl Temperatur als auch viele weitere Aspekte eine entscheidende Rolle.

Ist der Außensensor wasserdicht?
Die Wetterstation mit Außensensor kann zwar die Luftfeuchtigkeit, jedoch nicht die Niederschlagsmenge bestimmen. Starker Regen und viel Wasser sollte entsprechend vermieden werden.

Lesetipp:

Falls Sie noch viele offene Fragen zu Wetterstationen allgemein haben, dann hilft dieser große Ratgeber.

Entscheidungshilfen: Unser Ratgeber für die richtige Wetterstation mit Außensensor

Das sollten Sie vor dem Kauf wissen:

Wie funktioniert eine Wetterstation mit Außensensor?

Die Wetterstation mit Außensensor ist in erster Linie dafür da, die Innen- sowie Außentemperatur zu messen und auf dem Gerät, dem Handy oder Tablet wiederzugeben. Viele Geräte können jedoch noch mehr und zeigen auch die folgenden Messwerte:

  • Luftfeuchtigkeit
  • Windstärke
  • Niederschlagsmenge
  • Wettervorhersagen für mehrere Tage oder Wochen
  • Aktuelle Daten wie z.B. Uhrzeit & Co.

Sogenannte WLAN-Wetterstationen können zudem Daten aus dem Internet aufbereiten und ebenfalls an das Endgerät weiterleiten. So hat man stets die tagesaktuellen Messdaten vorliegen. Gerade teurere Wetterstationen überzeugen durch noch viele weitere Features, die weitere Daten liefern können.

Worauf muss bei Wetterstationen besonders geachtet werden?

Wie bei allen technischen Geräten, sollte man auch bei einer Wetterstation mit Außensensor einige Punkte beachten. Neben der Anzeige der Messwerte, sollte auch der Standort des Geräts mit Bedacht gewählt werden. Worauf Sie sonst noch achten müssen, erfahren Sie hier.

Messwerte der Wetterstation

Die Messwerte der Wetterstation verändern sich über den gesamten Tag immer wieder und zeigen stets die aktuelle Wetterlage an. Dennoch kann es hin und wieder vorkommen, dass die Daten leichten Schwankungen unterliegen.

Der Blick aus Wetter mit Außensensor
Eine Wetterstation mit Außensensor untermauert den Blick nach draußen (Bild: @ nastya_gepp / pixabay.com)

Wird der Außensensor nicht richtig angebracht oder steht das Messgerät direkt in Windrichtung, können die Werte zwischen 0,5 oder 1 Grad anders ausfallen. Auf eine richtige Installation sollte daher unbedingt geachtet werden, um solche Unterschiede gering zu halten.

Reichweite der Modelle

Gerade Wetterstationen mit Funk haben nur eine bestimmte Reichweite, die beachtet werden sollte. Stehen größere Objekte im Weg oder liegen mehrere Wände dazwischen, kann das Signal unter Umständen gestört werden. Hierfür sollte im Vorfeld ein Blick in die Betriebsanleitung geworfen werden, ob der Standort im Innen- und Außenbereich geeignet ist.

Standort des Außensensors

Nicht jede Wetterstation mit Außensensor kann nach Belieben im Außenbereich platziert werden. Obwohl viele Modelle durchaus mit größeren Regenmengen zurechtkommen, gibt es auch solche Geräte, die auf Wasser reagieren. Der Sensor sollte deshalb bei regenempfindlichen Modellen unbedingt geschützt angebracht werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Gibt es gute Alternativen zu Wetterstationen mit Außensensor?

Für viele technischen Geräte gibt es oftmals gute Alternativen, die kostengünstig installiert werden können. Eine echte Alternative zu einer Wetterstation gibt es jedoch nicht. Um die Temperatur im Außenbereich richtig messen zu können, ist ein Außensensor unbedingt notwendig. Fehlt dieser, kann das Gerät meist nur die Innentemperatur messen. Zwar können aktuelle Wetterberichte im Fernsehen einen ersten Aufschluss über die aktuelle Wetterlage geben, dennoch sind diese meist grob in Regionen unterteilt und zeigen nicht genau die Temperaturen in der näheren Umgebung.
Zwar lässt sich beispielsweise die Luftfeuchtigkeit auch mit einem Luftbefeuchter- oder entfeuchter bestimmen, hierfür wäre jedoch der Kauf eines weiteren Geräts notwendig. Mit einer Wetterstation mit Außensensor können gleich mehrere Daten aufbereitet werden.

Vor- und Nachteile einer Wetterstation mit Außensensor

Da die eigenen persönlichen Wünsche ganz individuell ausfallen können, ist unsere Übersicht natürlich stets nur als erster Anhaltspunkt zu sehen. Damit Sie jedoch alle Vor- und Nachteile einer Wetterstation mit Außensensor kennen, möchten wir Ihnen alle Faktoren näher aufführen.

Vorteile einer Wetterstation

Die Vorteile von Wetterstationen überwiegen in diesem Fall deutlich. Hier spielt jedoch auch stets das ausgewählte Modell eine Rolle, da hier maßgeblich über die Qualität und Langlebigkeit bestimmt wird. Mit den folgenden Vorteilen können Sie jedoch rechnen:

  • Messdaten werden direkt auf das Display, Handy oder Tablet übertragen
  • Nicht nur die Innentemperatur und -luftfeuchtigkeit, sondern auch die im Außenbereich werden gemessen
  • Qualitativ sehr hochwertig
  • Zahlreiche Features, die die Bedienung noch einfacher gestalten
  • Wettervorschau für die kommenden Tage

Nachteile einer Wetterstation

Auch wenn die Vorteile bereits sehr überzeugend sind, möchten wir Ihnen die Nachteile eines solchen technisches Geräts nicht vorenthalten. Mit den folgenden Punkten sollten Sie sich beim Kauf entsprechend näher auseinandersetzen:

  • Der Preis kann, je nach Modell, stark variieren
  • Eine Wetterstation mit Außensensor muss exakt angebracht werden, da sonst falsche Messdaten entstehen können

Wo wird die Wetterstation mit Außensensor platziert?

Die richtige Installation und der richtige Standort tragen maßgeblich zum Erfolg des Geräts bei. Bei falscher Montage kann es vorkommen, dass Messdaten nicht richtig wiedergegeben werden oder die Zahlen deutlich schwanken. Wird eine Wetterstation mit Funk verwendet, sollte das Signal möglichst stark ausfallen. Die Funkstation sollte daher möglichst nah an der Wand im Innenbereich platziert werden, damit der Außensensor draußen eine gute Übertragung bekommt.

Um auch die Temperatur im Innenbereich richtig messen zu können, sollte der Sensor möglichst frei liegen. Das bedeutet, dass Heizkörper oder nach Süden ausgerichtete Fenster nicht als idealer Standort gelten. Die Temperaturen würden über den Tag so sehr schwanken, dass kein genaues Ergebnis erzielt werden kann.

Mann in Regenwetter
Technik die helfen kann besser vorbereitet zu sein. (Bild: @ Craig Whitehead / unsplash.com)

Besser ist es demnach, die Sensoren im Schatten zu installieren. Zudem sollten Sie darauf achten, dass der Außensensor der Wetterstation nicht durchweg dem Wind ausgesetzt ist. Gerade Modelle, die Windstärke und Windrichtung bestimmen, sollten möglichst an einem neutralen Ort positioniert werden. Wer zusätzlich die Niederschlagsmenge über Tag bestimmen möchte, sollte den entsprechenden Sensor im Freien aufstellen. Ein Abdach oder ein schützender Baum kann die Ergebnisse verfälschen und keine genauen Messdaten übertragen.

Kaufkriterien im Überblick: Das sollte eine Wetterstation mit Außensensor haben

Die Entscheidung für die richtige Wetterstation mit Außensensor kann mitunter schwer ausfallen. Zahlreiche Hersteller bieten unzählige Geräte, die unterschiedliche Funktionen und Designs aufweisen. Wir geben Ihnen einen ersten Überblick über die wichtigsten Aspekte bei der Wahl.

Aussehen der Wetterstation

Das Aussehen ist grundsätzlich Geschmacksache, dennoch gibt es einige Punkte, die durchaus beim Design beachtet werden sollten. Möchten Sie beim Verlassen der Wohnung lediglich schnell einen Blick auf die aktuelle Wetterlage werfen, sollte das Display möglichst groß gewählt werden. So sind die Daten auch aus der Ferne gut lesbar. Gleichzeitig sollte hierbei jedoch bedacht werden, dass auch das Produktgewicht steigt, wenn die Displaygröße wächst.

Display

Das Display bildet das Herzstück der Wetterstation. Hier werden alle gesammelten Daten aufbereitet und übersichtlich für Verbraucherinnen und Verbraucher dargestellt. Profi-Modelle funktionieren beispielsweise meist vollständig via Touchdisplay, was die Bedienung deutlich vereinfacht. Einige modernere Stationen bieten sogar ein Farbdisplay, das individuell in den Einstellungen verändert werden kann. Zudem kann bestimmt werden, welche Daten auf dem Display zu sehen sein sollen.

Funktionen der Wetterstation

Die Funktionen einer Wetterstation mit Außensensor können ganz unterschiedlich ausfallen. Dies ist in erster Linie vom Budget, aber auch vom Hersteller abhängig. Die folgenden Messungen sind dabei möglich:

  • Innentemperatur
  • Außentemperatur
  • Windrichtung
  • Windstärke
  • Luftfeuchtigkeit im Innenbereich
  • Luftfeuchtigkeit im Außenbereich
  • Wettervorhersage
  • Niederschlagsmenge

Reichweite für die Übertragung

Der Standort, der für die Installation des Geräts ausgewählt wird, trägt zu der späteren Funktionalität bei. Damit die Messdaten überhaupt an das Display weitergegeben werden können, sollten Gerät und Außensensor nicht zu weit auseinanderliegen. In der Anleitung ist meist beschrieben, wie viele Meter maximal dazwischenliegen dürfen. Hauswände, größere Objekte oder sogar Bäume können das Signal mitunter stören, sodass auf eine richtige Montage geachtet werden muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um bereits vor dem Kauf die richtige Wahl zu treffen, ist es empfehlenswert, die benötigte Reichweite im Vorfeld grob auszumessen und sich anschließend für ein Produkt zu entscheiden. So können gerade teurere Modelle mit einer Reichweite von 100 Metern oder mehr überzeugen.

Trivia: Wissenswertes rund um Wetterstationen mit Außensensor

Steht die Entscheidung bereits grob fest, dass eine Wetterstation mit Außensensor gekauft werden soll, sollten letzte wichtige Fragen geklärt werden. Neben den verschiedenen Funktionen, spielen auch die Installation und die Kosten eine wichtige Rolle.

Wie viel kostet eine Wetterstation mit Außensensor?

Die Kosten für eine Wetterstation hängen von den Funktionen, der Aufmachung und der Installation ab. Gerade günstigere Modelle starten bereits im niedrigen Bereich und geben eine gute Übersicht über Innen- und Außentemperatur. Weitere Features sind in diesem Preissegment jedoch nur selten zu finden. Etwa 20€ bis 50€ sollten für eine einfache Station eingerechnet werden.
Umfangreichere Stationen mit beispielsweise Luftfeuchtigkeitsmessung oder größerem Display sind bereits etwas teurer, bieten jedoch etwas mehr Komfort. Ab 100€ sind erste Modelle mit zusätzlichen Features zu kaufen.
Wer keine Abstriche machen möchte und die ganze Palette an Funktionen nutzen möchte, muss jedoch mit deutlich höheren Kosten rechnen. So können professionelle Wetterstationen mit Außensensor schnell in den 3- oder 4-stelligen Bereich rutschen. Die Reichweite solcher Geräte ist jedoch um ein Vielfaches erhöht, sodass sehr genaue Messwerte wiedergegeben werden können.

Wo kaufe ich eine Wetterstation mit Außensensor?

Wetterstationen mit Außensensor können überall dort gekauft werden, wo technische Geräte zum festen Sortiment gehören. Dabei ist es besonders wichtig, die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen, um möglichst viel Geld zu sparen.

Internet (eBay, Amazon & Co.)

Das Internet bietet eine riesige Auswahl an technischen Geräten – darunter auch Wetterstationen. Hier kann mit wenigen Mausklicks das Preis- Leistungsverhältnis von Wetterstationen miteinander verglichen werden. Dies hat den Vorteil, dass gerade auf Plattformen wie Amazon ein günstigerer Preis als im Einzelhandel zustande kommt. Statt eine ausführliche Beratung vor Ort, muss man sich hierbei jedoch auf die Kundenrezensionen verlassen.

Fachhandel oder Supermarkt

Auch direkt vor Ort findet man zahlreiche Hersteller, die ihre Wetterstationen anbieten. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass ein Kostenvergleich nur bedingt möglich ist und es vorkommen kann, dass man mehr Geld investiert als beispielsweise im Internet. Der Vorteil in dieser Variante liegt jedoch klar in der Beratung vor Ort. Rückfragen zur Installation oder Bedienung können direkt beim Personal im Fachhandel gestellt werden.

Gut zu wissen:
Um die bestmögliche Beratung zu erhalten, sollten Sie sich stets an eine fachkundige Person im Fachmarkt wenden. Meist gibt es Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die sich speziell auf dieses Thema spezialisiert haben.

Kann ich eine Wetterstation gebraucht kaufen?

Die Gründe für eine gebrauchte Wetterstation mit Außensensor können vielfältig sein. So spielt neben dem Nachhaltigkeitsfaktor, auch der finanzielle Aspekt eine große Rolle. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass eine Wetterstation durchaus gebraucht gekauft werden kann. Gerade bei Profi-Modellen können hier mehrere hundert Euro gespart werden. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass gebrauchte Stationen nur selten bestehende Garantieansprüche vorweisen. Dies bedeutet, dass bei Fehlern am Produkt die Kosten für Ersatzteile oder Reparaturen selbst getragen werden müssen. Auch kann im Vorfeld nie sicher bestimmt werden, ob das Gerät keinerlei Mängel aufweist.

Was passiert, wenn die Messdaten zu sehr schwanken?

Leichte Schwankungen bei der Messung sind völlig normal und können durch starken Wind oder Wetterumschwünge zustande kommen. Dennoch sollte die Position des Sensors regelmäßig kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass dieser nicht verrutscht ist. Schwanken die Messdaten und liegt der Grund nicht in sich stetig wechselnden Wetterumschwüngen, ist vermutlich der Sensor verrutscht oder sogar defekt.
Hierfür sollte zunächst der Außensensor der Wetterstation neu montiert werden, um Fehler bei der Installation auszuschließen. Auch kann es sein, dass die Batterien, die sich im gerät befinden, leer sind und die Daten entsprechend nicht richtig aufbereitet werden können. Wurden all diese Aspekte bereits ausgeschlossen, sollten Sie sich an den Kundensupport des Herstellers wenden und um ein Ersatzteil bitten.

Quellen
  1. https://www.tfa-dostmann.de/service/faq-haeufig-gestellte-fragen/
  2. Bildergänzung Hauptbild @ GDJ / pixabay.com

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
45 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,96 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: