Schlechte Luftqualität in Indien

Luftverschmutzung-Indien
Mumbai, Indien (Bildquelle: Balaji Srinivasan / istockphoto.com)

Indien ist wegen seiner wunderschönen Natur, der reichen hinduistischen Kultur und der köstlichen indischen Küche ein beliebtes Reiseziel. Aber Indien hat auch eine Kehrseite, nämlich die schlechte Luftqualität aufgrund der starken Luftverschmutzung. Sie können eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, um Ihre Reise nach Indien so gut wie möglich vorzubereiten und die Auswirkungen der schlechten Luft zu minimieren. Zum Beispiel sollten Sie vor Ihrer Abreise ein Visum Indien beantragen, sonst können Sie nicht einreisen und am besten nehmen Sie einen Mundschutz mit Filter mit, damit die verschmutzte Luft etwas gereinigt wird, bevor Sie sie einatmen.

Was ist Luftverschmutzung?

Luftverschmutzung ist eine schwerwiegende Verschlechterung der Luftqualität und tritt auf, wenn eine große Menge von (schädlichen) Stoffen in die Luft freigesetzt wird. Die Stoffe, die die Luftverschmutzung verursachen, sind alle in unterschiedlichem Maße schädlich für die Gesundheit von Mensch, Tier und Natur. Zu diesen Stoffen können Gase, feine oder ultrafeine Staubpartikel oder Biomoleküle aus menschlichen und natürlichen Quellen gehören.

Die Luftverschmutzung ist so schädlich für die menschliche Gesundheit, dass sie ernsthaft krank machen kann. All die verschiedenen Stoffe und Partikel, die zusammen für eine schlechte Luftqualität sorgen, haben jeweils ihre eigenen negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Wenn zu viele schädliche Partikel in der Luft schweben, können Sie unter Lungenbeschwerden und Atemproblemen leiden. Das Einatmen von zu viel verschmutzter Luft kann aber auch zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar zum Tod führen.

Wie ernst ist die Luftverschmutzung in Indien und welche Maßnahmen werden ergriffen?

Neu-Delhi ist nicht nur die Hauptstadt Indiens, sondern auch die Hauptstadt der schlechten Luftqualität. Neu-Delhi hat die am stärksten verschmutzte Luft der Welt, und es werden regelmäßig strenge Maßnahmen ergriffen, um die Luftqualität zu verbessern und die Gesundheit der Einwohner, insbesondere der Kinder, zu schützen.

Im vergangenen Jahr war die Zahl der Feinstaubpartikel in der indischen Luft extrem hoch. Die gemessene Menge war viermal so hoch wie der von der Weltgesundheitsorganisation festgelegte zulässige Wert. Dies führte zu ernsthaften Gesundheitsproblemen, insbesondere bei vielen kleinen Kindern. Zahlreiche Kinder mit durch die Luftverschmutzung verursachten Lungenbeschwerden wurden ins Krankenhaus eingeliefert und erhielten Sauerstoff. Einige Kinder wurden sogar auf die Intensivstation eingeliefert. Indische Ärzte warnen vor schweren geistigen und körperlichen Unterentwicklungen, da die Luftverschmutzung die Sauerstoffversorgung wichtiger Organe wie des Gehirns verringert und verschlechtert.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Luftverschmutzung in Indien so gravierend machen. Die verstopften Straßen mit langen Staus und hupenden Autos mitten in der Stadt sind ein bekanntes Phänomen und für viele das erste, was ihnen einfällt, wenn sie an den Verkehr in Indien denken. In Neu-Delhi leben 2 Millionen Menschen, und die Straßen sind jeden Tag voller röhrender Autos, die große Mengen an umweltschädlichen Gasen ausstoßen. Ein weiterer Faktor, der die extreme Feinstaubbelastung verursacht hat, sind die Feuerwerkskörper, die während des hinduistischen Lichterfestes Diwali gezündet werden. Aber auch das Abbrennen von Feldfrüchten durch Landwirte in den nahe gelegenen Provinzen hat einen großen Anteil an der Verschlechterung der Luftqualität.

Die indische Regierung hat keine aktive Haltung gegenüber dem Problem der Luftqualität. In Notfällen, wenn die Luftverschmutzung so stark ist, dass sie den Bewohnern viele gesundheitliche Probleme bereitet, ergreift die Regierung strenge Maßnahmen, um den Druck zu mindern. In solchen Zeiten werden Lockdowns angekündigt, Schulen und verschiedene Kohlekraftwerke müssen geschlossen werden, Fahrzeuge ohne wesentliche Funktionen dürfen nicht fahren, die Menschen müssen so viel wie möglich zu Hause arbeiten, und es werden Wasserwerfer und Sprühsysteme eingesetzt, um die Schadstoffe aus der Luft zu entfernen. Es werden jedoch keine Maßnahmen ergriffen, um die Situation langfristig zu verbessern.

Reisen nach Indien

Eine Reise nach Indien erfordert eine sorgfältige Vorbereitung. Zunächst einmal sollten Sie ein genehmigtes Visum für Indien haben, bevor Sie abreisen. Wenn Sie dieses Visum nicht haben, werden Sie bei der Passkontrolle angehalten und dürfen nicht einreisen. Wenn Sie als Reisender mit deutscher Nationalität alle Einreisebestimmungen erfüllen, die für die Nutzung des indischen E-Visums erforderlich sind, können Sie das Visum für Indien problemlos innerhalb weniger Minuten online beantragen, und das Visum wird innerhalb einer Woche genehmigt.

Neben der Beantragung des Visums können Sie auch einige Vorbereitungen für Ihre Gesundheit aufgrund der schlechten Luftqualität treffen. Stellen Sie erstens sicher, dass Sie genügend Mundschutz mit Filter mitnehmen. Wenn Sie sich in einem Gebiet mit starker Luftverschmutzung befinden, können Sie diese verwenden, um die Luft zu filtern, bevor Sie sie einatmen. Versuchen Sie bei der Planung Ihrer Reise, stark verschmutzte Gebiete so weit wie möglich zu meiden. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie sich nicht unnötig lang in diesen Bereichen aufhalten. Halten Sie die Fenster geschlossen, wenn Sie mit dem Auto in der Stadt unterwegs sind, und versuchen Sie, so wenig wie möglich entlang stark befahrener Straßen zu gehen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
12 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Lesenswertes aus dem Magazin:

Hilfreiche Technik-Ratgeber: