Raumtemperaturregler: Test, Technik und Ratgeber

Raumtemperaturregler kaufen

Ein Raumtemperaturregler ist immer dann hilfreich, wenn man die Temperatur im Wohnraum überblicken und mit ein paar Handgriffen schnell anpassen möchte. Der Regler wird dabei mit dem Verteiler gekoppelt und kann so die Werte im jeweiligen Raum überwachen. Bei modernen Geräten ist es zudem möglich, Ruhezeiten zu hinterlegen, sodass sich durch die Anschaffung eines Raumtemperaturreglers auf Dauer Kosten einsparen lassen.

Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die Installation, die Funktionen sowie Vor- und Nachteile des Geräts ausführlich aufgeführt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Raumtemperaturregler messen die aktuelle Temperatur und halten diese konstant auf einem Level.
  • Je nach Modell, lässt sich die Temperatur entweder über ein digitales Display, oder aber durch ein kleines Rad am Gerät einstellen.
  • Raumtemperaturregler funktionieren sowohl mit herkömmlichen Heizkörpern als auch mit einer Fußbodenheizung.
  • Durch sogenannte Absenkautomatiken bzw. Ruhezeiten, ist es möglich, dass die Heizungen sich zur bestimmten Zeiten runterfahren bzw. ausschalten. Dies ist beispielsweise immer dann sinnvoll, wenn man schläft oder außer Haus ist.

Raumtemperaturregler im Test: Unsere Favoriten im Vergleich

Um Ihnen einen Überblick über moderne Abluftventilatoren zu geben, haben wir einige Modelle herausgesucht und in einem Ranking verglichen. Die folgenden Beschreibungen basieren nicht auf eigenen Tests sondern auf Produktbeschreibungen der Hersteller sowie dritter Vergleichsportale.

Der beste Raumtemperaturregler mit Kindersicherung

Beok WiFi-Thermostat für Gasheizkessel, programmierbarer LCD-Raumthermostat, AC220V 3A,...
  • 【Zwei Modi】Einrichtung vollautomatisch oder manuell möglich; Steuern Sie Ihr Gerät manuell oder verbinden Sie es...

Ein Raumtemperaturregler ist dafür da, die Temperatur innerhalb der eigenen vier Wände mühelos und schnell zu steuern. Wird der Regler in Reichweite von Kindern montiert, sollte dieser bestenfalls über eine geeignete Kindersicherung verfügen. Andernfalls können wichtige Einstellungen verloren oder sogar umprogrammiert werden. Mit einer Kindersicherung können Sie sich entspannt zurücklehnen, auch wenn das Kind versehentlich einen Knopf gedrückt hat.

Einschätzung

Der Raumtemperaturregler von Beok verfügt über einen vollautomatischen und einen manuellen Modus. Das Gerät kann ganz einfach über WLAN verbunden werden, sodass die Temperatur via Smartphone gesteuert werden kann. Durch verschiedene programmierbare Zeiträume können Energie und somit Kosten eingespart werden. Dank der Kindersicherung können fehlerhafte Bedienungen vermieden werden.

  • Funktionen
    Der intelligente Raumtemperaturregler verfügt über zahlreiche Funktionen, die die Bedienung noch einfacher gestalten:

    • Bedienung aus der Ferne via Smartphone
    • Drei Programmmodi
    • Kindersicherung
    • Intelligente Sprachsteuerung über Alexa und Google
    • Verschiedene Sprachausgaben
  • Bedienung
    Die Bedienung erfolgt wahlweise direkt am Gerät oder aber über eine eigene App, die vom Smartphone aus gesteuert werden kann. So kann die Wärme jederzeit bequem vom Sofa aus reduziert oder erhöht werden.
  • Sicherheit
    Gerade technische Geräte sollten eine gewisse Sicherheit aufweisen, damit diese nicht versehentlich verstellt werden. Dank eines Schutzmechanismus kann der Regler so gesichert werden, dass Einstellungen nicht mehr durch Drücken der Knöpfe durchgeführt werden können. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn Kinder im Haushalt leben.
Kundenbewertungen

Über 2.540 Kundinnen und Kunden haben den Raumtemperaturregler überwiegend positiv bewertet. Dabei wurden die folgenden Merkmale genannt:

Positiv

  • Einfache Installation
  • Leichte Bedienung über App
  • Schlichtes Design

Negativ

  • Einige Kunden erwähnten, dass die Einrichtung des WLANs zu Problemen geführt hat.
FAQ

Ist der Temperaturregler auch zur Steuerung der Fußbodenheizung?
Grundsätzlich kann der Regler auch für die Fußbodenheizung verwendet werden, sofern die richtigen Kabel verlegt werden und das Gerät mit dem Heizkreisverteiler verbunden wird.

Ist das Gerät für Aufputz oder Unterputz?
Das Gerät kommt in einer Unterputz-Ausführung.

Wie kann ich das Gerät bedienen?
Das Gerät kann entweder direkt, oder aber über Google, Alexa und die zugehörige Beko App gesteuert werden.

Der beste manuelle Raumtemperaturregler mit Rad

Nicht immer muss ein Raumtemperaturregler ein digitales Display haben, das mit App oder Touch-Funktion gesteuert wird. Gerade manuelle Regler, die ausschließlich über ein kleines Rad direkt am Gerät bedient werden, sind für viele Personen meist noch einfacher zu verstehen. Die gewünschte Temperatur wird durch einen kurzen Handgriff eingestellt und direkt an die Heizung weitergegeben.

Einschätzung

Der Raumtemperaturregler von EBERLE kommt mit einem schlichten Design daher und verfügt über die grundlegenden Funktionen. So kann das Gerät mittels Netzschalter ein- und ausgeschaltet und über das Temperaturrad bedient werden. Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Produkten, kommt dieser Regler in einer Aufputz-Ausführung daher.

  • Funktionen
    Damit Sie bereits im Vorfeld wissen, welche Funktionen Sie bei diesem Modell erwarten, haben wir Ihnen diese nochmals zusammengefasst:

    • Bimetall-Technik
    • Thermische Rückführung
    • Klemmenraum für eine schnelle Installation
    • Schutzklasse IP 30
  • Bedienung
    Bei der Bedienung des Raumtemperaturreglers benötigt man keine App und keine Einstellungen, die im Vorfeld an einem digitalen Display vorgenommen werden müssen. Sobald das Gerät montiert wurde, können Sie die Temperatur über das kleine Rad einstellen.
Kundenbewertungen

Mehr als 585 Kundinnen und Kunden haben den Raumtemperaturregler überwiegend positiv bewertet und Funktionen, Qualität und Montage getestet.

Positiv

  • Leichte Installation
  • Schlichtes Design
  • Manuelles Drehrad zur einfachen Bedienung

Negativ

  • Ein Kunde erwähnt, dass das Gerät nur zwei Befestigungspunkte hat.
FAQ

Wie laut ist das Gerät in der Nacht?
Tatsächlich hört man bei diesem Raumtemperaturregler meist nur ein leises Klicken, dass nicht als störend empfunden wird. Eine Installation im Schlafzimmer ist daher möglich.

Hat das Produkt auch eine Kühlfunktion?
Nein, der Temperaturregler verfügt über keine Kühlfunktion. Dieser hat nur zwei Eingänge, sodass nur eine wärmende Eigenschaft möglich ist.

Wird der Regler für Aufputz- oder Unterputzmontage genutzt?
Der Hersteller gibt an, dass dieses Modell für die Aufputzmontage vorgesehen ist.

Der beste Raumtemperaturregler für die Fußbodenheizung

SM-PC®, Digital Thermostat Raumthermostat Fußbodenheizung Wandheizung LED weiß #a31
  • Montage: UP-Dose Ø min. 58mm Einbauöffnung, Spannung: AC 230V 50Hz, Max. Schaltleistung: 16A (=3600Watt)

So manch ein Haushalt verfügt neben einigen herkömmlichen Heizkörpern, auch über eine sogenannte Fußbodenheizung. Wer sich einen Raumtemperaturregler in die eigenen vier Wände holt, sollte bei vorhandener Fußbodenheizung darauf achten, dass das Gerät mit dieser kompatibel ist.

Einschätzung

Der Temperaturregler von SM-PC eignet sich für die Steuerung von Heizkörpern sowie der Fußbodenheizung. Hierbei ist zu beachten, dass für eine elektrische Fußbodenheizung ein externer Sensor nötig ist. Dank des LCD-Displays kann innerhalb kürzester Zeit die Temperatur abgelesen und wahlweise über die darunterliegenden Knöpfe angepasst werden.

  • Funktionen
    Der Regler verfügt über weitere Funktionen, die die tägliche Bedienung noch einfacher und angenehmer gestalten:

    • Kalibrierung der Temperatur
    • Touchkeys
    • Anschluss mehrerer Stellantriebe
    • Hintergrundbeleuchtung
    • Individuelles Wochenprogramm
    • Temperaturfühler
  • Bedienung
    Die Bedienung erfolgt über Tasten, die sich direkt am Gerät befinden. Hier kann neben der Temperatur, zudem eingestellt werden, ob eine Kindersicherung aktiviert werden soll. Nach etwa 10 Sekunden ohne Bedienung schaltet sich die Hintergrundbeleuchtung aus.
  • Sicherheit
    Gerade bei Geräten, die ausschließlich am Display bedient werden, ist die Gefahr groß, dass die Temperatur versehentlich durch beispielsweise Kinder verstellt wird. Der Hersteller hat hier vorgesorgt und eine Kindersicherung bzw. Tastensperre integriert.
Kundenbewertungen

Über 1.400 Kundinnen und Kunden haben den Raumtemperaturregler getestet und als positiv eingestuft. Welche positiven sowie negativen Merkmale dabei festgestellt wurden, erfahren Sie hier.

Positive Merkmale

  • Optisch ansprechend
  • Einfache Montage
  • Leichte Menüführung
  • Deutsche Bedienungsanleitung
  • Einsatz mit Fußbodenheizung möglich

Negative Merkmale

  • Nach einem längeren Stromausfall gehen alle vorgenommen Einstellungen verloren.
FAQ

Wie viele Schaltpunkt können pro Tag eingestellt werden?
Es können sechs Schaltpunkte pro Tag eingestellt werden. Hierbei ist zu beachten, dass von Montag bis Freitag die gleichen Schaltpunkte vorgenommen werden.

Hat das Gerät eine integrierte Uhr?
Nein, dieses Produkt verfügt über keine integrierte Uhr, sodass Datum, Uhrzeit & Co. nicht angegeben werden.

Kann der Temperaturregler in den Sommermonaten ausgestellt werden?
Ja, grundsätzlich ist es möglich, den Betrieb im Sommer auszuschalten. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass der Temperaturfühler auch weiterhin die aktuelle Temperaturmisst und auf dem Display wiedergibt. Direkt darunter befindet sich jedoch ein kleiner Hinweis, dass das Gerät ausgeschaltet ist und somit keine Änderungen an der Temperatur vornimmt.

Der beste Raumtemperaturregler mit smarter Steuerung

AWOW Smart Home Thermostate WiFi Temperaturregler Wandthermostat Intelligente Heizungssteuerung...
  • 🏡【Einfache Bedienung und Dienstprogramm】Wandthermostat Fußbodenheizung, Digitaler Thermostat mit großes...

Eine smarte Steuerung ist aus dem Haushalt fast nicht mehr wegzudenken und macht auch bei der Heizung bzw. Fußbodenheizung keinen Halt. So kann die Temperatur innerhalb der eigenen vier Wände ganz bequem vom Sofa oder aus der Ferne angepasst werden.

Einschätzung

Der Raumtemperaturregler von AWOW ist vollständig auf die smarte Steuerung ausgelegt, sodass die Bedienung nicht nur über die dazugehörige Tuya App möglich ist, sondern auch eine Steuerung via Alexa und Google funktioniert. Soll der Raum etwas aufgeheizt werden, kann die Temperatur hierfür einfach in der App über das „+“ Symbol nach oben geregelt werden. Das Gerät übernimmt den neuen Wert und leitet diesen umgehend an die Heizung weiter.

  • Funktionen
    Damit Sie bereits im Vorfeld wissen, welche Funktionen Sie bei diesem Modell erwarten, haben wir Ihnen diese aufgelistet:

    • Hintergrundbeleuchtung
    • Automatisches oder manuelles Programm
    • Sprachsteuerung
    • Wochenprogramm
    • Externer Temperaturfühler
    • Mehrere Thermostate möglich
  • Bedienung
    • Der Raumtemperaturregler kann zwar auch direkt am Gerät eingestellt werden, dennoch bietet sich die smarte Bedienung aus der Ferne an. Die folgenden Bedienmöglichkeiten gibt es:Mit App
    • Amazon Alexa
    • Google Home
    • Direkt am Gerät
Kundenbewertungen

Mehr als 490 Kundinnen und Kunden haben den Raumtemperaturregler getestet und überwiegend positiv bewertet.

Positive Merkmale

  • Moderne Optik
  • Informationen schnell und einfach lesbar
  • Leichte Installation
  • Smarte Bedienung

Negative Merkmale

  • Die Tastenbedienung ist einigen Kundinnen und Kunden zu laut.
FAQ

Kann das Gerät mit der Somfy Smart Home App gesteuert werden?
Nein, eine Steuerung ist ausschließlich direkt am Gerät, via Tuya App oder Sprachassistent möglich.

Kann das Gerät so gesteuert werden, dass sich die Heizung bereits einschaltet, bevor ich Zuhause bin?
Ja, es ist möglich, den Regler bereits vor der Ankunft Zuhause über Smartphone zu aktivieren.

Ist ein externer Fühler im Lieferumfang inbegriffen?
Nein, ein externer Fühler ist bei diesem Produkt nicht dabei.

Ein paar Tipps für den richtigen Raumtemperaturregler

Die Entscheidung für den Kauf eines Raumtemperaturreglers ist bereits gefallen, doch Ihnen fehlen noch die letzten Infos rund um die Themen Funktionen, Vor- und Nachteile sowie Montagemöglichkeiten? Wir haben Ihnen alles Wissenswerte nochmals aufgeführt.

Was ist ein Raumtemperaturregler?

Musste man früher die Raumtemperatur noch direkt am Heizkörper einstellen, lassen sich die Werte heutzutage kinderleicht über einen Raumtemperaturregler einstellen. Über einen analogen oder digitalen Regler, der meist an der Wand angebracht wird, lassen sich die Heizungsanlagen aus der Ferne bedienen. Auch bei alten Heizkörpern ist dies durch eine Umrüstung auf ein WLAN-Heizkörperthermostat möglich. Der Raumtemperaturregler wird dabei nicht wie das Thermostat direkt am Heizkörper montiert, sondern befindet sich oftmals direkt am Eingangsbereich bzw. unter dem Lichtschalter.

Von hier aus wird über kleine Fühler die Temperatur gemessen und auf einem Display wiedergegeben. Möchte man es wärmer oder kälter haben, kann der Wert am Regler mit wenigen Handgriffen verändert werden. Die Heizungsanlagen reagieren umgehend auf diese Anpassung und verstärken bzw. verringern die Wärmeabgabe.

Wo wird der Raumtemperaturregler angebracht?

Die Wahl des passenden Ortes spielt bei der Installation tatsächlich eine durchaus wichtige Rolle. Eine falsche Position führt dazu, dass der Raumtemperaturregler falsche Werte misst und entsprechend mit einer höheren Wärmeabgabe reagiert. Starke Zugluft wie an offenen Fenstern oder offenen Türen sollte daher unbedingt vermieden werden. Es ist zwar generell möglich, den Regler direkt unter dem Lichtschalter am Eingang zu montieren, dennoch sollte die Tür bestenfalls nur selten offenstehen.

Auch eine starke Sonneneinstrahlung oder aber eine Montage neben dem Kamin kann den Ist-Wert verfälschen. Bemerkt der Raumtemperaturregler durch die starke Mittagssonne einen Anstieg der Temperatur, werden die Heizkörper in dieser Zeit mit weniger Wärme versorgt. Daher sollte der Regler möglichst dort installiert werden, wo er keinen starken Veränderungen ausgesetzt wird.

Wo sollte das Gerät nicht montiert werden?

Es gibt einige Orte, die bei der Installation unbedingt gemieden werden sollten. So ist eine Montage direkt neben dem Fenster ebenso zu meiden, wie die Anbringung direkt neben der Tür. Auch wenn die Position direkt unter dem Lichtschalter zunächst logisch erscheint, macht sich dies früher oder später in Temperaturschwankungen bemerkbar.
Auch die Anbringung direkt bei der Heizung ist kontraproduktiv, da die warme Heizungsluft dem Regler vorgibt, der Raum wäre bereits ausreichend erwärmt.

Worauf muss ich bei der Installation des Raumtemperaturreglers achten?

Damit der Raumtemperaturregler in Betrieb genommen werden kann, muss dieser mit dem Verteiler verbunden werden. Der Heizkreisverteiler sorgt dafür, dass die Verbindung zum Stellantrieb sichergestellt wird. Moderne und digitale Geräte verfügen zudem über eine Art Timer, der dafür sorgt, dass die Temperatur zu bestimmten Zeiten heruntergeregelt wird. Die meisten Raumtemperaturregler verfügen über fünf Anschlüsse, die sowohl der Stromversorgung aber auch der Versorgung des Stellantriebs dienen. Bevor der Regler montiert wird, sollte zunächst bestimmt werden, wo das Gerät angebracht wird. Wurden alle Kabel vom Verteiler in den ausgewählten Raum verlegt, ist die Inbetriebnahme vergleichsweise einfach.

Gibt es Alternativen zum Raumtemperaturregler?

Nicht immer lassen es die Gegebenheiten vor Ort zu, dass ein Raumtemperaturregler installiert wird. Besonders in Mietwohnungen ist eine solche Anschaffung meist nur in Rücksprache mit dem Vermieter möglich. Glücklicherweise gibt es Alternativen, die zumindest eine Steuerung der Heizkörper zulassen. Über passende Apps und Temperaturreglern am Heizkörper ist es möglich, die Wärmeabgabe manuell zu steuern. Hierbei wird jedoch meist nicht die gesamte Raumtemperatur gemessen, sondern lediglich die Temperatur direkt am Heizkörper.

Raumtemperaturregler - wohlige Wärme wann immer nötig
Ein Raumtemperaturregler sorgt für wohlige Wärme wann immer nötig (Quelle: ljubaphoto / istockphoto.com)

Wer jedoch einen größeren Umbau im Eigenheim plant, kann alternativ auf hochmoderne Technologie zurückgreifen. Raumtemperaturregler, die gleichzeitig mit dem Smartphone gesteuert werden können, versprechen noch mehr Flexibilität. So kann das Gerät auch aus der Ferne jederzeit bedient werden.

Vor- und Nachteile eines Raumtemperaturreglers

Wie bei jedem anderen technischen Gerät, gibt es auch beim Raumtemperaturregler Vor- und Nachteile, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Wichtig hierbei ist, zu unterscheiden, um welche Art von Regler es sich dabei handelt. So gibt es digitale, aber auch analoge Raumtemperaturregler. Auch Geräte mit Funk und WLAN haben verschiedene Eigenschaften, die man im Vorfeld wissen sollte.

Digitaler Raumtemperaturregler

Der Vorteil eines digitalen Raumtemperaturreglers liegt auf der Hand, denn er zeigt übersichtlich die aktuelle Temperatur im jeweiligen Raum an. Durch die digitale Anzeige lässt sich diese jederzeit präzise einstellen, sodass Temperaturabweichungen zur Seltenheit werden. Meist haben diese Regler noch viele weitere Funktionen, sodass Absenkfunktion und verschiedene Programme die Bedienung noch innovativer werden lassen. Diese zusätzlichen Funktionen kosten jedoch meist etwas mehr Geld, sodass der Anschaffungspreis einer digitalen Version oft höher ausfällt. Zusätzlich fällt gerade zu Beginn die Bedienung etwas schwieriger aus als bei manuellen Geräten.

Manuelle Raumtemperaturregler

Wer auf ein digitales Display verzichten kann, kann sich durch die Anschaffung einer manuellen Version deutlich Kosten einsparen. Meist kommt das Gerät mit einem einfachen Knopf bzw. Schalter daher, sodass kein technisches Wissen benötigt wird. Das Design ist deutlich schlichter und fügt sich so unauffällig in eine bestehende Einrichtung ein. Bei dieser Variante muss man sich jedoch entsprechend auf deutlich weniger Funktionen gefasst machen. Da keine Absenkautomatik verbaut ist, lässt sich oftmals weniger Energie einsparen als es bei einem digitalen Regler möglich wäre.

Raumtemperaturregler mit Funk

Raumtemperaturregler mit Funk haben den entscheidenden Vorteil, dass sie nicht an einen bestimmten Ort gebunden sind. Zwar sollten grundsätzliche alle Voraussetzungen für den richtigen Montageort erfüllt sein, dennoch funktioniert das Gerät ausschließlich über Funk und nicht über Kabel. Auch eine Fußbodenheizung kann durch einen solchen Raumtemperaturregler mühelos gesteuert werden. Die Bedienung erfolgt ganz einfach über Fernbedienung, sodass die Temperaturn ach eigenen Wünschen angepasst werden kann. Dennoch sollte bedacht werden, dass Geräte mit Funk meist anfälliger für falsche Einstellungen sein können. Auch kann die Übertragung aufgrund des Funkbetriebs gestört werden.

Raumtemperaturregler mit WLAN

Wer über einen Raumtemperaturregler mit WLAN verfügt, kann auch via Smartphone Einstellungen am Gerät vornehmen. Über eine passende App kann direkt auf die Anlage zugriffen und die Wärmeabgabe bereits aus der Ferne erhöht oder verringert werden. So ist sichergestellt, dass das Eigenheim bereits warm ist, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt. Wer sich für ein Modell mit WLAN entscheidet, sollte jedoch bedenken, dass eine gewisse Verschlüsselung notwendig ist. Andernfalls können sich Dritte über die WLAN-Funktion einschalten. Zudem ist eine einwandfreie Nutzung nur möglich, wenn eine bestehende Internetverbindung garantiert ist. Fällt diese aufgrund von Störungen aus, ist auch die Steuerung über Smartphone nicht mehr möglich.

Welche Unterschiede haben digitale und analoge Raumtemperaturregler?

Der wohl größte Unterschied beider Varianten liegt im Design und in den Funktionen. Diese fallen bei der manuellen Version deutlich geringer und einfacher aus. Damit die Unterschiede nochmals deutlicher werden, haben wir Ihnen die wichtigsten Infos zusammengetragen.

Digitaler RaumtemperaturreglerManueller Raumtemperaturregler
Digitale Anzeige der TemperaturKeine digitale Anzeige
Sehr genaue Einstellung möglichEinfache Bedienung
Meist mehr FunktionenSchlichtes Design
Timer und AbsenkautomatikWenige Funktionen
Anschaffungskosten sind höherGeringer Anschaffungspreis
Technisches Verständnis VoraussetzungLeichte Installation

Raumtemperaturregler mit WLAN: Darauf sollten Sie achten

Wer auf eine WLAN-Funktion nicht verzichten möchte, kann auch bei Raumtemperaturreglern darauf zurückgreifen. So lässt sich die Temperatur ganz einfach über Smartphone oder Tablet steuern, auch wenn Sie nicht Zuhause sind. Dennoch hört man immer wieder von Datenklau oder Fremdeinwirkungen, wenn es um eine bestehende Internetverbindung geht. Umso wichtiger ist es, ein verschlüsseltes Netz zu nutzen, dass nicht einfach von Dritten verwendet werden kann. Eine sichere WLAN-Verbindung hilft dabei, dass niemand über WLAN-fähige Geräte Zugriff auf Ihre Daten bekommt.

Zudem ist es wichtig, dass der Raumtemperaturregler nicht nur ausschließlich über WLAN funktioniert, sodass auch bei Verbindungsstörungen weiterhin vom Temperaturregler Gebrauch gemacht werden kann.

Kann ich durch den Raumtemperaturregler Energie sparen?

Obwohl viele Personen ein solches Gerät meist aus Bedienfreundlichkeit im Haus verbauen, kann der Raumtemperaturregler noch so viel mehr. Mit den richtigen Einstellungen lässt sich deutlich an Energie einsparen, sodass die laufenden Kosten reduziert werden. Hierfür ist es wichtig, auf ein Gerät mit einstellbaren Absenkzeiten bzw. Timer zurückzugreifen.

Vorteile von einstellbaren Absenkzeiten

Der Begriff „Absenkzeiten“ beschreibt, dass zu einer festgelegten Uhrzeit, der Regler automatisch heruntergefahren wird und die Temperatur im Raum sinkt. Direkt am Gerät oder über eine App können diese Zeiten genau festgelegt werden. Wer möchte, kann so bestimmen, dass ab beispielsweise 22 Uhr die Temperatur im Raum um 3-4 Grad fallen soll.

Rechtzeitig zum Start in den Tag wird die Heizung hochgeregelt
Rechtzeitig zum Start in den Tag wird die Heizung hochgeregelt (Quelle: visualspace / istockphoto.com)

Früh am Morgen um 7 Uhr soll der Regler die Temperatur passend zum Aufstehen wieder steigen lassen. So ist sichergestellt, dass die Heizung über Nacht nicht unnötig Energie verschwendet und die Heizung nur läuft, wenn auch wirklich jemand im Haus ist.

Das sollte ein Raumtemperaturregler können: Kaufkriterien im Überblick

Beim Kauf sollten einige Faktoren beachtet werden, um das richtige Modell für sich zu finden. Neben der Leistung, sind auch Funktionen, Steuerung, Montage und Design durchaus wichtig.

Funktionen

Bei der Wahl des passenden Geräts, sind die verfügbaren Funktionen meist ausschlaggebend. So gibt es Raumtemperaturregler, die lediglich mit Hilfe eines Rädchens verstellt und angepasst werden können und darüber hinaus keine nennenswerten Funktionen besitzen. Modernere Regler bieten neben einer digitalen Anzeige jedoch noch einen Timer, Absenkautomatik, Kindersicherung, Frostschutz-Automatik & Co. an. Wer auf eben diese Funktionen nicht verzichten möchte, sollte mit Preisen um die 100€ rechnen.

Design

Das Design des Raumtemperaturreglers ist fast bei jedem Modell vergleichsweise schlicht gehalten. Aufgrund der geringen Größe werden meist nur wenige Knöpfe verbaut, sodass das Äußere eher schlicht ausfällt. Handelt es sich bei dem Regler um eine digitale Version, werden auf dem Display meist aktuelle Temperatur, Uhrzeit, Datum und ggf. WLAN-Signal angezeigt. Manuelle Geräte bestehen meist ausschließlich aus einem Rad, dass je nach Temperaturwunsch gedreht werden kann.

Installation

Die Installation ist meist recht einfach. Oftmals muss für die Installation ein Kabel vom Heizkreisverteiler zum ausgewählten Raum verlegt werden. Die Verbindung wird über die Rückseite des Temperaturreglers hergestellt. Nachfolgende ein Video mit Schritt-für-Schritt Montageanleitung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Funk-Modelle können auf eine Verlegung mit Kabel verzichten und empfangen ihr Signal ausschließlich über eine Frequenz.

Genauigkeit

Die Genauigkeit der Temperatur kann sich je nach Modell geringfügig unterscheiden. Manuelle Geräte sind zwar ebenfalls recht genau, dennoch können sie mit digitalen Raumtemperaturreglern nicht mithalten. Dank der digitalen Anzeige kann die Gradzahl exakt eingestellt werden, sodass es keine Abweichungen gibt. Steht lediglich ein kleines Rad zum Einstellen zur Verfügung, sind leichte Schwankungen öfter möglich. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass alle Regler sehr genau sind und sowohl manuelle als auch digitale Produkte eine gute Leistung erbringen.

Trivia: Wissenswertes rund um den Raumtemperaturregler

Steht der Kauf kurz bevor, sollten noch die restlichen offenen Fragen rund um die Themen Kosten und Kauf vor Ort sowie im Internet geklärt werden. Wir geben Ihnen Tipps, wo Sie das passende Gerät für sich finden. Sie haben sich entschieden? Gut, dann helfen vielleicht noch diese Punkte:

Wie viel kostet ein Raumtemperaturregler?

Raumtemperaturregler fangen bereits bei etwa 30€ an und können bis zu mehrere hundert Euro kosten. Ausschlaggebend hierfür sind die Funktionen, die Anzeige bzw. das Display und das Design. Dennoch muss man auch bei niedrigerem Budget nicht auf eine digitale Anzeige verzichten. AB etwa 50€ sind diese erhältlich, haben jedoch einen deutlich geringeren Leistungsumfang. Wer etwas tiefer in die Tasche greift, bekommt neben einer modernen Anzeige, zusätzliche Funktionen wie eine Absenkautomatik oder einen Timer.

Wo kann ich einen Temperaturregler kaufen?

Einen Raumtemperaturregler können Sie in Fachmärkten oder im Internet kaufen. Auch im Bau- oder Supermarkt finden sich immer häufiger passende Angebote. Dabei hat der Handel vor Ort den Vorteil, dass Sie eine direkte Beratung erhalten. Dennoch ist das Angebot meist begrenzt, sodass Sie weniger flexible in der Auswahl sind. Im Internet finden Sie hingegen zahlreiche Modelle mit unterschiedlichen Funktionen, Designs und Aufmachungen. Dank aktueller Kundenrezensionen können Sie zusätzlich meist auf Anhieb erkennen, ob ein Produkt für Sie in Frage kommt.

Hersteller wie Vaillant, Busch-Jäger, Junkers, Gira, KNX, Buderus & Co. bieten Online zahlreiche Raumtemperaturregler an, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist.

Welche Abmessungen hat ein Raumtemperaturregler?

Wer bei der Installation ein riesiges Gerät vermutet, dass auf dem ersten Blick sofort im Wohnraum erkennbar ist, der kann aufatmen. Tatsächlich sind die meisten Raumtemperaturregler vergleichsweise klein und haben die Maße von herkömmlichen Lichtschaltern oder Steckdosen. Aus diesem Grund werden viele Modelle direkt unter einem bestehenden Lichtschaltet montiert.

Funktioniert ein Raumtemperaturregler mit einer Fußbodenheizung?

Werden Raumtemperaturregler und Fußbodenheizung bei der Installation miteinander verknüpft, sodass der Regler Signale an die Bodenheizung weiterleiten kann, ist ein Betrieb durchaus möglich.

Quellen
  1. https://heizung.de/heizung/wissen/der-raumtemperaturregler-und-seine-einsatzgebiete/

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
24 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: